Frage von Liara220, 225

Was passiert , wenn der dritte Weltkrieg ausbricht?

was wird dann passieren ? werden die menschen ihren alltag noch normal durchführen können? Es wird ja spekuliert, er würde vor der tür stehen..aber falls nicht,in wievielen jahren wäre es schätzungsweise soweit ? könnten die Terroristen die als Flüchtlinge getarnt in Deutschland sind nicht jederzeit anschläge wie in paris ausüben?

Antwort
von JokerKatha, 225

Naja ich denke was genau passiert, kann niemand genau sagen. "normal" wird der Alltag auch nicht mehr sein, wie "unnormal" kann man denke ich auch nicht sagen. Und ja sie könnten jeder Zeit einen Anschlag verüben.

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 101

Vermuten, spekulieren und theoretisieren kann man viel.

Es kann auch sein, dass du gleich aus der Haustür gehst und ein Dachziegel dich erschlägt - dann musst du dir keine Sorgen mehr machen.

Weder um deinen morgigen Einkauf, noch um deine Steuererklärung, oder den Dritten Weltkrieg.

Es gibt so viel "wenn...vielleicht....eventuell....möglicherweise..." da kann man sich viel zusammenspinnen

Verschwörungstheoretiker und Extremisten leben davon, die Angst der Menschen mit abstrusen Behauptungen zu schüren.

Da kann dann leicht ein Feindbild wie zB die "Terroristen-Flüchtlinge" aufgebaut und Hetze von Nazis, Pegidioten, Islamisten und Co verbreitet werden.

Sollte es zu einem Krieg zwischen den Atommächten kommen, dann brauchen wir uns keine Sorgen mehr zu machen.

Entweder stirbt man sofort durch die Interkontinentalraketen mit Atomsprengköpfen, oder krepiert innerhalb kurzer Zeit an der Strahlung.

Albert Einstein wurde einmal gefragt, mit welchen Waffen der Dritte Weltkrieg geführt werden wird. Er soll gesagt haben

„Ich bin mir nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen".

Mit anderen Worten: Wir gehen bei einem Atomkrieg ohnehin vor die Hunde.

Was asymetrische Kriegsführung, Cyberwar und ähnliche Szenarien angeht, denke ich auch, dass man sich keine Sorgen machen muss.

Wenn der Schutz des Staates versagt, wird es zu Toten und Verletzten durch Anschläge kommen. Allein dadurch, dass man sich sorgt, wird die Welt auch nicht sicherer.

Als "kleiner Bürger" kann man lediglich die Augen aufhalten und etwa auf herrenlose Gepäckstücke achten - wirklich Einfluß auf das politische Weltgeschehen hat man nicht.

Wenn ein Krieg kommt, dann kommt er eben - Sorgen, Alpträume und Jammern werden es sicher nicht verhindern.

Kommentar von Plovv ,

Wenn man alles klein redet und vor allem die Augen verschließt ist man nur ein Mitläufer. Sowie 95%

Kommentar von Enzylexikon ,

Deshalb halte ich weder etwas von Kleinrederei und Verharmlosung, noch von Verschwörungsunsinn oder übertriebener Hysterie.

Ich bleibe lieber mit beiden Beinen auf dem Boden.

Von den ganzen messianisch anmutenden Truther-Slogans a la "Erwachet! Erkenne die Macht der wahren Hintermänner!" halte ich absolut nichts.

Kommentar von AhsokaT ,

Ich stimme deinem Kommentar ja grundsätzlich zu, aber der Begriff "Pegidiot" ist für mich einfach nur dämlich - und man wird dabei selber nicht besser als jene Hetzer. Selbst für Extremisten wie Nazis oder Islamisten (Gruppierungen, die Millionen Tote auf ihrem Gewissen haben) erhalten einen differenzierten Begriff, der vor allem nicht pauschalisierend ist. Man muss nicht ständig beweisen, dass man besser ist als andere, in dem man sie als I..oten bezeichnet.

Antwort
von AhsokaT, 77

Und wir haben in Deutschland genug Terroristen, die ganz offiziell die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen und nicht als Flüchtlinge getarnt hier leben. Nur mal zur Info.

Schon seit Ende des zweiten Weltkriegs wird der dritte heraufbeschworen. Das ist noch nicht eingetreten und wir haben größere Probleme, diese müssen wir nicht noch durch Panikmache vergrößern.

