Frage von Charonmond, 54

Was muss ich tun um mein Führerschein wiederzubekommen?

Ich habe vor ein paar jahren mein Führerschein abgeben müssen da ich aufgefordert wurde ein ärtztliches Gutachten zu machen, da ich mit Btm im Urin hatte .

Und das Gutachten sehr teuer war was ich mir nicht leisten konnte

Ich frage mich welche die erste Anlaufstelle ist .

Antwort
von baindl, 19

Beispiel hier aus Baden Württenberg:

https://www.service-bw.de/leistung/-/sbw/Fuehrerschein++nach+Entziehung+neu+bean...

Aber beachte, dass Gutachten wird immer noch fällig.

Sie erhalten den Führerschein nicht automatisch neu. Nach Entziehung des
Führerscheins oder dem Verzicht auf den Führerschein prüft die
Führerscheinstelle genau, ob Sie körperlich, geistig und charakterlich
wieder zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet sind. Hierzu kann sie
beispielsweise ein ärztliches Gutachten oder eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) anordnen. Für die Neuerteilung gelten in der Regel dieselben Vorschriften wie für die erstmalige Erteilung einer Fahrerlaubnis.



Ähnlich läuft es in allen Bundesländern.

Kommentar von clemensw ,

Nachdem das ärztliche Gutachten nicht gemacht und somit als negativ bewertet wurde, ist jetzt die MPU sicher.

Antwort
von marcussummer, 21

Da wirst du einen Antrag auf Neuerteilung stellen müssen. In den meisten Fällen wird der von der Vorlage des dir damals zu teuren MPU-Gutachtens abhängig sein.

Antwort
von clemensw, 14

Die gute Nachricht: Ein ärztliches Gutachten wird nicht mehr gefordert. 

Die schlechte: Dafür hast du vor einer Neuerteilung jetzt eine MPU. Die ist zum einen teurer, zum anderen schwieriger und langwieriger. 

Oder du wartest ab, bis 15 Jahre seit dem Entzug verstrichen sind. Dann ist eine Neuerteilung ohne MPU möglich. 

Eine erneute Fahrprüfung kann in beiden Fällen angeordnet werden, das kommt immer auf die Länge des Entzugs an (nach 15 Jahren de facto sicher).

Nachtrag: 1. Schritt: Termin bei der Führerscheinstelle und Einsicht in die Handakte.

Antwort
von peterobm, 20



ärtztliches Gutachten


meinst wohl eine MPU +äG ^^ ohne diese zu bestehen fährst in Dland so schnell kein Fahrzeug mehr. Nach 15 Jahren verjährt die Geschichte. 

Du kannst den Führerschein ganz legal erwerben; mit Prüfung usw

Kommentar von Charonmond ,

Wie ?! wasa ?! bist du verwirrt ?!

schreib mal auf die frage die steht da oben 

Kommentar von peterobm ,

dann stell mal das Urteil ein; wortgetreu

das ist vom Gericht - die andere Sache kommt meist anschliessend bei Neubeantragung von der Führerscheinstelle, da kann eine MPU / Drogenscreening angeordnet werden

Kommentar von clemensw ,

Das Urteil ist sekundär, die Führerscheinstelle hatte ein äG angeordnet, was der/die Fragesteller/in nicht gemacht hat.

Es folgte der Entzug der Fahrerlaubnis. 

Bei Neuantrag ist jetzt die MPU fest gebucht.

Kommentar von peterobm ,

da muss er voll durch, entweder die MPU oder ab Mitteilung 15 Jahre warten - das äG wäre dann noch die günstigere Variante gewesen

Kommentar von clemensw ,

Jep, die MPU ist um ein Mehrfaches teurer. 

Antwort
von Dave0000, 10

Frag doch bei der Führerscheinstelle nach
Vermutlich wird dieses Gutachten immernoch erwarten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten