Frage von HalloMenschlein, 54

Was nach Abitur machen(Gap Year)?

Hey ihr,

ich weiß, dass es schon Juni ist und ich relativ spät dran bin, aber lässt sich jetzt auch nichts mehr dran ändern.

Ich hab schon über ein Studium nachgedacht, aber nach der Hölle namens Schule befürchte ich, dass ich dieselben Probleme, die während der Schulzeit bei mir aufgetreten sind, während 'nem Studium auch haben werde. Interessiere mich aber wirklich sehr für Sprachen, einfach weil ich es liebe neue Sprachen und Kulturen kennen zulernen und ich liebe es neue Sprachen zu lernen, aber der Beruf eines typischen Dolmetschers ist nichts für mich bzw. der reizt mich eben nicht so, weil ich nicht nur stumpf Texte übersetzen möchte und mündlich direkt übersetzen ist auch nichts für mich. Bevor ich überhaupt studieren, sollte ich ja wohl erstmal wissen, welchen Beruf ich später einmal ausüben will, oder nicht? Deswegen hab ich jetzt über eine Pause nachgedacht.

Aber was soll ich währen dieser Pause machen? Auslandsjahr ist leider auch nichts für mich, weil ich einfach nicht alleine in einem fremden Land zurecht kommen würde. Geht zwar jetzt hier nicht darum, aber ich habe sozial Phobie(nicht diagnostiziert, aber einfach alles spricht dafür) und das macht es mir relativ schwer etwas passendes zu finden. Übrigens auch ein Grund, warum ich vorm Studium Angst habe...weiß auch gar nicht, ob ich überhaupt später das studieren kann, was ich möchte(also in Deutschland), einfach wegen dem NC, weil der bei mir nicht so gut ist, wegen meinen mündlichen Noten. Egal darum geht's ja jetzt eigentlich gar nicht.

LG

PS: Sorry, dass der Text jetzt etwas länger geworden ist, aber bin gerade einfach nur frustriert und wütend und dann schreibe ich immer sehr schnell und viel. Aber danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt diesen Text zu lesen :)

Antwort
von Matschpfirsich, 30

Ich kann mich mit deiner Lage total identifizieren. Mir geht es 100% genau so - bis darauf, dass meine Interessen bei Literatur liegen.

Dass du Angst vor dem Studium und vor den damit verbundenen neuen Kontakten hast, kann ich verstehen. Geht mir genauso :)

Daher mein Tipp an dich: Ein Freies Soziales Jahr in einem Kindergarten, Altenheim oder in der Pflege. Da hast du mit jüngeren Kindern oder älteren Menschen zu tun, was es deinem Selbstvertrauen vielleicht einfacher macht, als mit Gleichaltrigen zu tun zu haben.

Wenn das mit der Bewerbung zu spät ist, dann kannst du es mit einem Bundesfreiwilligendienst in der gleichen Richtung versuchen. Da der BFD nicht nur auf Abiturienten oder angehende Azubis, sondern auch auf Erwachsene anzielt, bekommt man da eigentlich immer eine Stelle, egal zu welcher Zeit.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort
von PrivateUser, 27

Du hast jetzt ein Jahr Pause. Geh Jobben und mach Praktika.
Du musst ja nicht unbedingt studieren, informiere dich doch über die Vielfalt an Ausbildungsplätzen auch einmal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community