Was muss man machen wen ein Hund ein Krampf (Anfall) hat?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Den Hund sichern, daß er nirgends hinunter fällt oder den Kopf stößt (Decke  zum Abpolstern), sonst vom Hund fern halten. Für ihn anschließend da sein und auf mit dem Hund zum Tierarzt!

http://www.wq35jydmb.homepage.t-online.de

Lese Dir den Link genau durch, dort ist beachrieben was untersucht werden muß bevor Medikamente gegeben werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luki4
26.04.2016, 22:11

Ist das wichtig von dem Hund sich fern zu halten?

0
Kommentar von luki4
26.04.2016, 22:29

Mir egal

0

Weißt du denn warum er die Anfälle hat ?
Wenn nein dann ab zum Tierarzt !!!
Sonst kannst du nicht viel für ihn tun und musst abwarten bis er vorbei ist aber die Ursache muss geklärt werden !
Alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so schnell wie es moeglich ist zum tierarzt bzw in eine tierklinik und abklaeren woher das kommt -oft ist es behandelbar.

meine katze hatte mal einen krampfanfall nach einer behandlung mit "frontline" - dieses nervengift wirkt manchmal auch -trotz richtiger anwendung- auf die tiere und nicht nur auf ungeziefer.

meine aerzti behandelte meinen kater mit einer art von valium. die kraemfe kamen nie wieder

  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau wie beim Menschen - garnichts! Du kannst nur schauen das er nirgends dran stößt und sich verletzt! 

Und dann wäre Ursachenforschung angesagt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es tut mir sehr leid, daß Dein Hund so krank ist.

Hier gibt es einen sehr guten und informativen Artikel zum Thema Epilepsie bei Hunden, der Deine Fragen beantworten sollte und Dir auch Adressen gibt, wo Du Dir Hilfe von Betroffenen suchen kannst.

http://issnruede.de/wenn-hunde-epilepsie-haben/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich Epilepsie. Hat mein Hundi auch. Ich weiß es ist grausam. Das zu sehen und sich so hilflos zu fühlen. Aber es gibt Tabletten. Er kann trotzdem damit sehr alt werden. Ist nicht schön aber er (und du) schafft das.
LG Ruth

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na  das  wird  dir  dein tierarzt  genau beantworten können , hoffentlich hast du  den  schon mal aufgesucht

--denn  --so ein anfall kann auch mal tödlich ausgehen, wenn man nich t  richtig handlet und medikamentös  vorbeugt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wusste nicht was ich machen soll 

na was wohl?! Dann geht man natürlich zum Tierarzt, besser Tierklinik um den Hund untersuchen zu lassen. 

Dann wird der Hund Medikamente verordnet bekommen. 

Gar nichts unternehmen und nur zusehen ist weniger tierfreundlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luki4
26.04.2016, 20:55

Es war mitten in der nacht

0
Kommentar von Alicechen1234
26.04.2016, 21:40

trotzdem! So viel ist dir dein Tier wohl wert :)

1