Wir standen schon Jahre zuvor näher an einem WK; nämlich noch zu Zeiten des Kalten Kriegs. Da hätte jederzeit eine Bombe hochgehen können, und in diesem Zusammenhang wäre das nicht nur ein Attentat, sondern es wäre der Untergang des Zivilisation gewesen. Diese Zeiten haben wir zum Glück überstanden.

Auch letztes Jahr, als die USA und Russland sich feindlich gesinnt in der Ukraine gegenüberstanden, war die Gefahr eines globalen Krieges weitaus wahrscheinlicher. So sehr ich um die Tode der Pariser Anschläge trauere, eine gute Sache haben sie dennoch bewirkt: Russland und die USA sind wieder näher zusammengerückt, erst Sonntag sprachen die beiden Präsidenten wieder im Angesicht zueinander.

Anschläge von ein paar Minderbemittelten werden nicht die ganze Welt ins Choas stürzen. Nach stark pessimistischen Schätzungen umfasst der IS eine Armee von 200000 Menschen, nach optimistischen gerade mal 40.000.  Ein Witz.

Bedingung für einen Weltkrieg ist immer, dass sich zwei ähnlich starke Mächte mit weltweiten Allianzen gegenüber stehen.

Was die aktuelle Situation anbelangt, ist dies bei Weitem nicht der Fall. Wie gesagt, einigte die Bedrohung durch den IS die restliche Welt.

Allein Europa könnte den IS in kürzester Zeit platt machen (alles, was uns daran hindert, sind unsere Ideale - wir möchten den Tod von Zivilisten verhindern), mit den Verbündeten Nato, Russland und viele weitere Staaten sind wir praktisch unschlagbar.

Gefährlich wird es erst, wenn die Islamisten an Massenvernichtungswaffen gelangen, aber die Typen haben noch nicht mal Kampfflugzeuge. Ein lächerlicher Gedanke also ...

Bezüglich des Alltags während des Krieges, der alles andere als wahrscheinlich ist: Für viele wird es anfangs noch recht normal weitergehen, doch sobald Bombardierungen beginnen, wird auch die sog. Heimatfront in den Krieg einbezogen. Und das willst du nicht erleben, glaub mir.

FAZIT: Jeder, der vor einem Dritten Weltkrieg warnt, lebt realitätsfern und hat keine Ahnung, was unsere wirklichen Probleme sind. Entweder Nazis oder Linksradikale, die auf die Welt nicht klar kommen und gern ein bisschen Panik schüren.

Antwort
von knaller99, 164

Wenn der Ausbricht haben wir es alle wahrscheinlich hinter uns. Na klar können die hier Anschläge verüben.

Antwort
von gandalf87, 142

Menschen würden sterben und klar können Terroristen jederzeit Anschläge verüben. Das ganze hat wenig mit den Flüchtlingen zutun. Wenn Terroristen einen Anschlag verüben wollen können sie dies jederzeit, unabhängig von der jetzigen Situation oder wie "sicher" ein Land ist. Es wird immer sicherheitslücken geben. Außerdem ist nichts schlimmer als eine Regierung, die alles kontrolliert und genau das versuchen die jetzt damit zu rechtfertigen...

Hoffe ich konnte dir helfen ;-)

Antwort
von josef050153, 53

Was heißt ausbricht? Wir sind mitten drin!

Antwort
von Immofachwirt, 106

Dann fahre ich in den Urlaub.

Für diejenigen, die nicht in den Urlaub fahren können, sieht dann die Sache gar nicht gut aus. Der Alltag wird durch den Weltkrieg gestört sein.

Kriege finden zwischen Nationen und nicht zwischen Verbrechern=Terroristen und Nationen statt. Ziel eines Krieges ist ein territorialer Gewinn. Erst recht bei einem Weltkrieg. Und weil letzteren keiner gewinnen kann, wäre es noch dämlicher so einen zu führen. Daher hat die Anzahl der Kriege in der Welt auch stark nachgelassen.

Bürgerkriege indessen gibt es reichlicher. Sie werden aus unterschiedlichen Motiven geführt, gelangen aber selten außerhalb der Nation, weil es wie gesagt ja nicht um territorialen Gewinn bei einem Bürgerkrieg geht, sondern um einen gewaltsamen Machtwechsel.

Terroristen tarnen sich nicht als Flüchtling. Das wäre ziemlich umständlich. Im übrigen haben wir seit den 70-ger Jahren in Deutschland einen Terrorismus. Bis Anfang der 90-ger war er linksgerichtet; seit den 90-gern ist er rechsgerichtet und hat immerhin schon über 180 Opfer in Deutschland gefordert.

