Frage von Say63, 215

Was muss man für die erste Fahrstunde wissen?

Hallo, Meine Freundin hat bald die erste Fahrstunde und macht sich einen Kopf darüber. Gibt es auch Dinge die man wissen muss?

Danke im Vorraus.

Antwort
von beast, 168

Das Mindeste, was sie wissen sollte: Was bedeuten die Verkehrszeichen? Für alles andere ist der Fahrlehrer da. Der erklärt Deiner Freundin,  wie das Auto denn nun in Gange zu bringen ist und  gibt immer  wieder Tipps und macht auf Fehler aufmerksam.

Antwort
von azmd108, 159

Wäre natürlich von Vorteil, wenn man in den Theoriestunden aufgepasst hat und die wichtigsten Regeln im Straßenverkehr kennt. Ansonsten muss man nichts bestimmtes wissen. Es wird einem ja alles erklärt.

Antwort
von Winkler123, 147

Sie sollte vielleicht ein bissel die Theorie im Hinterkopf haben die sie gelernt hat . Die Fahrschulen wissen auch, daß diejenigen noch völlig ahnungslos sind. - Sie soll ganz entspannt hingehen und sich sogar drauf freuen, denn das Ganze macht sogar Spaß :-)

Kommentar von beast ,

also optimistisch bist Du ja : Die Leute die kommen, sind ahnungslos^^... Oder auch nicht. Zu meiner Fahrschulzeit ( als  ich  vor der Fahrschule auf den Lehrer gewartet habe) da  führ jemand im Auto vor ( Selbstfahrer)  um sich für den " Auto-Lappen" anzumelden  ^^ 

Kommentar von Winkler123 ,

Ich hatte schon mit 13 auf einem großen Privatgelände Autofahren gelernt und bin dann auch öfter da mit wechselnden Autos gefahren ( wir hatten ne Autovermietung ). In meiner ersten Fahrstunde saß hinten ein Fahrschüler dessen Prüfungsstrecke wir abgefahren waren. Die ersten Fahrstunden sagte der Fahrlehrer immer : " Wir machen hier einen ganz simplen Führerschein, keinen Rallyschein " :-D. - Meiner Freundin damals hatte ich schon vor ihrem Führerschein auf einem Verkehrsübungsplatz Autofahren beigebracht. - Die Eltern eines Kumpels hatten einen sehr großen Schrottplatz. Der hatte da auch mit 13 Autofahren gelernt. - Aber das sind doch alles Ausnahmen. Ein junges Mädel wird normalerweise vor ihrer ersten Fahrstunde immer nur auf dem Beifahtrersitz gesessen haben.

Kommentar von Zuck3r ,

Also ich kann mich nur daran erinnern, dass mein Opa schon genug Fahrpraxis hatte, als er sich für die Fahrschule angemeldet hat. Damals war das noch nicht so stark kontrolliert, wie heute.

Persönlich würde ich das auch nicht machen, du gehst ja dahin um es zu lernen. Die Pflichtstunden musst du ja so oder so absolvieren. Daher gewinnst du nicht viel, wenn du es schon kannst.

Kommentar von Winkler123 ,

Doch, wenn man schon fahren kann spart man natürlich die ersten Fahrstunden ein, wo es ja erstmal darum geht den Wagen überhaupt ruckfrei in Bewegung halten zu können. Unterm Strich spart man da schon einige Fahrstunden, und damit viel Geld. Aber man " muß " nix wissen, daß war ja die Kernfrage.

Antwort
von Vanell1, 113

Sie weiß doch vieles von den Theorie Stunden, dass reicht aus. Oder hat sie keine Theorie gemacht bzw fängt zuerst mit Fahrstunden an?

Antwort
von xo0ox, 110

z.B. Das ein Auto meistens 4 Räder hat, wo und was ein Lenkrad ist. 

Hilfreich ist es bestimmt auch wenn Sie bereits weiss welches Pedal, welchen Zweck hat. Wo der Schaltknauf ist sollte auch zum Grundwissen gehören.

Und natürlich sollte Sie die Verkehrsregeln & -schilder kennen.

Antwort
von ultrabrot123, 136

Nein, natürlich nicht, du gest schließlich dort hin um das zu lernen.

Antwort
von Schnoofy, 92

Naja, ein Auto sollte man schon einmal gesehen haben, zumindest von Weitem

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten