Frage von thowa89, 44

Was muss ich beim Berufseinstieg bei der Krankenkasse alles beachten und wie wähle ich am Besten?

Also ich habe seit 01.08 nun eine Festanstellung (die 1. wirkliche). War zuerst bei der AOK Familienversichert und dann über das JOBCENTER weiter dort versichert. Da ich aber ja nun Festangestellt bin muss ich mich ja gesetzlich versichern.

Nun zu meiner Frage: Muss ich bei der AOK bleiben bis zum Jahrenende? Kann ich mir direkt eine neue Versicherung suchen? Schreibt der Arbeitgeber eigentlich da irgendetwas vor?

Sorry das ich so blöd frage, aber jeder fängt mit dem Sch ja mal an ;)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Barmenia, Business Partner, 24

Hallo thowa89,

zunächst mal herzlichen Glückwunsch zum neuen Job! :-)

Grundsätzlich kannst du dir aussuchen, bei welcher Krankenkasse du dich versicherst.

Bei einem Arbeitgeberwechsel, bzw. in deinem Fall einem neuen Arbeitgeber, besteht jedoch kein Sonderkündigungsrecht, sondern du musst die regulären Kündigungsfristen einhalten.

Eine Kündigung der Gesetzlichen Krankenkasse ist immer zum Ende des Monats mit einer Frist von zwei Monaten möglich.

Beispiel: Eingang der Kündigung bei der Krankenkasse im Laufe des Augusts -> Beendigung zum 31.10.2016.

Bei deiner künftigen Wunschkrankenkasse kannst du zeitgleich schon mal einen Antrag stellen. In diesem Beispiel dann also zum 01.11.2016.

Den Wechsel der Krankenkasse solltest du dann auch deinem Arbeitgeber mitteilen, damit dieser die Beiträge entsprechend abführen kann.

Viele Grüße

Christina vom Barmenia-Team

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 31

Wenn du jetzt die AOK als deine Krankenkasse angegeben hast, musst du auf jeden Fall die Kündigungsfrist einhalten. Ein schneller Wechsel ist also gar nicht möglich.

In den Leistungen unterscheiden sich die Krankenkassen sowieso nur in höchstens 5 %

Kommentar von thowa89 ,

Angegeben habe ich noch nichts ;) muss jetzt den Personalbogen ausfüllen und da muss ich eben die KK angeben. Wie schnell ist so ein Wechsel den möglich? habe gelesen immer 2 Wochen vor Monatsende, allerdings kenne ich das auch irgendwie so das man nur zum Jahresende wechseln kann. Ja der Spielraum bei der "Höhe" ist ja nun wirklich nicht immens.

Habe allerdings bereits die KK informiert das ich eine Bestätigung benötige.

Kommentar von DerHans ,

Spätestens bei der ersten Gehaltsabrechnung muss du deine KK angegeben haben, sonst meldet dich der Arbeitgeber bei der an, wo seine meisten Mitarbeiter sind.

Da du aber bereits Mitglied bist, musst du dich an die Kündigungsfrist halten. Du musst mindestens 18 Monate bei der einmal gewählten Kasse bleiben.

Kommentar von Apolon ,

Spätestens bei der ersten Gehaltsabrechnung muss du deine KK angegeben haben, sonst meldet dich der Arbeitgeber bei der an, wo seine meisten Mitarbeiter sind.

Seit wann ist dies so, dass der AG seine Mitarbeiter bei irgendeiner Krankenkasse anmelden kann?

Ich kenne dies anders.  Der AG zahlt erst dann das Gehalt aus, wenn ein Nachweis einer Krankenkasse vorliegt.

Antwort
von Dickie59, 9

Hallo,

Hier einfach zu Lesen und klicken.

https://www.gesetzlichekrankenkassen.de/kassensuche/einfach

Beste Grüsse

Dickie59

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community