Was muss man im Büro beachten bevor man Pflanzen aufstellt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hast ja schon einige gute Antworten bekommen. Ich würde erst mal schauen, ob es erlaubt ist, Blumen aufzustellen und dann pflegeleichte Pflanzen aufstellen.
So eine "unkaputtbar"-Pflanze sind zum Beispiel Grünlilien. Die haben den Vorteil, dass sie schnell wachsen. Dass man einen Ableger rasch irgendwoher bekommen kann und wenn sie nicht mehr ganz so hübsch sind, kann man sie auch über Ableger weiter vermehren.

Grünlilien halten es auch mal eine Weile ohne Wasser aus, ohne ganz kaputt zu gehen und "verzeihen" es, wenn sie mal zuviel gegossen worden sind.

Grünlilien filtern auch Giftstoffe aus der Raumluft. Sie vertragen es auch, wenn sie mal nicht ganz so viel Licht haben.

Natürlich kann es dennoch mal vorkommen, dass sie vor sich hin kümmern, denn es sind lebende Pflanzen, die zwar einiges (aber nicht alles) verzeihen.

Beliebte Pflanzen im Büro sind auch Yucca und Birkenfeigen, das liegt wohl aber eher daran, dass sie irgendwann für irgendein Wohnzimmer zu groß wurden und Büros da mehr Platz bieten auch nach oben. Birkenfeigen sind empfindlich für einen Platzwechsel. Wenn sie mal einen guten Standort haben, sollten sie da auch bleiben dürfen. Sie gehen dann zwar nicht gleich kaputt, werfen aber gerne mal viele Blätter ab, wenn ihnen was nicht passt und dann sehen sie zerstruppt aus.

Wenn die Luft im Büro trocken ist, dann sollten die Pflanzen regelmäßig feucht besprüht werden und natürlich auf Schädlinge rechtzeitig untersucht werden. In trockener Luft gibt es gerne Schildläuse.

Wenn der Platz im Büro mal nicht ganz so lichtvoll ist, kann man heutzutage auch mit Pflanzenleuchten für die nötige Helligkeit sorgen (bitte im Fachgeschäft nachfragen). Die gibt es schon als stromsparendes Kaltlicht-LED.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sollten keine zu pflegeintensiven Pflanzen sein - man sollte sich nicht zu sehr darum kümmern müssen, da manche Arbeitgeber empfindlich darauf reagieren, wenn man seine Arbeitszeit mit Gärtnern "vertrödelt".

Manche Pflanzen beeinflussen das Raumklima positiv (z.B. Aloe, Einblatt, Bogenhanf, Schlangenwurz etc.) Die meisten dieser Pflanzen benötigen jedoch einen hellen/sonnigen Standort.

Auf giftige Pflanzen verzichten und gegebenenfalls im Büro nachfragen, ob es Allergiker gibt, die auf bestimmte Pflanzen, bzw. Blüten negativ reagieren (Heuschnupfen z. B.).

Wer sich um die Pflanzen kümmert, sollte vorab auch geklärt werden. Da jeder Arbeitnehmer regelmäßig Urlaub nimmt, sollten sich mind. zwei Kollegen die Pflege der Pflanzen teilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Büro müssen die Pflanzen einiges aushalten. In der Urlaubszeit gießt sie vielleicht keiner, in der Arbeitszeit fühlen sich vielleicht mehrere für die Bewässerung zuständig. Am besten fragst du in dem Blumengeschäft, in dem du die Pflanzen kaufen willst, nach Pflanzen, die den Büroalltag unbeschadet überleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Pflanzen, gegen die womöglich wer allergisch ist. Sollte kaum vorkommen, aber nur so als Tipp.

Dann passende Pflanze für den vorhandenen Platz aussuchen (Größe) und sie sollte passend für die Lichtverhältnisse sein. Also Sonnen- oder Schattenpflanze, je nachdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klären , ob das erlaubt ist,

Fragen nach Allergien der Kollegen,

Hydrokultur vom Gärtner anlegen lassen, passend zum Licht Verhältnis.

Klappt nahezu immer.

Viel Erfolg


Sanseverien, sukkulenten, Gräser, sind robust


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das Büro deines Arbeitgebers meinst, dann gibt es bestimmt eine Hausordnung oder eine Vereinbarung in der du das nachlesen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob ein Fenster vorhanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach Pflanze brauchen sie mehr oder weniger Licht. Solltest Du bei der Anschaffung beachten. Außerdem müssen sie gegossen werden. Also falls das Büro eine längere Zeit geschlossen ist (Weihnachtspause) muss sich ein Freiwilliger finden, der in die Arbeit fährt um die Blumen zu gießen, oder du nimmst sie mit nach hause.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?