Frage von SLE007XD, 50

Was nun mit den Tierchen?

Hey Leute :(

Ich habe jetzt seit 2 Jahren Kaninchen. Doch seit ungefähr einem halben jahr gibt`s Probleme. Immer wenn ich sie aus dem stall hole und auf den arm nehme muss ich niesen, meine nase geht zu, ich krieg kaum luft und juckreiz als beschwerde. Deshalb bin ich zum artzt gegangen und der hat mit mir ein allergie test gemacht herraus gestellt hat sich eine tierhaar allergie :`( . Der artzt meint es wäre aus gesundheitlichen gründen besser die tiere abzuschaffen doch das bring ich nicht übers herz. Was meint ihr dazu was soll ich jetzt tun ?! Ich weiß echt nicht weiter bitte helft mir :(

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Haustiere, Kaninchen, Tiere, 30

Hallo, 

leben deine Kaninchen denn draussen? Wenn ja, dann würde ich sie auch nicht abgeben. In Außenhaltung kannst du wunderbar eine Distanz zwischen dir und den Tieren schaffen, ohne sie abgeben zu müssen. Nimm deine Kaninchen am besten nicht mehr raus - das ist weder gut für dich, noch für deine Kaninchen - sondern beschäftige dich vom Boden aus mit ihnen. 

Du kannst dich beim Arzt auch mal über eine Desensibilisierung beraten lassen. Leider übernimmt die Krankenkasse die Kosten bei Allergien gegen Tiere nicht, weil diese der Meinung sind das man die Tiere einfach abgeben kann. Müsstest die Kosten also höchstwahrscheinlich selbst tragen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von SLE007XD ,

Ich habe für die beiden ein halbes zimmer ausgebaut sie leben auf 8qm 

Kommentar von VanyVeggie ,

In Innenhaltung wird´s schwieriger, aber auch nicht unmöglich. Wenn das Zimmer immer verschlossen ist, du ansonsten genug Raum hast und genug putzt, dann könnte es auch noch klappen. Musst du halt sehen wie du zurecht kommst. 

Antwort
von TheFreakz, 22

Sicher, dass es eine Tierhaarallergie ist? Meistens ist man eigentlich gegen die Hautschuppen der Tiere allergisch.

Antwort
von lla31, 6

Wenn sie draußen leben, können sie ja draußen bleiben. Ansonsten, vlt Freunde Familie. Meine oma und mein Opa haben einen Bauern Hof. Ich hab meine Hasen auch zu ihnen gegeben, weil ich keine zeit mehr hatte. Vlt kennst du auch jemanden mit einem großen Hof wo du sie noch besuchen kannst.

Antwort
von LilaBerlin, 25

Versuch es mal mit Akupunktur. Es gibt keine Allergie die sich damit nicht behandeln lässt!

Antwort
von Lavica96, 11

Also ich bin ehrlich ich würde für nichts auf der Welt meine 2 Hunde weg geben selbst wenn ich eine Allergie bekommen würde

Expertenantwort
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen & Tiere, 5

Hi du,

das tut mir leid für dich.

Eine Option ist es, die Kaninchen ins Tierheim zu geben. Davon bin ich aber kein großer Freund, diese sind eh schon überfüllt und die Kaninchen kommen u.U. wo hin, wo du sie eigentlich nicht haben willst.

Das hier sind Online-Foren für eine Vermittlung:

kaninchenschutzforum.de (besonders empfehlenswert, wenn du erst einmal Fragen zum Thema Vermittlung hast)

sweetrabbits.de

kaninchenforum.com

kaninchenforum.de (ist ein anderes)

kaninchentreff.de

tierforum.de

zwergkaninchen.net

rabbitrescue.de

wackelnasen.net

nagerforum.de

kaninchenhilfe.com

kanincheninnot.org

kaninchenberatung.de

tierpla.net

dashaustierforum.de

bunnyhilfe.de

sweet-little-bunny.de

Der Schritt ist nicht einfach. Wenn du die Möglichkeit hast, deine Kaninchen in Außenhaltung umzulegen, dann wäre dies die beste Alternative aus meiner Sicht.

Antwort
von Mrlionx3, 24

Deine Gesundheit geht vor :/ Du kannst sie ja im Tierheim abgeben, oder am besten bei bekannten, dan kannst du sie immer besuchen :)
Am Ende ist es aber deine Entscheidung :)

Kommentar von Huflattich ,

Tierheim  = schlechteste Lösung 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community