Frage von IMatchless, 41

Was muss man zwingend an einer Ampel beachten (gesetzlich)?

Ich hatte einen Fahrradunfall, dazu auch schon einen Beitrag hier, aber ich hatte nicht die gewünschten Antworten erhalten. Abseits vom eigentlichen Unfall wollte ich dann fragen: Muss ich an einer Ampel nach rechts und links schauen, bevor ich fahre, also gesetzlich? Dass es besser und sicherer ist, ist mir schon klar, aber ob es zwingend notwendig ist, ist meine Frage. Schließlich wissen alle Verkehrsteilnehmer wohin ich fahren möchte, wenn ich an einer Ampel stehe.

Es ist wichtig für mich zu wissen, weil ich dann weiß, wer Schuld beim Unfall hat. Wenn ihr sonst noch zum Unfall eine Antwort schreiben wollt, könnt ihr das auch!

Antwort
von dazydee, 17

Gesetz und Recht sind 2 verschiedene paar Schuhe. Zu Fußgängern haben Gerichte schon geurteilt, vielleicht ist das mit deinem Fall vergleichbar ( http://www.verkehrslexikon.de/Module/AbbiegenFussgaenger.php ).Z.B.:

OLG Karlsruhe v. 04.04.2013: Zur Kollision eines abbiegenden Kraftfahrzeugs mit einem die Straße überquerenden Fußgänger

Das OLG Karlsruhe (Beschluss vom 04.04.2013 -

9 U 118/12

) hat entschieden:

    Steht ein Fußgänger im Kreuzungsbereich mit Blickrichtung zur gegenüberliegenden Straßenseite am Fahrbahnrand, muss ein abbiegender Fahrzeugführer damit rechnen, dass der Fußgänger die Straße überqueren will. Der Fahrzeugführer muss dem Fußgänger in einem derartigen Fall gemäß § 9 Abs. 3 Satz 3 StVO den Vorrang gewähren.
    Verstößt der Fahrzeugführer gegen § 9 Abs. 3 Satz 3 StVO und kommt es zu einer Kollision mit einem Fußgänger, so kommt eine Haftungsquote in Höhe von 50% in Betracht, wenn der Fußgänger das sich nähernde Fahrzeug bei gehöriger Aufmerksamkeit vor Betreten der Straße hätte bemerken können.
Antwort
von siggibayr, 30

In § 37 Abs. 2 StVO steht drin: An Kreuzungen bedeuten GRÜN-> "Der Verkehr ist freigegeben.". Er kann nach den Regeln des § 9 abbiegen ........

Im § 9 steht im Absatz 2 : Wer mit dem Fahrrad ......... beim Überqueren ist der Fahrzeugverkehr aus beiden Richtungen zu beobachten.

Die Beobachtung des Verkehrs ist also nach § 9 Abs. 2 Satz 2 StVO in bestimmten Situationen (es kommt auf die Fahrtrichtung an) gesetzlich vorgeschrieben.

Antwort
von kuku27, 22

Natürlich musst schaun. Es kann auch der Vertraunsgrundsatz zur Geltung kommen. Kinder, Betrunkene, Abbiegende, Hunde usw. 

Antwort
von beangato, 41

Gesetzlich ist das nicht vorgeschrieben. Aber man muss auch mit der Dummheit oder Frechheit der anderen Verkehrsteilnehmer rechnen.

Kommentar von IMatchless ,

Könnte mir das vorgeworfen werden, dass ich nicht geschaut habe? Also wenn ich bei einem Gerichtsprozess wäre, hätte ich eine Mitschuld z.B. an einem Unfall, weil ich nicht geschaut habe?

Kommentar von beangato ,

Wenn Du die Straße überqueren wolltest, kann man Dir nichts vorwerfen.

Da müssten ja alle Fußgänger beschuldigt werden, die bei Grün über die Straße gehen und evt. angefahren werden.

Antwort
von Daniel3928d, 29

Links und rechts schauen muss du nicht. Aber wenn ihr kein Radweg habt,... sollte man doch auf der Straße fahren oder? ab 10 oder 12 ist das sogar pflicht auf der Straße zu fahren wenn kein Radweg vorhanden ist. Du hättest nachschauen sollen, man soll IMMER defensiv fahren und von Fehler andere rechnen, so lebt man am längsten. Wie ist der Autofahrer in dich rein gefahren? Aaaaaber... ich glaub nicht, dass es eine legitime Begründung wäre die Schuld an dir zu schieben indem man sagt, dass du nicht nachgeschaut hast. Der Autofahrer hätte nachschauen müssen. kp wie weit das stimmt aber... Fahrräder haben doch Vorrang wenn ein Auto abbiegen will und ein Fahrrad geradeaus fahren will. Erkläre mal bitte wie dein Unfall passiert ist.

Antwort
von Otilie1, 36

müssen musst du nicht

Kommentar von Treueste ,

aber sollen sollte er/sie

Kommentar von Otilie1 ,

ja sicher, das weiss IMatchless ja schon selber, aber gesetzlich vorgeschrieben ist es nicht

Antwort
von Treueste, 37

Woher wissen die anderen Verkehrsteilnehmer, wohin Du fahren möchtest?

Und Du bist der Schwächere!

Kommentar von IMatchless ,

Indem ich auf die Ampel schaue und mich in diese Richtung stelle?

Und was meinst du damit, ich sei der Schwächere? :D

Kommentar von Daniel3928d ,

Radfahrer, Fußgänger und entventuell Mopedfahrer sind "schwächer" weil sie bei einem Unfall schlimmere Verletzungen bei einem Unfall abbekommen können. Autos sind ja praktisch in ein Käfig sicher, dann haben sie auch noch airbags und so zeug.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community