Frage von Blackjo, 50

Was muss man bei Plattenspielern beachten?

Ich will mir einen Plattenspieler kaufen weil ich erstens diese "alten" Platten cool finde und zweitens hab ich gehört dass der Ton scheinbar besser sein soll.

Ob das stimmt oder nicht, auf jedenfall will ich einen Spieler kaufen aber nicht hunderte Euro ausgeben. Hab bei ebay welche für teilweise 25 30 Euro gesehen. Worauf muss man achten? Ich will sie einfach nur abspielen also kein usb oder was weiß ich für Zusatzsachen.

Antwort
von darkhouse, 8

Wenn es nur die alte Plattensammlung ist, diese schon die besten Zeiten hinter sich hat, du sie nur hören und nicht erweitern willst, und evtl. auf modernere Datenträger kopieren willst, reicht ein einfacher Plattenspieler mit USB-/mp3-Fähigkeit und integriertem Vorverstärker ab ca. 100 € aus.

Wenn die Platten allerdings eine bedeutende Sammlung darstellen und die Musik sehr wichtig ist, lohnt definitiv die Anschaffung eines hochwertigen Gerätes. Diese kosten ab ca. 300-400 € und zerkratzen die Platten nicht nur. Rega RP1 und pro-ject Debut sind die üblichen und anerkannten Verdächtigen. Ein ordentlicher Vorverstärker oder ein guter Phono-Eingang am Verstärker sind auch wichtig.

Zum Klang: Leider werden in den vergangenen Jahren bis Jahrzehnten die Möglichkeiten der CD nicht in der Art und Weise genutzt, die mit ihr zweifelsfrei bestehen. Der Dynamikumfang als absolut essenzieller Klangparameter wird kaum ausgenutzt, sondern eher auf ein paar dB eingestampft (sog. "Loudness War"). Die Musik ist einfach immer nur laut. CDs, die einen Dynamikumfang von 12 dB oder mehr haben, muss man schon schwerlich suchen. CDs aus den 90ern sind meist "gesund".

Bei einer Schallplatte kann man den Dynamikumfang nicht derart komplett verringern, dass macht der Aufbau einer Platte nicht mit. So ist der mögliche Dynamikumfang einer Schallplatte zwar deutlich geringer als bei einer CD, der tatsächlich genutzte Dynamikumfang aber meist deutlich größer als beim selben Album auf CD. So bekommt man von aktuellen Alben eine CD mit durchschnittlich 6 dB Dynamikumfang und die Vinylscheibe mit 11-12 dB. (z. B. die Alben "Delta Machine" oder "Sound Of The Universe" von Depeche Mode). Das sind erhebliche Unterschiede.

Bei hochwertigen Riemenspielern ist die Drehzahl sehr konstant.

Antwort
von AriZona04, 40

Ich hab mir auf dem Flohmarkt einen für 5 Euro gekauft, den ich an meine Anlage angeschlossen habe und ich kann damit meine alten Platten hören und gut is. Der Klang soll besser als was sein? CDs? Nein, ist er nicht. Definitiv nicht, denn die alten Vinyls haben alle diese Lagerfeuerromantik.

Kommentar von Blackjo ,

hab ich auch nur mal so irgendwo gehört. Also meinst du dass es da kaum Unterschiede gibt, weil ich auch irgendwas mit Automatik und halbautomatik oder so gelesen hab

Kommentar von AriZona04 ,

Andere würden behaupten, es gäbe Riesenunterschiede, was Plattenspieler angeht. Aber wenn Du die Platten einfach nur hören willst, nimm irgendeinen Plattenspieler.

Kommentar von Blackjo ,

achso ja danke! Und noch eine Frage die mir Grade einfällt, wie schließt man die an lautsprecher? über Klinke oder hat man die Lautsprecher mit 2adern (kp wie man die nennt)

Antwort
von klamadu, 34

Plattenspieler:

schwache Dynamik, kritische Kabelverbindung, Vorverstärkerprobleme, Skating, Rumpeln, Kanaltennung, Frequenzgang, usw ...und die Platten sind auch sehr empfindlich. Meist nur begrenzte Anzahl von Abpsielungen, nach  ~200 meist Schrott. Vor allem bei billigen Spielern.

Der Klang einer CD ist von keiner schwarzen Scheibe zu erzielen. Die Messwerte auch nicht.

Ein Transrotor sieht aber toll aus und den würde ich mir auch kaufen, wenn er nicht so teuer wäre. Ist dann halt Ambiente.

Antwort
von chickenwings311, 21

Ich nutze als DJ auch Plattenspieler, bei denen du doch auf sehr viel achten musst und bei denen es viele Unterschiede gibt. Wenn du aber nur ein paar alte Scheiben abspielen möchtest, sollten da nicht zu viele Sachen sein, auf die du achten musst. Ich würde nur darauf achten, dass der Plattenspieler eine gute Nadel hat, da eine schlechte Nadel deine Platten schneller verschleißen lässt. Du solltest auch ohne einen Technics 1210 deine Platten genießen können.

Antwort
von Lexa1, 31

Aus meinen Erfahrungen:

Ein etwas höherwertiges Modell. mit Direktantrieb und nicht mit Riemenantrieb, verschiedene Geschwindigkeiten einstellbar,( 33, 45, 78 )

auswechselbare Nadel und einstellbarer Tonabnehmer ist aber bei höherwertigen sowieso dabei.

Der Ton ist nicht besser, aber bei alten oder älteren Platten gibt es so ein leises Knistern, das macht den Flair aus.

Kommentar von Blackjo ,

macht der antrieb einen großen Unterschied? Und muss man die Geschwindigkeit anpassen bzw geht das nicht bei allen?

Kommentar von Lexa1 ,

Bei Riemenantrieb ist es mit der Zeit so, das der sich etwas dehnt. Dann fangen die Titel an zu leiern ( gut erkennbar an Klaviermusik ). Das ist schrecklich. Kann schon sein, das es mittlerweile bei allen die Geschwindigkeitseinstellung gibt. War damals nicht so verbreitet. Um die Platten etwas zu schonen, sollte es schon eine automatische oder wenigstens halbautomatische Tonarmabsenkung sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community