Frage von wrgnljh, 41

was musste Kindergarten zum Schutz von schwangeren Müttern beachten?

Antwort
von Appelmus, 28

Kannst du deine Frage präzisieren?

Antwort
von Brugmansie, 6

Alle auftretenden Infektionskrankheiten, auch Läuse, sollten immer schwangerschaftsneutral gut sichtbar im Eingangsbereich für die Eltern ausgehängt werden - bitte auch angeben in welcher Gruppe und seit wann bekannt.      

Wenn es sich um eine Erkrankung handelt, die bei Schwangeren zu Problemen führen kann, sollten diese Informationen schon von draußen zu lesen sein. Ich denke hier besonders an Röteln, Ringelröteln, ...    

Mitabeiterinnen der Kita, die schwanger sind, haben ohne Abwehrstoffe gegen einige Infektionskrankheiten ein grundsätzliches Arbeitsverbot.     

Nähre Infos vom Gesundheitsamt oder Frauenarzt.

Antwort
von Samila, 12

gar keine, warum sollte der kindergarten schutzmaßnahmen errichten wenn eine mutter schwanger ist?

bei kinderkrankheiten wird eh immer ein zettel ausgehangen, nicht nur wenn eine mutter schwanger ist.

bei einer schwangeren erzieherin sieht das wieder ganz anders aus

Antwort
von wilees, 24

Ich denke hier findest Du wohl alle notwendigen Informationen:

http://www.kita.de/wissen/erzieher/gesundheitsschutz-schwangerschaft

https://www.gew.de/gesundheit/gesundheitsschutz-bei-schwangeren-erzieherinnen/

Antwort
von stubenkuecken, 22

Es gibt Mutterschutzgesetze, die gelten für alle schwangeren Arbeitnehmerinnen.

Antwort
von sweetie74, 20

Der Kindergarten muss beim Auftreten von Masern/Mumps/Röteln/Scharlach einen gut sichtbaren Aushang  machen,damit Schwangere in diesen Fällen die Einrichtung nicht unbedingt betreten.Nur EIN Beispiel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten