Frage von Tati96, 57

Was nach des Ausbildung machen?

Hi, Kurz zu mir ich bin 19 und bin grad mit meiner Ausbilung zur Industriemechanikerin fertig. Ich weiß jetzt nicht so recht wie ich weiter mache eigentlich wollte ich nach der Ausbildung weiter auf Schule und dann Maschinenbau studiern. Ich hab jetzt aber in meiner Firma eine super Stelle bekommen die mir gefällt, deswegen bin ich mir nicht so sicher was ich weiter machen will. Hat jemand Erfahrung und kann sagen wie viel einem ein Studium bring oder vlt ein Techniker Abschluss und ob es erstmal besser ist zu arbeiten. Ich weiß natürlich, dass ich das Selber Entscheiden muss aber eine Meinung oder Tipp schadet nicht.

Expertenantwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 25

Hallo Tati96,

für das Bachelorstudium benötigst Du in jedem fall noch den Abschluß Industriemeisterin, Industriefachwirtin oder Technikerin. Somit empfehlen wir eine Kombination zwischen Job und Weiterbildung.

Zunächst berufsbegleitend die Weiterbildung zur Industriefachwirtin. Dauert in Abendschule ca. 1,5 Jahre. Nebenbei sammelst Du ganz normal Berufserfahrung. Im Anschluß z.B. ein Bachelorstudium Mechatronikerin, wobei wir zu dem passenden Zeitpunkt (kurz vor Deinem Abschluß zur Fachwirtin) bei Deinem AG nach einem dualen Studienplatz dazu nachfragen würden.

Sprich unter Umständen auch mit Deinem AG über Deine Ambitionen und Ziele. Grundsätzlich kommt das eigentlich immer gut an. Allerdings musst Du das selbst entscheiden oder mit Kollegen sprechen, ob dies bei Deinem Betrieb auch von Vorteil ist.

Angebote von verschiednen Anbietern (IHK`s oder andere Bildungsanbieter) für die Weiterbildung zur Industriefachwirtin kannst Du bei uns hier kostenlos vergleichen:

https://www.fortbildung24.com/industriefachwirt-ihk/suchergebnisse.html

Wenn Du grundsätzlich mehr in der Technik bleiben willst, dann wäre natürlich klassisch der geprüfte technische Fachwirt IHK auch eine Alternative als Voraussetzung zum Bachelorstudium. Hier kommst Du zu dieser Anbieterauswahl:

https://www.fortbildung24.com/technischer-fachwirt/suchergebnisse.html

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

P.S.: In Deinem Alter in jedem Fall die Aufstiegsfortbildungen durchziehen. Dafür gibt es im Übrigen auch das Meister-BAföG

Kommentar von Tati96 ,

Danke für die Antwort würde aber einfach noch ein Jahr auf die Berufsoberschule und dort mein Fachabi nach machen und mit dem an einer FH studieren

Kommentar von FORTBILDUNG24 ,

Musst Du wissen. Der Fachwirt oder Industriemeister ist eine zusätzliche berufliche Qualifikation, ist mit Meister-BAföG gefördert und bringt Dir die gleichen (wenn nicht bessere) Voraussetzungen zum Studium. Unter Umständen (wenn Fachwirt berufsbezogen ist) kannst Du sogar das Bachelorstudium um 1 Semester verkürzen. That`s up to You.....

Antwort
von iceman100, 23

Hi, ich respektiere die Antwort von Zahlenguide total und das ist sicherlich eine Herangehensweise. Allerdings bist du jetzt noch jung, da geht so etwas leichter! Wer weiß was noch passiert. Meine Meinung: Bilde Dich weiter, wenn Du die Gelegenheit hast und der Job dir Spaß macht, das ist wichtig und wird dir viel für deine Zukunft bringen - Ausbildung + Studium ist top.

Solange Du jedoch noch keinen Studienplatz hast, würde ich aber versuchen im Unternehmen zu bleiben, wegen Brötchen verdienen und so.

Antwort
von zahlenguide, 25

ich finde es sinnvoll, wenn man ein oder zwei Jahre nochmal weiter arbeitet, denn sowas kommt bei Arbeitgebern gut an. Wenn du nur von Ausbildung zum Studium springst, wird das eher negativ gesehen. Ich würde mich in einem oder zwei Jahren entscheiden, ob ich studieren würde und wenn ja, wie ich studieren will - Teilzeit/ Vollzeit. Denn ich bin Student und was ich dir sagen kann, du wirst viel Geld brauchen! - Auch wenn du Bafög oder ähnliches hast. Spare also lieber wenigstens 5000 Euro, die du auf dein Konto hast und dann kannst du dich entscheiden, ob du dann Teilzeit studierst oder lieber Vollzeit studieren willst.

Antwort
von Marius14121995, 12

Hey viele Universitäten bieten ein Berufsbegleitendes Studium an, frag doch mal in deinem Betrieb nach und hör dich auf Universitäten bzw Fachhochschulen in deiner Umgebung um 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community