Was muss man beachten, bezüglich GEMA wenn man bei Auftritten spielt.?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Für gewöhnlich ist der Veranstalter für die GEMA Anmeldung verantwortlich. Er fordet dann von dir die Setliste und sendet sie an die Gema. Der Beitrag richtet sich nach einigen Faktoren (Dauer, Zuhörer) die du als gebuchter Künstler nicht wissen kannst.

Normalerweise schließt man mit dem Veranstalter ja einen Vertrag, auch wegen dem Honorar. Hier muss der Veranstalter geschützte Musik ausschließen wenn er nur Gemafreie Musik möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von concertidee
06.07.2016, 08:25

Noch zur Ergänzung: der aktuelle Tarif U-K für Konzerte beträgt 6% der Einnahmen (des Veranstalters). Erlassen wird dieser Betrag, wenn anhand des Musikfolgebogens nachgewiesen wird, dass nur Musik gespielt wurde, die nicht von einer Verwertungsgesellschaft vertreten wird.

0

Du musst dee Gema melden was du spielst und dann zahlen.
Wird teuer

Wenn da noch andere Spielen mal mit dem Veranstalter sprechen da die Fläche und Uhrzeit da mit drin isz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheStone
05.07.2016, 22:55

"Du musst dee Gema melden was du spielst und dann zahlen.
Wird teuer"

Nein, das ist Aufgabe des Veranstalters.

0

als Fa. für Veranstaltungstechnik halten wir Meldekarten vorrätig. Das ist Veranstaltersache wie schon richtig gesagt wurde.

Die Band kann dann einen Titelplan senden oder dies pauschal abrechnen lassen.

Dann gibt es Ankreuzverfahren nach m² oder Personenzahl, Eintrittspreise sowie mögliche, includierte Verzehrbons etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heidelberg2009
06.07.2016, 16:58

ok gibts solche Meldekarten im Internet irgendwo zum Download? Ich hatte auch schon überlegt einen Vertrag aufzustellen zwischen dem Veranstalter und der Band. Ich weiß nur noch nicht so recht wie ich den Aufbaue bzw. was ich rein schreiben soll.

0
Kommentar von sr710815
06.07.2016, 19:18

einfach anfordern als Postkarte. Gema Dortmund, die für uns zuständig war, wird wohl geschlossen, da haben wir gleich einige Dutzend bekommen

0

Darum hat sich der Veranstalter zu kümmern.

Dein Job ist es nur, dem Veranstalter früh genug eine Liste der Songs zu geben, damit er sich um die GEMA-Gebühren kümmern kann.

Die Infos zu Gebühren etc findest du bei der GEMA: https://www.gema.de/musiknutzer/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?