Frage von OxHawk, 35

Was muss ich bei Depots beachten, welches Depot ist gut?

Ich suche ein Depot mit möglichst niedrigen gebühren. Online gibt es diverse Bewertungsseiten, diese empfehlen:

flatex, finanzen.net, captrader oder DE GIRO

flatex und finanzen.net habe ich schon ausgeschlossen weil flatex Gebühren für die Dividendenausschüttung nimmt, finanzen.net beim Verkauf der Aktien. DE GIRO hat keine Einlagensicherung, ist das schlimm? Wenn ich zu 100% investiert bin, macht das keinen Unterschied oder? Gibt es noch andere Dinge die ich beachten muss wenn ich mir ein Depot besorge?

Zum Volumen: 50.000-100.000 Kapital, 4.000 Euro pro Trade, 10-20 Trades pro Jahr sind angestrebt. CFDs sind kein muss aber ein nice to have. Fonds/ETFs sind auch alle nice to have aber nicht wichtig. Wichtig ist mir das günstige handeln in London und Frankfurt.

Welches Depot würdet ihr mir empfehlen und warum? Gibt es noch Aspekte die ich vergessen habe?

Antwort
von AlexChristo, 9

Bei dem Volumen würde ich dir Interactive Broker empfehlen. Die einzige Sache, die es da zu klären gäbe wäre, ob du dort auch ein Euro-Konto anlegen kannst. Die Gebühren sind dort auf jeden Fall niedriger als sonstwo, meines wissens nach.

Antwort
von AnnaStark, 15

Etwas seltsam, dass Du bei 100.000 Anlagesumme rumgeizt wegen 3 bis 8 Euro.

Gebühren zahlst Du überall. Wenn zu zu 100% investieren willst, also keine CFD´s, ist doch comdirect gar nicht schlecht, wie hier schon beschrieben. Wenn Du CFD´s machen willst, geh mal auf brokervergleich.de und suche Dir einen raus. Lynx ist sehr gut, ca. 5,-/Trade, WHSelfinvest ca. 6,-/Trade, cmcmarkets 8-9,-/Trade .

Bei nur 10-20 Trades pro Jahr kommt es dann auch nicht so auf die komfortable Oberfläche an, auf die ich wertlege, deshalb bei cmcmarkets bin. Bei 10-20 Trades würde ich tatsächlich JNHLRT recht geben mit comdirect.


Kommentar von OxHawk ,

Naja alle Gebühren zähren an der Rendite. Vielleicht möchte ich auch häufiger traden.... Wenn ich mich noch nicht fest gelegt habe, kann ich ja das beste heraussuchen oder? Comdirekt wird vor allem mit gößeren Ordervolumen teuer! da zahlt man mal gleich 250 Euro an gebühren um die 100k zu investieren. Ein bischen teuer oder nicht?

Kommentar von AnnaStark ,

Hab die Gebühren von comdirect nun nicht parat. Beim Broker cmcmarkets, bei dem ich bin, zahle ich pro Trade nicht prozentual. Ob ich für 1000,- oder 100.000,- Aktien (CFDs) kaufe, bleiben das 8 bis 9,- €

Antwort
von JNHLRT, 25

Das Depot bei der Comdirect kann ich empfehlen.

Kommentar von OxHawk ,

Warum? Die provion liegt bei 4.90 Euro +0.25% des Ordervoluments...Bei 4000 Euro pro Order liegt man da bei 15 Euro/Order. Das können alle von mir genannten billiger.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten