Frage von Isgebongt, 76

Was muss ich tun damit die Krankenkasse eine Narkose bezahlt?

Ich bin extreme Angstpatientin und bekomme Panikattacke wenn ich nur an Spritzen denke. Ich hab panische Angst und habe mich daher auch nicht unter Kontrolle wenn ich im Behandlungszimmer sitze. Ich war zwar das ein oder Andere Mal beim Arzt um eine Krankschreibung abzuholen, aber behandeln lassen habe ich mich seit mind. 10 Jahren nicht mehr. Ich habe es ernsthaft versucht, aber wenn ich da schreiend, weinend und um mich schlagend sitze und nicht mehr zu beruhigen bin wird die Sache immer abgebrochen. Warum das so ist weiß ich nicht, früher bin ich gern zum Arzt gegangen aber ca seit ich 12 bin wurde meine Angst von Besuch zu Besuch schlimmer, obwohl nie was gemacht wurde.

Mit irgendwelchen Beruhigungsmitteln brauchen mir Ärzte auch nicht kommen, denn ich bin seit Jahren in Behandlung und nehme Diazepam.

Nun ist es do das ich unbedingt zum Zahnarzt muss. Mitlerweile sind schon 6 Backenzähne nach und nach so gut wie weggebrochen und jetzt habe ich seit einer Woche eine dicke, pochernde Backe die immer mehr weh tut. Das wurde mir letztes Jahr beim Zahnarzt schon vorrausgesagt, aber die Angst hat gewonnen...

Als ich vor 3 Jahren nach nem Unfall genäht werden musste lief das Gleiche beim Arzt ab wie immer. Nachdem die Sedierung nicht wirklich wirkte beschloss man mich mit Gas in Narkose zu legen, und ne Tätanusspritze hab ich dann auch gleich bekommen (hätte eig vor 11 Jahren meine Impfungen auffrischen müssen)

Das war kein Problem, denn nachdem ich narkosiert war hab ich ja nicht mitbekommen das ich ne Infusion bekommen hab und so.

Aber das kostet wohl ca 250euro. Ich bin Auszubildene und öeb unterm Hartz4 Satz, daher kann ich nicht sparen, auch wenn ich wollte.. Kann ja nichtmal den Kühlschrank nen Monat füllen.

Also. Wie kann ich diese Art von Narkose von der Kasse bezahlen lassen? Ich will mich am Besten nur ein Mal narkosieren lassen und dann könn die mir von mir aus alle Zähne ziehn, hauptsache ich kann irgendwann mal wieder normal kauen ohne Schmerzen und das mir alles in den Löchern hängen bleibt ... Es geht eirklich nur im die Spritzen die ich nicht ertrage, alles Andre an der Behandlung und danach stört mich nicht... Ich bin jung und hübsch und will mich nicht weiter unglücklich machen weil mir die Zähne ausfallen ..

Antwort
von Kleckerfrau, 60

Sprich mit deiner Krankenkasse und mit deinem Zahnarzt. Da gibt es sicher Möglichkeiten. Es gibt noch mehr Patienten die so etwas in Vollnarkose machen lassen.

Antwort
von eulig, 41

das muss man im Vorfeld beantragen. der Antrag selbst hilft aber noch nicht wirklich was, auch eine Stellungnahme des behandelnden Arztes reicht meistens nicht. es muss ein Gutachten erstellt werden.

am besten du gehst jetzt erstmal zur Krankenkasse und fragst nach, was sie alles an Unterlagen und Attesten benötigen.

denn Narkose ist keine Kassenleistung bei der Zahnbehandlung.

ich kann zwar nicht aus Erfahrung sprechen, aber eine Bekannte lässt sich beim Arzt hypnotisieren. muss man aber auch selbst bezahlen.

Kommentar von Isgebongt ,

Danke für die Antwort. Hypnose habe ich schon probiert, hat 80euro gekostet aber nichts gebracht. Hypnotisiert sein ist ganz anders als man es sich vorher vorstellt und es hat keine Minute gedauert da habe ich realisiert das ich was im Mund habe - und die Zahnärztin in den Finger gebissen - im Nachhinein find ich das irgendwie lustig höhö)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community