Frage von kathygs38, 11

Was muss ich bei der Zubereitung von einer Hokkaidokürbis - Pfirsich - Marmelade beachten?

Ich möchte demnächst eine Hokkaidokürbis - Pfirsich - Marmelade selber zubereiten. Da habe ich Fragen offen. Wie lange muss nach dem pürieren die Marmelade auskühlen , bevor ich das Gelierzucker zufüge? Und wird die Marmelade noch heiss in den Gläseren verschlossen ? Wenn die Marmelade noch heiss in die Gläser soll , sollen dann die Gläser auch heiss inn den Kühlschrank gestellt werden ? Mache nähmlich zum ersten mal in meinem Leben Marmelade.

Antwort
von Gestiefelte, 7
  1. Gläser bereitstellen. Sie müssen SAUBER sein, ggf. vorher nochmal heiß abwaschen. Die Deckel schon mal probieren, ob sie auch alle passen und wenn es verschiedene Deckel sind, neben das richtige Glas legen.
  2. Kürbis waschen, schneiden, Kerne entfernen und dann die "Schale", also das Äußere vorgaren, so kann man das harte Gemüse besser verarbeiten
  3. Pfirsiche (willst du jetzt noch frische nehmen?) mit heißem Wasser übergießen, dann geht die Schale leichter ab. Schale und Kern entfernen und dann würde ich alles pürieren. Weil ich keine Stücke in Marmelade mag, aber das ist Geschmacksache. Man kann auch die Hälfte pürieren und die andere Hälfte stückig lassen
  4. Die Marmelade muss nicht abgekühlt sein, man kann den Gelierzucker in warmes oder kaltes Püree tun.
  5. Püree mit oder ohne Stücke muss kochen, mit dem Gelierzucker 3 min. lang. Dabei rühren, auch Marmelade kann anbrennen. Wenn es passiert, sofort alles in einen neuen Topf gießen und dann einfach weitermachen
  6. Hat es die 3 min. gekocht, dann etwas auf einen kleinen, am besten vorgekühlten, Teller geben und kurz warten. Wird es fest? Super! Alles richtig gemacht. Wird es nicht fest? Überlegen: hat man evt. zu wenig Zucker genommen, da verrechnet oder so...
  7. Hilfreich kann es sein, etwas Zitronensaft zuzugeben, das hilft beim Gelieren. Jedes Obst geliert anders, das müsstes du mal bei google nachlesen.
  8. Wurde es fest, am besten die Marmelade in einen Messbecher gießen und erst dann in die Gläser. Die Gläser sollen möglichst voll sein, der Rand sollte sauber bleiben. Sofort nach dem Füllen die Gläser verschließen.
  9. SAUBER arbeiten, das verhindert schimmeln.
  10. Die Gläser müssen nicht in den Kühlschrank, das wäre totale Energieverschwenung. Sie müssen auch nicht auf den Kopf gestellt werden, sind die Gläser voll genug, ist das echt Quatsch.

Du kannst nahezu jedes Obst und sogar Gemüse verarbeiten. Habe Wassermelonenmarmelade gekocht. Leider nicht so lecker, aber es geht.

Habe auch schon Birne-Möhre gekocht...............

Antwort
von mloeffler, 11

Die Marmelade wird mit dem Zucker zusammen gekocht und dann heiß, fast kochend in heiße Gläser gefüllt und sofort mit heißen Deckeln verschlossen. 

Beim Marmelade kochen musst du so steril wie möglich arbeiten, damit sie lange haltbar ist. Die Gläser werden dadurch verschlossen, dass sich die heiße Luft im Glas abkühlt und ein Uterdruck entsteht.

Allerdings solltest Du die Gläser und Deckel nur auf ca. 100 Grad Celsius erhitzen, damit sie dir nicht platzen wenn Du die Marmelade einfüllst. Wichtig ist auch dass keine Marmelade zwischen Rand und Deckel gelangt. 

Die Marmelade musst Du gar nicht in den Kühlschrank stellen, sie hält sich nachher bei Raumtemperatur, das ist ja der Sinn des einkochens. 

Wenn in deinem Rezept die Früchte oder ein Teil der Früchte püriert wird, dann solltest Du das meiner Meinung nach zu Beginn machen. Allerdings muss der Hokaido ja sicher vorher weich gekocht sein. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten