Frage von nightwhisker88, 34

Was nach Wadenkrämpfen?

Also ich gehe täglich 65 min. Brustschwimmen und hatte vor ca. 10 tagen zum ersten mal einen heftigen Wadenkrampf. Ich hatte 1 tag danach zwar noch leichte schmerzen im Bein, sind aber dann vergangen. Hab seit dem täglich Magnesium genommen, und den Sport weiter betrieben. Gestern hatte ich nach den Schwimmen allerdings wieder einen Krampf. Fühlte sich so an wie als hätte ich ihn im gesamten rechten Bein. Heute morgen hatte ich dann beim aufstehen schon wieder einen leichten Krampf. Obwohl ich täglich Magnesium einnehme. Was soll ich tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Anni478, 18

Die Waden bzw. Muskeln im allgemeinen verkrampfen nicht nur bei Kalium-/Magnesiummangel, sie verkrampfen bei Überbelastung, wenn sie den Anforderungen des Alltags einfach nicht mehr gewachsen sind. Eigentlich kein Wunder, weil der Mensch sich den Großteil des Tages in einer verkürzten Wadenmuskulaturposition aufhält, die dadurch enorme Spannung aufbaut, v.a. wenn sie zusätzlich dazu noch (ausschließlich) auf Kraft trainiert wird.

Du musst die krampfende Muskulatur auf Flexibilität und Länge trainieren, d.h. dehnen!

Beispielübung:

Ausgangsstellung Langsitz am Boden, ein etwas dickeres Buch unter der Ferse platzieren, ein Handtuch um den Vorfuß schlingen, das Knie des zu dehnenden Beines überstrecken und den Vorfuß mit dem Handtuch in Richtung Körper ziehen, die Dehnposition 2 min halten;

Um evtl. Verkürzungen abzubauen kannst du nun 3-4 mal für ca. 10 sec den Vorfuß gegen das Handtuch in Richtung Fußstreckung spannen, danach wieder locker lassen und den Vorfuß noch mehr in Dehnung ziehen

Zusätzlich zu dieser Übung solltest du ausreichend trinken, Nährstoffe zu dir nehmen, Bananen sind dabei recht hilfreich und auch die Muskulatur auch durch die Behandlung mit Wärme entspannen.

Kommentar von nightwhisker88 ,

wow danke. Sehr hilfreich :)

Antwort
von gschyd, 19

Zusätzlich zum Trinken ...

Bereiten Sie sich mit Gymnastik und Stretching auf einen Ausdauersport wie Schwimmen oder Joggen vor.

Ein warmes Bad oder eine warme Dusche für Füße und Waden entspannen.

Vermeiden Sie abrupte Wechsel von Warm zu Kalt. Vor allem im Sommer
ist es nicht ratsam, sich überhitzt ins kalte Wasser zu stürzen.

mehr dazu & weitere Tipps - http://www.apotheken-umschau.de/Beine/Wadenkraempfe-Therapie-und-Selbsthilfe-109...

Antwort
von Wolle1305, 23

Wenn es nicht besser wird, dann doch mal einen Arzt aufsuchen, kann auch andere Ursachen haben.

http://www.gesundheit.de/fitness/sport-bewegung/sportwissen/wadenkraempfe

Antwort
von WosIsLos, 5

Dann hast du zu wenig oder wirkungsloses Magnesium genommen.

Laß dich in der Apotheke beraten.

Antwort
von juleley, 20

Vielleicht ist es das beste, wenn du mal einen Arzt aufsuchst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community