Frage von DamianT, 65

Was muss ich über Börsen Aktien und DAX wissen, bin totaler Anfänger?

Moin, ich bin zurzeit 22 Jahre alt und hab viel erspartes Geld was ich evtl vermehren möchte jedoch nicht mit Glücksspielen.

Ich hab mich schon mit 18 was Börsen angeht interessiert, ich verstehe nicht wirklich worum es geht und wie die ganzen Programme usw funktionieren.

Dass man für weniger kauft und für mehr verkauft ist ja verständlich, ich weiß dass man alles beobachten muss damit man über die Aktien weiß in die man investiert.

Zb ich verstehe nicht was die "Punkte" für mich bedeutet, worum es geht bei den Start-Stop "Linien" usw.

Antwort
von GuenterLeipzig, 21

Beim Aktienhandel gibt es 2 grundsätzliche Lager:

1. Die Charttechniker

2. Die Fundamentalisten

Bei den Charttechnikern ist es so, dass diese meinen, aus Kursverläufen aus der Vergangenheit auf vermutete Kursverläufe ein der Zukunft zu schließen. Die Charttechniker agieren meist auf kurze Sicht.

Die Fundamentalisten interessiert die Charttechnik wenig, sie bewerten die fundamentalen Daten von Unternehmen, sprich, ob diese Gewinne schreiben, wie hoch die Aktie derzeit bewertet ist usw., wie deren Situation am Markt insgesamt aktuell bewertet wird.

Die Fundamentalisten haben mehr den langfristigen Blick für ihre Investitionen.

Ich persönlich treffe meine Entscheidungen überwiegend auf fundamentaler Basis und bin damit bisher recht gut damit gefahren.

Das hat zur Konsequenz, dass sich notwendige Bewegungen im Depot in Grenzen halten, was Handelsgebühren spart.

Günter

Kommentar von DamianT ,

Was müsste man so an Geld in Aktien investieren damit man gewinn macht? Also ich meine jetzt nicht dass man richtig Glück hat und zb aus 100€ 10000€ macht... sondern eher so realistisch.

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Man kann realistisch rechnen, dass bei Qualitätsunternehmen (Gewinnsituation oder Goddwill vorausgesetzt) eine jähliche Dividente von 2 ... 4 % realistisch sind.

Hinzu kommen Erträge / Verluste, die sich aus Kursbewegungen generieren können. Diese Schwankungen können je nach Marktsituation sehr unterschiedlich ausfallen.

Wenn ich mal ganz konserativ rechne, dann sind Kurssteigerungen von 3 % / Jahr als Minimum eine realistische Angelegenheit.

Oft wird dieser Wert deutlich übertroffen.

Natürlich kann bei bestimmten Ergeignissen am Markt sei es unternehmensbezogen oder Gesamtmarktbezogen mal hin und wieder zu einer Kurskorrektur kommen, wo die Kurse nach Süden wandern.

Gegen unternehmensbezogen Kursrückgänge kannst Du eine Sicherung in Deinem Depot einlegen, indem Du Deine Investments auf mehrere Titel verteilst.

Floppt mal ein Titel und Du hast den Absprung verpasst, wird das durch andere Titel ausgeglichen.

Je mehr Titel im Depot, desto unanfälliger wird das Depot gegen unternehmensbezogenes Ungemach.

Allerdings bekommst Du mit 10.000 EUR keine ausreichende Streuung hin, welche aus mindestens 5 Titeln bestehen sollte.

Manche erachten 2.000 EUR / Titel als einen ausreichenden Mindesanlagebetrag, ich gehöre allerdings nicht dazu, ich würde diese Schwelle eher bei 5.000 EUR ansetzen wollen.

Aber das kann jeder halten wie er will.

Vielleicht ist es in Deiner Situation die bessere Idee, mit ETF zu beginnen, d. h. Du suchst Dir ein oder mehrere Marktsegment(e) aus (zum Beispiel ein Index oder Region) und wählst danach einen oder mehrere ETF.

Diese läßt Du erst mal im Depot etwas miauen und wenn Du ein Vermögen von 25.000 EUR überschreitest, kannst Du dann in Einzelwerte umschichten.

So würde ich es jedenfalls machen, wenn ich an Deiner Stelle wäre.

Günter

Kommentar von DamianT ,

Man kauft Aktien von Firmen wie zb Intel, Nvidia? Oder ist es dass man zb in "Technologie" Aktien kauft? Kann man die Aktien auch via Suchmaschine suchen? Die Firmen usw?

Antwort
von xXSuperKiddiXx, 35

Die Punkte sind Pips 1 Pip ist die 4te Nachkommastelle.
Beispiel:
Im Devisenhandel ist der Eur/Usd
der bei 1.1000 liegt. Geht er nun 1 Pip rauf oder runter steht er bei 1.1001 oder 1.0999

Kommentar von DamianT ,

Machen dieses Pips einen Unterschied beim Kauf und verkauf? Zb ich kauf 1 Aktie bei 1.000 und verkaufe bei 2.000 bekomme ich dann das doppelte?

Antwort
von Krogerliese, 31

Aktien ist ein Geschäft, da können, vor allem die Anfänger, eine Menge verlieren, deshalb wichtig am Anfang, nur mit der Summe einsteigen, die Du im Verlustfall auch verkraften könntest.

Ich brauchte sicherlich 2-3 Jahre, um das Geschäft zu verstehen, und das kann hier keiner in 4-8 Sätzen erklären.

Was ich hier immerwieder für Anfänger empfehle, ist das Quartalstrading, da ist das Risiko noch überschaubar und es sind keine Experten-Kentnnisse unbedingt vonnöten. Schau Dir mal das Webinar an

Kommentar von AnnaStark ,

Dem kann ich mich komplett anschließen. Das hätte ich schreiben können :-)  :-) 

Kommentar von DamianT ,

Dein Kanal?

Kommentar von Krogerliese ,

Ich hab selbst kein Kanal. Musste eben selbst nochmal nachschauen (hatte den Link in Favoriten), das Video oben ist aus dem Kanal "Franz Xaver"

Antwort
von Coffeman444, 32

http://www.aktien-lernen.de/aktien_lernen_komplettkurs.pdf

Bitteschön^^

Antwort
von Solbi, 22

Nur zur Info, du kannst auch Aktien verkaufen ohne diese zu besitzen und damit Geld verdienen = Leerverkauf.

Auf jeden Fall wirst Du viel Geduld brauchen, um dein Geld zu vermehren. Vor allem bei Aktien

Kommentar von christl10 ,

Wie bescheuert ist das. Man kann doch nicht mit Leerverkäufe anfangen. Schlechter und unsinniger Rat! 

Kommentar von Solbi ,

Ach, und was machen die ganzem Hedgefond Manager? Das ist ganz normales Trading

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community