Anschläge wie in Paris lassen sich nicht verhindern. Und auch wenn es zynisch klingt, sind die Opferzahlen und die Anschläge der Terroristen keinesfalls eine relevante Bedrohung für die Bevölkerung. Da sind Arztbesuche oder Autofahren viel gefährlicher.

Kommentar von Waldfrosch4 ,

Warst du die letzen 15 Jahre auch in  Urlaub ?

Kriege finden zwischen Nationen und nicht zwischen Verbrechern=Terroristen und Nationen statt. Ziel eines Krieges ist ein territorialer Gewinn. Erst recht bei einem Weltkrieg. Und weil letzteren keiner gewinnen kann, wäre es noch dämlicher so einen zu führen. Daher hat die Anzahl der Kriege in der Welt auch stark nachgelassen.

  • Kriege  finden schon lange ,zwischen Staaten und Terroristen statt .So wurde durch den 9/11 In New York , das erste mal der  NATO Bündnisfall ausgelöst und  Amerika zog mit den Nato Partnern nach Afghanistan . 
  • 2003 Zog man dann auch zum Terroristen  Saddam Hussein ....in den Irak 
  • vor kurzem musste  man den Terroristen und Diktator Gaddafi entschärfen . 
  • Ganz zu schweigen von dem Balkankrieg wo man den Schlächter Milosevitsch Einhalt gebieten musste ...
  • Dann musste  man doch vor kurzem ,die Ukrainische Regierung entschärfen die ihr eigenes Volk erschossen hat ...und wir heut so liebe nette  Menschen die gerne mit Hakenkreuzen die Demokratie symbolisieren ,installiert haben .Und die jetzt gerne ihre eigene Volk  bekriegen ,ganz ohn  dass das nun irgend  jemanden aufregen würde ..
  • Und der neue Hitl....ler der böse Putin der ist auch bald drann ..
  • Der Terrror in den 7o und den 80 war ,wie man heute längst weiss Staatsterror darüber gibt es ganze Bücher :Nur in Deutschland hat man auch das totschweigen können offensichtlich .
  • Gladio Geheimarmeen ? noch niemals gehört ???
  • https://www.compact-online.de/
Kommentar von Immofachwirt ,

Och @Waldfrosch4,

Wenn ein Staat oder mehrere Staaten gegen Terroristen kämpfen, nennt man das asymmetrischer Konflikt, aber nicht Krieg. Daran hat auch George W. Bush nichts geändert. Es kommt ja schließlich häufiger vor, dass auch Politiker falsche Begrifflichkeiten wählen, wie z. B. auch unser Bundespräsident. ;-)

An deine Verschwörungstheorien auch im Bezug auf die 70-ger und 80-ger Jahre glaube ich schon deshalb nicht, weil ich es besser weiß.

Gladio war übrigens keine Armee, sondern eine paramilitärische Einheit. So wie auch die neonazistische Wehrsportgruppe Hoffmann.

Schöne Grüße aus dem Urlaub.

Kommentar von Waldfrosch4 ,

glaube ich schon deshalb nicht, weil ich es besser weiß.

:  ) Eine schlagkräftiges Argument ..

Auf der einen Seite begriffliche Haarspalterei zu  betreiben, und auf der anderen Seite die erwiesenen (Dr. Daniele Ganser ) Historischen Tatsachen zu ignorieren und zu leugnen ,scheint offensichtlich eine erfolgreiche  Strategie zu sein um diese Insel der seligen niemals  verlassen zu müssen ...

ALOHA ...

Kommentar von Immofachwirt ,

Dr. Daniele Ganser hat eben keine erwiesenen Tatachen seinen Äußerungen zu Grunde gelegt.

Zum einen versteht er nichts von der Arbeit der Geheimdienste, zum anderen flog er von der Uni Zürich, weil er eben unwissenschaftlich, die Verschwörungstheorien im Bezug auf den 11. September 2001 als noch zu prüfende Erklärungsansätze dargestellt hat. Die Uni Zürich erklärte dazu: "Seine Aussagen zum 9. September 2001 gehörten nicht zu seinem wissenschaftlichen Aufgabenbereich und seien Privatansicht."

Kurzum, es sind keine erwiesenen Fakten, sondern nur Behauptungen und Vermutungen, die Ganser ganz unwissenschaftlich in die Welt posaunt.

