Was passiert ohne Krankmeldung vom Arzt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In dem Fall bist du dann unentschuldigt und hast keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung. Ggf riskierst du eine fristlose Kündigung nach Abmahnung - was dich aber sicher nicht weiter stören wird, da du ja sowieso gekündigt hast.

Außerdem musst du damit rechnen, dass dein Noch-AG mit deinem noch zu erstellenden Arbeitszeugnis genauso lieblos umgehen dürfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann bekommst du die restliche Zeit auch nicht bezahlt.

Hoffentlich wird sich kein Arzt für diesen betrug finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
11.01.2016, 14:47

Hoffentlich wird sich kein Arzt für diesen betrug finden.

Hm, ich glaube, da bist du zu optimistisch...

0
Kommentar von Simbaindra
11.01.2016, 14:49

Naja , was heiß betrug... Da ich mittlerweile sehr am Ende bin mit den nerven da ich dort total fertig gemacht werde und man bis auf's letzte dort erniedrigt wird , werde ich heute zu meinem Arzt gehe und mir sagen und helfen lassen. nur ich hatte alt plötzlich diese Frage in Kopf weil es sowas sicherlich schon öfters gab , dass sich eine x beliebige Person krank meldete aber nicht zum Arzt ging und dabei nicht mal krank war

0

Dann musst Du damit rechnen, keinen Arbeitslohn mehr zu erhalten und Du setzt Dich dem Risiko einer Schadenersatzforderung von Seiten des Arbeitgebers aus (mit der er vor Gericht wahrscheinlich erfolgreich wäre).

Außerdem dürfte sich das nicht gerade positiv auf Dein Arbeitszeugnis auswirken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne AU besteht keine Lohnfortzahlungspflicht für den Arbeitgeber. Du kriegst keine Kohle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, im normalfall abmahnung und bei wiederholtem mal kündigung. da du ja bereits gekündigt hast, dürfte dich das nicht interessieren. aaaaber: du willst doch bestimmt ein arbeitszeugnis haben - oder?  allein aus diesem grund würde ich die regeln einhalten. entweder mit dem chef um freistellung verhandeln oder aber attest vom arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
11.01.2016, 14:47

Vor allem auch gibt es dann keinen Lohn, kein Gehalt!

0

Neben den bisherigen Ratschlägen könnte ich mir auch vorstellen, dass der Arbeitgeber als Ersatz für deine nicht vorhandene Arbeitsleistung kurzfristig jemanden einstellen muss.

Die Kosten für diesen Arbeitnehmer könnte er als Schadenersatz von Dir fordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?