Frage von bernie676, 51

Was passiert bei der Scheidung mit dem Haus wenn die Schwiegermutter im Grundbuch steht?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo bernie676,

Schau mal bitte hier:
Kredit Scheidungsrecht

Antwort
von wfwbinder, 32

Wer im Grundbuch steht ist eigentümer.

Was man in ein Haus einbaut, oder auf ein Grundstück aufbaut, geht in das Eigentum des Eigentümers über.

Alles andere müsste nachgewiesen werden, aber würde keinen Anspruch auf das Grundstück(Haus) gewähren, sondern nur Ausgleichsansprüche.

Antwort
von newcomer, 49

dann bekommt der das Haus der es nachweislich finanziert hat. Auch wenn Schwiegermonster im Grundbuch steht hat sie auf Haus nicht die geringsten Ansprüche ausser sie hat mitfinanziert

Kommentar von bernie676 ,

Aber der Eigentümer steht doch im grundbuch? Soweit habe ich das gelesen. Vorallem da ja auch die Grundschuld auf sie läuft

Kommentar von newcomer ,

es gibt durchaus eine Unterscheidung wer im Grundbuch und wer im Kauf- bzw Darlehensvertrag steht. Wenn diese nur von dir bzw deiner Ex unterzeichnet wurden hat Schwiegermutter keine Ansprüche ausser hat Zahlbelege dass sie das Haus bezahlt oder die Zinsen mit Tilgung des Darlehens bezahlt hat.

Antwort
von jofischi, 51

dann ist das Haus Eigentum der Schwiegermutter und die behält das dann. Und deren Kinder sind dann rechtmäßige Erben. Die Schwiegerkinder haben keinerlei Ansprüche.

Antwort
von jimpo, 29

Wer im Grundbuch steht, ist der Besitzer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community