Frage von OWL78 18.09.2011

was muss ich machen was nicht ?

  • Antwort von dubesor 18.09.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ist doch ganz normal?! Soll der Chef eine Putzfrau einstellen? Und wovon bezahlen? Wenn ihr die Arbeit nicht machen wollt hätte ich halt eine Putzfrau eingestellt und deren Kosten anteilig von den Mitarbeitern abgezogen. Boden wischen ist doch nicht schlimm. Arbeitsverweigerung! Und 1x im Monat kann man jawohl die Fenster putzen. Manchmal ist es echt kein Wunder bei der Arbeitsmoral in Deutschland, dass immer nur rumgeheult wird. Meine Güte..

  • Antwort von ralosaviv 18.09.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das sind Nebenarbeiten (Fenster putzen kann man drüber streiten), die auf Anweisung während der Arbeitszeit auch auszuführen sind. Ansonsten wäre das Arbeitsverweigerung und würde einen Grund zur Abmahnung darstellen.

    Seit wann hat das Personal das Recht zu entscheiden, ob ein Arbeitgeber eine Putzhilfe einstellt oder nicht? Gerade in Berufen wie Bäcker, Metzger, Schreiner, .... und auch Friseur fällt durch die Hauptarbeit "Dreck" an, der auch von demjenigen beseitigt werden kann, der ihn hinterlassen hat. Was für ein Zacken bricht einem dabei eigentlich aus der Krone?

  • Antwort von MichaelSelm 18.09.2011

    Du kannst ......................................

    Egal was ich dir jetzt als Tip gebe. Letzten Endes ist der Arbeitgeber am längeren Hebel.

    Daher kannst du dich ihm nur anpassen. Oder du musst dich seinen Sanktionen, bis hin zur Kündigung aussetzen.

    Fenster putzen, und dann ggf. noch auf Leitern etc. ist eine Sache über die man streiten kann.

    Man kann jetzt den Arbeitsvertrag Wort für Wort auseinandenehmen und darüber streiten. Aber das alles hilft dir nicht weiter.

    Ob du alle Kollegen unter einen Hut bekommst ist auch eine Frage.

    Daher würde ich mir die Sache ansehen und beurteilen wie es insgesamt ist im Betrieb. Und wie die Chancen in deiner Umgebung sind etwas anderes zu bekommen.

    Und dann mach eine Plus / Minus Liste. Wenn die Minus überwiegen, dann sieh dich nach einem anderen Arbeitgeber um.

    Mehr als möglichst vieles abwägen kannst du nicht. Alles ab zu wägen ist nicht möglich.

    Du hast nur die Wahl zu bleiben und den Anforderungen des Arbeitgebers nach zu kommen.

    Oder einen anderen Betrieb zu wählen.

    Alle anderen Hinweise, das wir früher auch mussten. Und das man nicht so kleinlich sein darf. Und ......................

    halte ich für unrelevant.

    Entweder dein Job und dein Betrieb sagen dir zu. Oder du musst Konsequenzen ziehen.

    Dazwischen gibt es meiner Meinung nach nichts.

  • Antwort von jumoli 18.09.2011

    es gibt fast überall die sogenannten ,,,nebenarbeiten ,für die niemand extra eingestellt wird,da das dann zu teuer würde.die müssen eben mit erledigt werden.bin verkäuferin,frag nicht was ich nebenher machen muss......manchen tag bräuchte ich keine kunden,um fertigzu werden.....

  • Antwort von Apple234 18.09.2011

    Bodenwischen ist täglich echt nicht nötig.vllt jeden 3 oder 4 Tag?! Das mit dem Fensterputzen find ich okee.. Gruß,Apple234

  • Antwort von EmotionSickness 18.09.2011

    Du musst im Beruf immer mehr machen...das ist normal! Und den Boden zu wischen ist ja wohl selbstverständlich! Nur nicht so faul sein! Andere müssen noch viel anstrengendere Sachen machen!

  • Antwort von monja1995 18.09.2011

    War als ich diesen Beruf noch ausübte auch nicht anders. Unser Chef stellte auch keine Putzhilfe ein. Haltet zusammen, dann schafft ihr das total schnell.

  • Antwort von Agnes10 18.09.2011

    Putzen ja, aber während der Arbeitszeit, dann muss der Chef den Salon eben 15 Min. später öffnen.

  • Antwort von Technotrance 18.09.2011

    mann muss jeden tag zumindest mal die haare mit einem besen entfernen

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!