Frage von Cayma, 102

Was muss vorgenommen werden, wenn man ein Kind in der 3. - 4. SSW verliert?

Frage steht oben :) Was hat das alles mit Ausschabung zu tun und muss sowas in jedem Fall vorgenommen werden?

Antwort
von Dianko, 68

Nein also meine Schwägerin hat ihr Baby in der 5 oder 6 SSW verloren und es musste nicht ausgescharbt werden. Wenn alles auf natürliche Weise weggeht ist es nicht unbedingt nötig. Beileid an die Person, falls nicht du es bist..

Antwort
von ghasib, 42

Dann mußt du ausgeschabt werden damit alles entfernt wird und du dann in Zukunft an ne zweite Schwangerschaft denken kannst. Es tut mir leid.

Kommentar von isebise50 ,

Ob eine Ausschabung nach einer Fehlgeburt medizinisch erforderlich ist, hängt in erster Linie vom Stadium der Schwangerschaft und der Form der Fehlgeburt ab. Besonders nach einer Fehlgeburt in den ersten sechs bis acht Schwangerschaftswochen sind die Chancen groß, dass die Schwangerschaftsfrucht mit einer starken Blutung innerhalb weniger Wochen komplett von alleine ausgestoßen wird. Oft ist es auch so, dass eine Frau bei einer Fehlgeburt in den ersten Wochen noch überhaupt nichts von ihrer Schwangerschaft weiß und die beschriebene Blutung, bei der man auch von einer „natürlichen Fehlgeburt“ spricht, mit ihrer Monatsblutung verwechselt.

http://www.netmoms.de/magazin/schwangerschaft/fehlgeburt/ausschabung-nach-einer-...

Antwort
von ErsterSchnee, 73

In der dritten bis vierten Woche wissen die meisten noch gar nichts von ihrer Schwangerschaft. Und ganz viele enden in diesem frühen Stadium, ohne dass jemand das bemerkt oder dass etwas gemacht wird. Von daher ist eine Ausschabung zu einem so frühen Zeitpunkt der selten.

Antwort
von pilot350, 73

Es besteht die gefahr dass in der gebärmutter reste vorhanden bleiben. Deshalb um krankheiten vorzubeugen macht man eine ausschabung.

Kommentar von isebise50 ,

Ob eine Ausschabung nach einer Fehlgeburt medizinisch erforderlich ist, hängt in erster Linie vom Stadium der Schwangerschaft und der Form der Fehlgeburt ab. Besonders nach einer Fehlgeburt in den ersten sechs bis acht Schwangerschaftswochen sind die Chancen groß, dass die Schwangerschaftsfrucht mit einer starken Blutung innerhalb weniger Wochen komplett von alleine ausgestoßen wird. Oft ist es auch so, dass eine Frau bei einer Fehlgeburt in den ersten Wochen noch überhaupt nichts von ihrer Schwangerschaft weiß und die beschriebene Blutung, bei der man auch von einer „natürlichen Fehlgeburt“ spricht, mit ihrer Monatsblutung verwechselt.

http://www.netmoms.de/magazin/schwangerschaft/fehlgeburt/ausschabung-nach-einer-...

Antwort
von wurstbemmchen, 41

Ich hatte eine Fehlgeburt in der 5. Ssw. Eine Ausschabung ist zu diesem Zeitpunkt selten nötig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community