Frage von Drachenschmiede, 37

Was muss man beantragen, beachten, etc, wenn man eine Schreckschusspistole besitzen möchte (zur Sicherheit)?

H

Antwort
von ES1956, 17

Kauf und Besitz (wenn sie das PTB-Prüfsiegel trägt) frei ab 18.

Führen nur mit kleinem Waffenschein.

Wenn Minderjährige im Haushalt verkehren/leben muss die Waffe gegen unmittelbaren Zugriff geschützt aufbewahrt werden.

Soweit die Fakten, jetzt noch meine Meinung: Eine Schreckplempe gibt dir keine Sicherheit. Sie kann nichts das ein Pfefferspray nicht auch kann. Drohen mit einer Waffe ist N I E eine gute Idee, wenn du sie einsetzen musst darf der Angreifer sie erst bemerken wenn es zu spät ist. Dann Abdrücken und abhauen. Polizei verständigen und auf evtl verletzte Person hinweisen.

Antwort
von Tellensohn, 22

Salue Drachenschmiede

"Die gefährlichste Waffe ist diejenige, die nicht geladen ist oder die nicht funktioniert".

Woher soll der Angreifer wissen, dass Dein Spielzeug nur "Peng" macht ? Seine Reaktion geht davon aus, dass sie schiessen kann ¨!

Wenn Du nur Radau zum Alarmieren machen möchtest, leg Dir eine Schiedsrichterpfeife zu. Die zwingt Deinen Gegner nicht dazu, als erstes zu schiessen !

Wenn Du wirklich aktiv abwehren willst, leg dir eine kleine gelbe oder orange Farbspraydose zu. Bei einem auch sich zukommenden Farbnebel schliesst jeder Angreifer instinktiv die Augen und wendet sich ab.

Ausserdem lieben Verbrecher das Markiert werden wie der Teufel das Weihwasser ! 

Du hast dann die Zeit gewonnen, die es braucht um einem Konflikt aus dem Wege zu gehen. Renn dann und alarmiere die Polizei per Handy.

Wieso bin ich so dreist, Dir diese Antwort zu schicken ? Wie Du in meinem Profil siehst, bin ich Waffensammler und besitze vollautomatische Kriegswaffen. Diese sind Sammlerstücke und für eine Abwehr denkbar ungeeignet, da sehr seriös untergebracht.  

Zur meiner Verteidigung habe ich einen kleinen Pfefferspray auf dem Nachttisch ! Nach Schweizer Gesetz ist dessen Gebrauch nicht auf Tiere begrenzt.

Es grüsst Dich als Waffenfan

Tellensohn 

Kommentar von Lazcek ,

"Seine Reaktion geht davon aus, dass sie schiessen kann ¨!"  - Das wär ja schön, dann würden ja alle davonlaufen, wenn sie ein wenig Hirn hätten...

Antwort
von RicSneaker, 28

Besitzen darfst du sie ohne irgend eine Genehmigung. Für den Erwerb musst du lediglich 18 Jahre alt sein. Um sie in der Öffentlichkeit führen zu dürfen, benötigst du den kleinen Waffenschein. Den Antrag kannst du bei der örtlichen Polizeibehörde stellen.

Antwort
von ich500, 22

Kleiner waffenschein. Je nach Bundesland bei der örtlichen Ordnungs- oder Polizeibehörde zu beantragen.

Vorraussetzungen sind: 18 Jahre alt, Zuverlässigkeit zum Waffenbesitz (Keine Vorstrafen oder Geistesstörungen) sowie eine Bearbeitungsgebühr (unterschiedlich je nach Bundesland). 

Kommentar von Lazcek ,

Leider falsch - den kleinen Waffenschein braucht man nur, wenn man damit herumlaufen möchte.

Für den Kauf musst du nur 18 Jahre alt sein  - und sonst NICHTS!

Antwort
von Skyrimia, 14

Es ist echt gefährlich , wenn ein Angreifer denkt du schießt wirklich , dann gilt :" Du oder ich ! " und er schießt auf dich und du bist tot . Lieber nicht

Kommentar von DocIsBack ,

Deswegen: ziehen, sofort schießen und sich entfernen und Polizei rufen. Davon abgesehen ist in D die Gefahr dass der 0815 Räuber eine scharfe Knarre hat ziemlich gering. Auch die meisten Banküberfälle werden mit Schreckschusswaffen verübt.

Antwort
von Matermace, 28

Besitzen darf man die über 18 sowieso, zum Führen ist dann ein kleiner Waffenschein nötig. Den Rest sagt dir Google.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten