Frage von Toros21, 39

Was passiert an synapsen wenn man kokain nimmt?

Was passiert halt in/an synapsen wenn man kokain nimnt und was genau funktioniert dann an einer synapse nichtmehr?

Antwort
von Kuno33, 17

Die Wrikung von Noradrenalin, Dopamin und Serotonin wird verstärkt, dadurch dass diese länger im synaptischen Spalt bleiben. Hierfindest Du einen ausführlichen Text:
http://www.spektrum.de/magazin/die-neurobiologie-der-kokainabhaengigkeit/822827

Antwort
von voayager, 9

die Neurotransmitter Vesikel entspeichern sich so

Antwort
von einbaum23, 14

also meines wissens nach hat der konsum jeglicher drogen nichts mit den synapsen zu tun, sondern mit den rezeptoren welche den wirkstoff aufnehmen

Kommentar von einbaum23 ,



Kokain ist ein Wiederaufnahmehemmer an Dopamin-, Noradrenalin- und Serotonin-Rezeptoren. Es verhindert den Transport und somit die Wiederaufnahme dieser Neurotransmitter in die präsynaptische Zelle, was eine Erhöhung der Transmitterkonzentration im synaptischen Spalt und damit ein erhöhtes Signalaufkommen am Rezeptor zur Folge hat und unter anderem zu einer Erhöhung des Sympathikotonus führt. Bei höherer Dosierung können Symptome wie Nervosität, Angstzustände und paranoide Stimmungen auftreten. Die Dauer des Rausches ist von der Konsumform und der psychischen Konstitution sowie der eingenommenen Menge und Dauer abhängig.
-wikipedia

Antwort
von AOMkayyy, 11

Ist jetzt zwar ein Spaß, aber hat einen wahren Kern. ;) 

Antwort
von aXXLJ, 8

Das passiert - und einiges mehr...

Antwort
von Yodafone, 10

es gibt Gewitter im Kopf....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community