Antwort
von Modem1, 89

Ich hoffe das es nicht so ist wie es mein 2. Ich mir sagt .Wenn ich IS Stratege wäre würde ich mit Sicherheit den Flüchtlingsstrom für meine Absichten ausnutzen. Getarnt als Kriegsflüchtling würde ich meine Leute in die Flüchtlingsunterkünfte einschleusen. Aktiviert würden die "Flüchtlinge" später. So ist meine Logik.

Antwort
von Waldfrosch4, 130

Der 3 Weltkrieg ist schon lange im Gange ,gegen dich und mich und gegen alle Menschen die noch guten Willens sind .Egal woher sie kommen und welcher Religion sie angehören und welche Sprache sie auch sprechen.

Paris ist nur ein weiterer Schritt um uns alle  noch mehr in die richtige Richtung zu drängen .

Hauptsache wir blieben weiter passiv und im Wachkoma Zustand .

Antwort
von Shoniiilove, 80

Das mit den Flüchtlingen ist bullshit... Klar Konten da mal welche dabei sein aber es ist unüberlegt so etwas zu sagen bzw zu denken den die meisten Flüchtlinge kommen hier her um von ihrem Land so wie der Name sagt zu flüchten... Ich weis nicht in was für einer oder überhaupt in einer Beziehung du zum Christentum stehst aber in der endzeit ( in der Bibel die Offenbarung ) da stehen sehr viele Sachen drinnen was alles passieren wird bevor alles den Bach runter geht und der Antichrist kommt.... Viele sachen sind schon eingetreten was in diesem "Kapitel" steht... Ich würde dir empfehlen dir ein eigenes Bild daraus zu machen das heißt fang doch einfach mal an die Offenbarung zu lesen ... :)

Lg :))

PS: viel Spaß beim lesen

Antwort
von Selinaga, 101

Ich hab ein Video gesehen das bis 2020 soweit sein soll. Weil die USA die Welt macht haben möchte
Ich sag nur die Welt ist kaputt und keiner tut was dagegen

Kommentar von stine2412 ,

Selinaga, na dann fang mal an! Flieg in die USA und demonstriere, dass du die Welt ändern willst! Ich bin hier zwar auf der Islam-Seite, empfehle aber trotzdem, wie schon so oft, sich das "Vater Unser" aus Matthäus 9 ab Vers 7 durchzulesen. U.a. steht dort: "Dein Reich/Regierung komme, dein Wille geschehe hier auf Erden." Was? Wir bitten darum, dass Gottes Wille auf der Erde geschehen möge? Ist ER denn nicht der Herrscher dieser Welt? Nein! Das ist bis jetzt noch der Teufel, der vorher ein Muster, voll Weisheit und vollkommen an Schönheit  war.  Jetzt weiß er, dass seine Zeit nur noch sehr kurz ist und deshalb wütet er hier auf der Erde.Aber nicht mehr lange! Wie das dann so im Einzelnen abläuft, weiß ich nicht, aber die Bibel gibt Auskunft darüber.

Antwort
von Pestilenz, 39

könnten die Terroristen die als Flüchtlinge getarnt in Deutschland sind nicht jederzeit anschläge wie in paris ausüben?

natürlich könnten sie. aber was schert dich das? du kannst jeden tag bei der banalsten kleinigkeit sterben. wiso also machst du dir gedanken wegen dem terrorismus ?

bekämpfe ihn lieber.

wenn der dritte Weltkrieg ausbricht?

und ?

sei bereit. wenn du leben willst. in welcher form auch immer er kommt.

dieses ewige spekulieren is doch bullshit.

momentanist ne schwere zeit. wird noch schlimmer.

das war immer so.

nach guten jahren kommen schlechte jahre.

WIE schlecht steht in den sternen.

Antwort
von mimi142001, 83

Ob es den 3.Weltkrieg geben wird das ist die Frage. Es herrscht ja immerhin schon die ganze Zeit krieg,leider!
Die Menschheit geht kaputt das bringt alles nix mit dem Krieg sowas ist schlimm es sterben Menschen die nix getan haben die einfach nur leben.
Klar das ist eine gute Taktik sich als Flüchtling auszugeben um hier ein terror Anschlag zu machen.
Es werden sicher Terror Anschläge hier geben was ich aber nicht hoffe!
Die Grenzkontrollen sollten viel stärker sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community