Frage von miez0815, 211

Was muss ich tun um als Physiotherapeut in einer Krankenkasse arbeiten zu können - Weiterbildung - Studium?

Expertenantwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 176

Hallo,

ich denke, dass eine Weiterbildung zum Fachwirt im Gesundheitswesen oder Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung hier ausreichen (dauert ca. 8 Monate). Aber frag doch einfach mal in der Personalabteilung einer Krankenkasse ( z.B. AOK oder DKV) nach, was die als Voraussetzung wollen?

Weiterbildungsangebote zum o. g. Fachwirt findest Du zahlreich hier: https://www.fortbildung24.com/fachwirt-im-gesundheits-und-sozialwesen/suchergebn...

Viel Erfolg

Antwort
von AlexChristo, 152

Direkt vorweg, ein Studium hilft nicht unbedingt. Theoretisch könntest du direkt mit deiner Qualifikation bei einer Krankenkassen arbeiten, wenn diese KK direkt jemanden mit deiner Qualifikation sucht um beispielsweise Verordnungen im Bereich Physiotherapie zu prüfen.

Wenn du "normal" bei einer KK arbeiten willst, ist eine Ausbildung oder Umschulung als Sozialversicherungsfachangestellter möglich.

Antwort
von Reanne, 141

In einer Krankenkasse???? Das wäre für mich ganz neu, bei meiner KK sind ganz normale Sachbearbeitr.. oder meinst Du die Zulassung einer KK?

Antwort
von Siraaa, 155

Am sinnvollsten ein Studium. Ohne dieses hast du ja "bürokratisch" quasi keine Erfahrung. Bin selbst Physiotherapeutin und muss, da Berufsunfähig, eine sitzende Tätigkeit erlernen. Direkt vom Physio ausgehen, gibt es da leider nix. (sonst wäre es deutlich einfacher). Gesundheitsmanagement kannst du z.B. studieren, aber das würde auch ohne Physio gehen. Oder Health care Management...oder eben ne neue Ausbildung. (Sozialversicherungskauffrau oder Kf. im Gesundheitswesen)...aber für beides bräuchte man den Physio auch eigentlich nicht. Es könnte höchstens von Vorteil sein, wenn man auch schon mal "auf der anderen Seite" gearbeitet hat.

Kommentar von miez0815 ,

Was genau ist denn der Unterschied zwischen Gesundheitsmanagement und health care Management? Vielen Dank für deine Antwort! 

Kommentar von Siraaa ,

Genau kann ich dir das auch nicht sagen ;-) Ich habe nicht studiert.

Teilweise ist es auch so, dass es zig verschiedene Bezeichnungen gibt, je nachdem an welcher Hochschule man war :-P

Ich habe eine Bekannte, die Physio ist und Gesundheitsmanagement studiert hat und Bekannte, die nach dem Examen Health Care Studies studieren. Beide haben das Ziel in Forschung und/oder leitende Funktionen in Kliniken oder großen Praxen zu gehen.

Kommentar von miez0815 ,

Danke für die Antwort :) Was ist denn dein Plan B? Lass mich da gerne inspirieren. 

Ich versuche damit auch einer drohenden bu vorzubeugen...

Kommentar von Siraaa ,

Wenn die Rentenversicherung es genehmigt, dann Kauffrau im Gesundheitswesen. Das hätte immerhin noch etwas mit dem Bereich zu tun. Teilhabegespräch hatte ich auch schon, jetzt hängt es nur von der Kostenzusage ab. (Ich darf eh nur kaufmännisch mit sitzender Tätigkeit machen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community