Frage von noname1302, 37

Was muss ich für eine Berufsausbildung alles wissen?

Antwort
von Liz902010, 19

Du solltest vor Ausbildungsbeginn/ einem Vorstellungsgespräch schon in etwa wissen welche Aufgaben diese Arbeit mit sich bringt, damit du auch sicher sein kannst, dass es sich mit deinen Interessen, Stärken usw. deckt.

Wenn du beispielsweise gerne handwerklich arbeitest, dann wäre es ja weniger sinnvoll einen Bürojob anzunehmen. 

Du musst und kannst sicherlich nicht alles über den Job wissen, für den du dich schließlich entscheidest, dazu ist eine Ausbildung ja auch immerhin da - um zu lernen. Aber ein paar Infos vorab solltest du schon einholen!

Kommentar von noname1302 ,

Und wenn ich Ausbildung zur Bürokauffrau/mann anfangen möchte und dann ebenfalls so arbeite und wenn ich dann Mal kündingen möchte oder job wechseln will, bleiben dann diese Ausbildungsjahre und ich habe eine Ausbildung?

Kommentar von Liz902010 ,

Ich verstehe um ehrlich zu sein nicht, weshalb du unbedingt während der Ausbildung den Beruf wechseln möchtest? 

Solltest du dich noch in der Ausbildung befinden und du merkst, dass du mit dem Arbeitgeber nicht zurecht kommst, kannst du die Praxisstelle wechseln, ohne dass es Auswirkungen auf deine schulische (Berufs-)Ausbildung hat. Sobald du die Ausbildung abgeschlossen hast, hast du die Qualifikation inne, daher würde ich dir raten deine Sachen abzuschließen, sofern es keinen drastischen Grund gibt.

Kommentar von noname1302 ,

Ne also ich meine wenn ich die Ausbildung erfolgreich absolviert habe und dann diesen beruf auch arbeite, kann ich dann den BERUF zb kündingen oder doch was anderes beruflich machen, ohne dass die Ausbildung dann "verfällt" dass ich eine neue machen muss für den neuen beruf

Kommentar von Liz902010 ,

Nein, da kann ich dich beruhigen. Für eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung gibt es kein Verfallsdatum, das eintritt, wenn man den Job kündigt ;)

Aber solltest du nach einigen Jahren in diesen Beruf zurückwollen, könnte es wegen fehlender Berufserfahrung schwieriger werden bzw. man wird dich sicher nach deinen Gründen fragen.

Kommentar von noname1302 ,

ok, und kann ich nach der realschule dann 1 Jahr Gymnasium machen und mit 16 dann berufsausbildung beginnen und wenn das so ist, verdien ich dann schon Geld für die Lehrjahre?

Kommentar von jas1245 ,

Du kannst nach  der Realschule auf ein Gymnasium gehen wenn du die vorraussetzung erfüllst in Niedersachsen ist es zb der Notenschnitt von 3,0 . wenn du nach dem ein Jahr gymnasium eine Ausbildung anfängst bekommst du das Gehalt was dir in deiner Ausbildung gezahlt wird

Kommentar von noname1302 ,

Ok, also wenn ich den Notenschnitt entspreche bsp 3.0 könnte ich auf das Gymnasium ohne Probleme 1 Jahr weitermachen oder? und der Schnitt muss vom letzten Realschuljahr sein oder? also die 10te Klasse Schnitt

Antwort
von jas1245, 25

Kommt drauf an was für eine Berufsausbildung du machst. Das ist unterschiedlich 

Antwort
von Rockuser, 17

Arbeitsbeginn und den Weg zur Arbeit.

Den Rest lernst Du in der Ausbildung.

Antwort
von herzilein35, 14

Nichts das lernst du alles in der Ausbildung. Klar eine gewisse Allgemeinbildung, Rechnen, Schreiben und Lesen sollte schon vorhanden sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten