Frage von noahnolife2, 295

Was passiert, wenn meine Schwester meine Tabletten nimmt?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie mir welche von meinen Tabletten (medikinet 30mg retard) geklaut hat und die nehmen will. Sie ist 16 fast 16 und hat kein ads oder adhs.

Medikinet ist etwa das selbe wie ritalin...

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von einfachichseinn, 108

Ich hoffe für deine Schwester, dass sie die Tabletten nicht genommen hat und es ist mehr als unverantwortlich, wenn du niemanden davon erzählst. Stell dir mal vor deine Schwester bekommt während der Schule einen Kreislaufzusammenbruch (das ist nicht ganz unwahrscheinlich) und niemand weiß warum. Oder stell dir mal vor sie stößt sich den Kopf,weil sie umkippt und muss operiert werden und dann trägt sie Schäden davon, weil während der OP ihr Herz versagt oder so, wegen der Tabletten.

Natürlich muss das nicht der Fall sein, aber es kann passieren und ich denke auch, dass es dir dann sehr schlecht ergehen würde. 

Ich kann auch etwas verstehen, dass du ihr wünscht, dass es ihr nicht gut geht, aber ist dir das das alles wirklich wert?

Denk nurmal drüber nach!

Antwort
von sternhagelmuede, 177

Rede mal mit deinen Eltern darüber. Wenn man absichtlich zu viele von den Tabletten kann das auch zu suizid führen. Deswegen wenn du dir sicher bist dass Tabletten fehlen, sprich auf jeden Fall deine Eltern darauf an.

Kommentar von noahnolife2 ,

Meine Mutter würde mir nicht glauben und meinen, dass ich mich vertun Brüssel und mein Vater ist nicht da. Und die Tabletten führen eigentlich micht zum Selbstmord. Das sind ja keine Schlaftabletten oder so.

Kommentar von UnknownSoldier1 ,

Nicht nur Schlaftabletten oder ähnliches führen zum Tod. Zwar würde ich sagen ist es unwahrscheinlich dass ein Selbstmordversuch mit Medikinet / Methylphenidat tödlich enden würde allerdings hat es auch mögliche Nebenwirkungen wie zum Beispiel: Angst, Depression und Selbstmordgedanken welche bei einer Person die versucht sich das Leben zu nehmen die Situation eher noch verschlimmert. Allerdings ist Methylphenidat selbst auch nicht ungefährlich. Wenn du die komplette Liste der Nebenwirkungen durchliest wirst du auch bemerken, dass dort auch Herzstillstand, Herzinfarkt und plötzlicher Herztod aufgelistet sind. Somit kann auch die normale Einnahme zum Tod führen, auch wenn dies nur sehr selten passiert.

Alle Angaben ohne Gewähr

Antwort
von JulineM, 150

Wie viele hat sie denn genommen?
Du solltest auf jeden Fall entweder deine Schwester oder deine Eltern darauf ansprechen! Jede Tablette kann Nebenwirkungen hervorrufen und die will deine Schwester ganz bestimmt nicht haben!

Les dir mal den Beipackzettel durch, da werden die Nebenwirkungen aufgelistet. Notfalls kannst du den auch deiner Schwester zeigen, oder du legst ihn ihr auf ihren Schreibtisch...

Mach ihr klar, dass ihr die Tabletten nicht gut tun.

Kommentar von noahnolife2 ,

Es ist doch gut, wenn sie ihr nicht gut tun. Eigentlich sollte jeder Mensch wissen, dass es nicht gut ist, wenn man die Tabletten einfach so nimmt.

Kommentar von BeastModeXx ,

"Eigentlich"

Kommentar von JulineM ,

sollte jeder, ja...

Kommentar von OIivix ,

sie weiß sicher, dass das nicht gut ist

Antwort
von TheDeadTriller, 112

Es wird das gegenteil Bewirken
sprich auf jeden fall mal deine eltern an!

Mit freundlichen Grüßen
DeadTriller

Kommentar von noahnolife2 ,

Ich will gar nicht Mit meinen Eltern darüber reden, soll sie doch mal einen Tag aufgedreht sein..

Kommentar von BeastModeXx ,

Was ist das für ne' Einstellung ?! Wieso fragst du dann überhaupt, wenn du sie so sehen möchtest

Kommentar von TheDeadTriller ,

Ja eben,
warum Fragst du dann?

Kommentar von noahnolife2 ,

Weil i h Angst habe, dass ihr wirklich etwas schlimmes zustoßen könnte. Also etwas mit Folgen für die Zukunft. ...

Kommentar von UnknownSoldier1 ,

Wenn du eventuelle gesundheitliche Schäden, eine Strafanzeige wegen unerlaubtem Drogen / Betäubungsmittelbesitz (Vor allem da du dadurch, dass du so etwas hier postest es auch noch in die Öffentlichkeit bringst), oder eventuellem Tod wenn sie es nicht verträgt (für den du unter Umständen auch Haftbar gemacht werden kannst) nicht als Folgen für die Zukunft siehst ist für dich ja alles in Ordnung.

Kommentar von noahnolife2 ,

Ich habe weder Drogen, sondern nur Medikamente und angezeigt werden kann ich noch gar nicht und ich bin nicht für meine Schwester verantwortlich!!!

Antwort
von LiselotteHerz, 97

Wer diese Tabletten an sich nimmt, ohne an AHS zu leiden, hat entweder die Absicht, sich aufzuputschen oder sie weiter zu verticken.

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/missbrauch-von-ritalin-hochgefahrenes-hirn...

Sprich mit Deinen Eltern darüber. lg Lilo

Antwort
von LaBruja, 117

Sie kann wenn es nach hinten losgeht starkes Muskelstechen in der Brustgegend bekommen. Ansonsten sollte sie die Tabletten sinnvoll nutzen und damit lernen. Denn für Leute ohne ADHS wirken die Tabletten wie reine Droge. Man kann sich viel besser auf etwas fixieren. Eigentlich fast wie bei ADHS, nur das man sie nicht braucht.

Sag es auf jedenfall deinen Eltern. Denn so was darf nicht vorkommen und kann dir große Probleme bereiten.

Kommentar von noahnolife2 ,

Warum kann mir das Probleme bereiten? 😵

Kommentar von LaBruja ,

Die Tabletten bekommt man nicht umsonst nur durch ein BTM Rezept verschrieben. Es ist illegal diese weiter zu geben. Man soll die Tabletten eigentlich unzugänglich aufbewahren. So wird nichts passieren. Missbraucht deine Schwester die Tabletten wird man dich fragen wie sie an diese kam.

Kommentar von noahnolife2 ,

Alter die liegen in einem Schrank und meine Schwester ist keine drei möge die sollte wissen, dass man da Nicht dran geht. Davon mal abgesehen trage ich ganz bestimmt nicht Die Verantwortung für meine ältere(!) Schwester.

Kommentar von LaBruja ,

Davon gehe ich auch aus und bin ganz deiner Meinung. Das Recht wird es nur anders sehen. Denn du hast die Verantwortung für deine Tabletten. 

Aber ich denke ihr seit beide alt genug ;).

Kommentar von einfachichseinn ,

Der User ist 12 und hat ADHS da trägt er sicherlich keine Verantwortung für die Medikamente, sondern die Eltern!

Antwort
von MannInReno, 107

Ich selbst habe auch ADS und werde regelmäßig gefragt, ob ich nicht welche von meinem Tabletten verkaufen möchte. Und ich bekomme auch mit, dass es mittlerweile üblich ist, dass mit Methylphenidat genau wie mit Cannabis und anderen Drogen auch im großen Stil gedealt wird, besonders an Schulen.

Deine Schwester darf deine Tabletten nicht nehmen und sie macht, da es sich um ein BTM handelt das ihr nicht verschrieben wurde, sogar etwas illegales. Ich würde ihr an deiner Stelle klar machen, dass sie sich auf keinen Fall mehr welche von deinen Tabletten mehr nehmen darf, oder dass du es sonst deinen Eltern erzählst.

Methylphenidat ist ein Amphetamin und wirkt auf Leute ohne AD(H)S auch genauso euphorisierend und leistungssteigernd wie "klassische" Amphetamine. Sie nutzt deine Krankheit zu ihrem eigenen Nutzen aus, und das ist ziemlich ungerecht von ihr.

Ich habe auf einer Klassenfahrt ein ähnliches Erlebnis gemacht, ich hatte mir eine Blisterpackung, also ingesamt 10 Tabletten mitgenommen, und am ersten Tag wie gewöhnlch zwei genommen, am nächsten Tag bin ich als erster zum Frühstück und einer aus meinem Zimmer hatte sich die restlichen acht Tabletten (jeweils 40 mg) auf einmal eingeworfen. Das Resultat war, dass er weil er umgefallen ist im Krankenhaus gelandet ist und ICH fast noch Ärger bekommen hätte, weil ich ja meine Tabletten offen habe rumliegen lassen.

Wie man daran sieht ist damit nicht zu spaßen und es ist verantwortungslos, unfair und (muss man so sagen) dumm von deiner Schwester, sich einfach so deine Tabletten zu nehmen. Mit 16 sollte sie wissen, dass man da nicht einfach so dran geht. Sag ihr am besten klipp und klar, sie soll das nicht mehr machen, ansonsten gehst du zu deinen Eltern. Und zähl sie am besten regelmäßig nach, am Ende fällt es vielleicht deinen Eltern auf und sie unterstellen dir noch, zu viel genommen zu haben.

Antwort
von zeytiin, 117

Ja das kann genau das Gegenteil bewirken wie es bei dir bewirkt ...

Kommentar von noahnolife2 ,

okay. Also ihr kann nichts schlimmes passieren? Ich hoffe, dass ihr die Tabletten keinen Erfolg bringen und sie auch mal Mist macht, aber ich will nicht, dass es ihr richtig schlecht gehr

Antwort
von OIivix, 82

Rede mit ihr/euren Eltern!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community