Frage von puhpuhchen 15.09.2010

Was muss in eine Gedichtanalyse alles rein?

  • Hilfreichste Antwort von Ginete 15.09.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Du fängst ja früh an! 1. Beschreibung des Gedichts: Wie viele Strophen, wie viele Zeilen pro Strophe, gereimt oder nicht gereimt, wenn gereimt, welcher Reim. Falls es ein Sonett ist, was man an den Strophen erkennt, das sagen. 2.Versmaß, auszählen und benennen. 3.Beschreibung dessen, was in jeder einzelnenn Strophe ungefähr gesagt wird, paraphrasieren des Inhalts also. 3.Analyse der Sprache. Ist es eine mit vielen Adjektiven, vielen Substantiven, oder ist es eine mit vielen Verben, also handlungsbetont. Benutzt der Dichter eher düstere Bilder, eine düstere Sprache. So eine Alanyse kann bis in die Farbe der Vokale gehen, bis in einzelne Silben in einzelnen Versen. Schließlich ein paar Zeilen Zusammenfassung all dessen, was du herausgefunden hast, und eine historische Einordnung des Dichters. Was ist typisch für diesen Typ Gedichte, was ist ungewöhnlich.

  • Antwort von marypaul 15.09.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
  • Antwort von anjanni 15.09.2010

    Dann guck doch noch mal die durch, die Ihr schon gemacht habt.

    Da überlegst Du dann noch mal, was die einzelnen Schritte waren.

    Dann solltest Du das können.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!