Frage von Lala5527, 67

Was muss noch passieren um jemanden zwangseinweissen zu lassen?

Hallo zusammen. Wie in meinem letzten Beitrag schon geschildert hat sich mein Exfreund vor ca einem Monat versucht das leben zu nehmen. Im Krankenhaus hat man ihm dann bald als nicht Suizidgfärdet eingestuft, ihm aber trotzdem zu einem Klinik Aufenthalt geraten und ihm verschiedene Nummern von Psychiatern gegeben. Er lehnt allerdings jede hilfe ab und muss auch nichts tun da er schon 18 ist. Nun hat nun schon mehreren Leuten gesagt das er sich eigentlich schon am ersten Tag als er entlasen wurde wieder umbringen wollte, er allerdings noch lebt weil er angst hat das sich andere (insbesondere ich) etwas antun würden wenn er es schaffen könnte. Ich bin KEIN suizidgfärdeter Mensch fals das jetzt einige denken.

Er hat mir jetzt auch schon öfter geschriben das er keine lust mehr auf sein leben hatt, was man auch sieht da er übertriben kifft und jeden tag betrunken ist. Natürlich weiss ich das eine zwangseinweisung nicht einfach ist und auch nicht so passiert, aber kann man irgendetwas tun das es vielleicht in erwägung gezogen wird weil es mir einfach nicht in den Kopf gehen will das ich in diesem Fall nichts tun kann als zuzuschauen und zu hoffen das nichts passiert. Danke schon im Voraus für eure hilfe.

Antwort
von GuenniReloaded, 41

Hallo

So einfach ist es tatsächlich nicht. Du kannst einen erwachsenen Menschen nicht einfache einweisen lassen. Da müsste er wieder einen Versuch starten, er müsste dich bedrohen und du müsstest die Polizei holen. Dann nehmen sie ihn mit, wenn er aber wieder raus will am  nächsten Tag, können die ihn nicht festhalten. iss halt so.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten