Frage von doro46, 97

Was muß ich tun um an das Vermögen meines getrennt lebenden, inzwischen verstorbenen, britischen Ehemanns zu kommen?

Antwort
von FordPrefect, 24

Die Abwicklung der Nachlassangelegenheiten erfordert üblicherweise in UK einen Solicitor als Personal Representative des Erblassers. Ohne den geht es nicht. Ergo muss hier in UK entsprechend eine Beauftragung erfolgen, ich vermute, die englische Botschaft respektive das Konsulat wären hier wohl die geeigneten Ansprechpartner.

Einen englischen Anwalt beauftragen mit Alg und Aufstockung, eher
Traumvorstellung. 

Das oder selbst hinfahren (notfalls zur nächstgelegenen Botschaft) und Erbe ausschlagen. Es gibt schlicht keine Alternative.

Ich hab ja noch nicht mal ne Ahnung ob sich das
lohnt,weiß nicht wieviel noch von seinem Vermögen vorhanden ist!!

Das ist zudem irrelevant, da hier englisches (oder schottisches) Recht gilt. Und da heißt es - zuerst Steuern zahlen, dann Erbschein erhalten. Hat man also kein Kapital, kann man auch kein Erbe antreten. Und um festzustellen, ob es Vermögen gibt, muss man das gesamte Procedere durchlaufen. Das kostet wenigstens € 5000.-- aufwärts (ohne Erbschaftssteuern) - wenn man Glück hat, und der Verstorbene nicht auf den Kanalinseln domicilierte. Dann kann man gleich mal eine Null dranhängen.

Antwort
von glaubeesnicht, 54

Ihr seid bzw. wart getrennt!  Was soll denn das?

Antwort
von wilees, 44

Erst einmal wäre hier die Frage, ob dieser in Deutschland lebt?

Zweitens - gibt es ein Testament?

Was erbt die getrennt lebende Ehefrau? - Erbrecht-heute.de

www.erbrecht-heute.de › Erben-Vererben

Gesetzliche Erbfolge und Pflichtteilsrecht in England | Cross Channel ...

www.cross-channel-lawyers.de/gesetzliche-erbfolge-in-england/
Kommentar von doro46 ,

Er lebt gar nicht mehr,sonst könnte ich nicht evtl erben. ;-) Er hat 10 Jahre hier in Deutschland gearbeitet u mit mir gelebt und ist vor ca 15 Jahren wieder zurückgegangen nach GB. Im April ist er gestorben und seine Tochter möchte daß ich ihr eine notarielle Vollmacht erteile um all seine finanziellen Angelegenheiten zu regeln, was in meinen Augen Verzicht auf meinen Erbanteil heißt. ich weiß nicht ob es ein Testament gab/gibt!! Weiß nicht was ich nun tun kann/soll....

Kommentar von wilees ,

Sorry, dass das "e" am Schlußsatz der ersten Frage fehlte.

Wenn Du der Auffassung bist, dass Du einen Erbanspruch hast bitte sie um eine Aufstellung des Erbes / Vermögens, bzw. um die Abschrift eines Testamentes.

Desweiteren kannst Du klären, ob Du Anrecht auf eine Witwenrente hast.

Kommentar von wilees ,

http://www.cross-channel-lawyers.de/checkliste-fur-nachlassabwicklung-in-england...

Dann muß wohl auch noch beachtet werden, wo in GB der Verstorbene lebte.

Kommentar von doro46 ,

Die Witwenrente ist in Arbeit, heute Papiere abgeschickt, den deutschen Anteil(10 Jahre hier gearbeitet u. eingezahlt) der Witwenrente bekomme ich schon! Ich erwähnte daß seine Tochter eine Vollmacht von mir möchte daß sie alles regeln (mich also vom Erbe ausschließen) kann, sie wird mir in keinster Weise Auskunft geben über das vorhandene Vermögen, ich bin mir auch sicher daß etliches an Werten bereits in englische Pfund ,,umgewandelt" wurde!

Kommentar von wilees ,

Lies Dich bitte in die Links ein und beauftrrag im Bedarfsfall einen britischen Anwalt.

Kommentar von doro46 ,

Tja, ich lese seit Tagen und komme nirgends wirklich weiter! Einen englischen Anwalt beauftragen mit Alg und Aufstockung, eher Traumvorstellung. Ich hab ja noch nicht mal ne Ahnung ob sich das lohnt,weiß nicht wieviel noch von seinem Vermögen vorhanden ist!!

Kommentar von FordPrefect ,

Ohne Geld bleibt dir letzlich nur die Erbausschlagung - und selbst dafür musst du nach UK fahren, und im zuständigen Office diese Erklärung vor Ort abgeben. OK, evtl. geht es auch in der englischen Botschaft in Deutschland, das wäre noch möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten