Frage von Kuchenkruemel7, 38

Was muss ich bei Online Spenden beachten?

Guten Tag,

ich befinde mich in einer verdammt schwierigen Phase und ich habe kaum noch Kraft! Deswegen habe ich mich bei CAREMAKER angemeldet, in der Hoffnung, dass mir geholfen wird. Angenommen ich finde Spender, muss ich sowas irgendwo melden? Gibt es irgendwas zu beachten damit man sich nicht Strafbar macht (zwecks Steuern)?

Wäre super, wenn ihr mal drüber schauen könnten, ob die Rechtschreibung so OK ist. :)

https://de.caremaker.com/nc/fr/i/ausbildung_gefaehrdet_neues_auto/

Dankeschön!

Antwort
von Steuerbaer, 22

Die Gelder, die Du damit erhälst sind im steuerlichen Sinn keine Spenden; denn das setzt voraus, dass der Empfänger eine gemeinnützige Organisation ist. Das bedeutet im Klartext, dass die Einnahmen in der Einkommensteuererklärung (Anlage SO) erklärt werden müssen. 256 Euro wären pro Jahr steuerfrei. Da es sich aber um eine Freigrenze handelt, wird bei Übeschreiten der gesamte Betrag steuerpflichtig und nicht nur der übersteigende Anteil.

Antwort
von DerSchopenhauer, 11

Das nennt sich "Crowdfunding" - sofern keine Gegenleistungen geboten werden sind die Einnahmen als Schenkungen zu betrachten - grundsätzlich besteht eine Anmeldepflicht bei Schenkungen - bei Beträgen, die aber deutlich erkennbar im Rahmen des Freibetrages von 20.000 € pro Schenker liegt, kann eine Meldung ohne Konsequenzen unterbleiben; bei Schenkungen bis 50 € besteht generell keine Meldepflicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community