Frage von pietrobambini, 54

Was oder wer kann mich unterstützen, Oder was kann ich sonst machen?

Hallo,

ich befinde mich in einem verzweifelten Zustand, deswegen möchte ich euch die folgende Frage stellen. Ich bin halb italiener und halb uruguayer. Bin 21Jahre. Ich wohne in Berlin seit zwei Jahre und habe nun mein erstes Semester an der Freien Universität Berlin angefangen. Meine Eltern haben sich vor ungefähr einem Jahr geschieden. Bevor sie sich geschieden haben, war ein Albtraum mit ihnen zu leben. Es war ein ständiger Streit, der niemals endete. Ich habe alles mitbekommen, denn mein älteren Brüder ist schwear behindert. Ich dachte immer, dass mein Körper oder mein Gehirn nicht alles halten würde, aber jetzt bin ich hier. Mit ganz viel Belastung habe ich geschafft, alle Aufnahmeprüfungen zu bestehen und in einer der besten Universitäten der Welt zu sein. Es war aber für mich garnicht leicht alles zu schaffen. Bevor ich meine Aufnahmeprüfungen gamacht habe, hat meine Mutter ein sms geschickt, wo drauf stand, dass ich vergeblich ins Ausland gegangen bin und dass ich einfach zu Dumm war, um es alles zu schaffen und dass ich zurück gehen sollte. Hört sich alles schwear zu glauben, aber die Geschichte meiner Familie ist einfach zu schwear zu glauben. Ein mal hat mein Vater versucht, mich zu töten, aber zum Glück ist das nicht passiert. Ich muss auch zugeben, dass ich solche Probleme gehasst habe und dass ich es ziemlich schwierig hatte mit allen diesen Problemen zu leben, denn meine Eltern haben mich in meiner Kindheit mindestens drei mal in der Woche geschlagen. Ok, jetzt kann ich ein bisschen atmen. Ich habe mich mit meinen Eltern so viel gestritten, dass es hochwahrscheintlich garnicht mehr möglicht ist, die Beziehung zo versönen, aber nach viel Nachdenken und vielleicht starke Depression, habe ich mich entschieden, dass ich weiter leben möchte und dass ich mein Leben nicht aufgeben werde nur weil ich mich nicht gut mit meinen Eltern verstanden habe. Ich habe alles mögliches gemacht um unsere Beziehung zu versönen, aber es ging einfach nicht. Meine exFreundin aus Berlin hat Schluss mit mir gemacht weil ich einfach "zu oft" über meine Probleme gesprochen habe. Aber anders konnte ich leider nicht. Meine Eltern haben sich entschieden mich nicht mehr zu unterstützen, obwohl sie schon die Möglichkeit haben. Ich habe mich im BAFÖG-Amt beraten lasen und sie haben mir gesagt, dass ich (als EU Bürger) mindestens 6 Wochen arbeiten muss und ich muss beweisen, dass meine Eltern nicht die Möglichkeit haben, mich zu finanzieren. Es ist ertmal fast unmöglich, dass ich mit meinen Eltern spreche und zweitens es ist auch klar, dass meine Eltern die Möglichket haben, mich zu unterstützen, denn sie verdienen beide mehr als 2000 Euro pro monat. Also, meine Frage ist, weiss jemand ob ich was anderes machen kann? Ich möchte nicht mein Studium verlasen und einen vollzeitigen Job finden. ich kann auch nicht mehr als 50 Stunden pro Monat arbeiten, denn mehr als das wäre einfach nicht möglich mit meinem Studium. Ich freue mich auf Ihre Antworte. Vielen Dank

Antwort
von DFgen, 14

Wenn für dich die theoretische Möglichkeit besteht, BAföG-Leistungen zu beanspruchen (s. hier: http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/bafoeg-fuer-auslaenderinnen.php), so solltest du das beantragen.

Dazu müssen deine Eltern Formulare ausfüllen, in denen sie Angaben zu ihren Einkommen machen müssen. Das BAföG-Amt würde dann errechnen müssen, ob die Eltern dir noch unterhaltspflichtig sind oder nicht. 

  • Sind sie aufgrund ihrer Einkommen noch unterhaltspflichtig, müsstest du den Unterhalt selbst von ihnen einfordern (ggf. per Anwalt...)

Verweigern die Eltern dem BAföG-Amt die Auskünfte, so könntest du ggf. "BAföG-Vorausleistungen" beantragen, die sich das Amt dann von den Eltern selbst zurückholen würde...

Bestehen diese Möglichkeiten nicht, so müsstest du ggf. einen Studienkredit aufnehmen, um dein Studium zu finanzieren .... oder dich um ein Stipendium bewerben....

Kommt das auch nicht infrage müsstest du dir ggf. einen Vollzeitjob suchen und "nebenbei" studieren, ein Fernstudium absolvieren o.ä......

Antwort
von baindl, 22

und zweitens es ist auch klar, dass meine Eltern die Möglichket haben, mich zu unterstützen, denn sie verdienen beide mehr als 2000 Euro pro monat.

Nein, was sollte man da anbieten? Sie sind zum Unterhalt verpflichtet.

Also, meine Frage ist, weiss jemand ob ich was anderes machen kann?

Es gibt/gab schon immer Studenten, denen es genauso geht oder ging. Warum solltest also Du es nicht schaffen?

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community