Frage von Londo01, 24

Was muss ich beachten, wenn jemand aus der Schweiz Waren, wie z.B. Fotoposter oder Kalender, bei mir bestellt und ich diese per Post zusenden möchte?

Hallo!

Zunächst zur Erklärung: Ich bin gelernter Mediengestalter, seit einiger Zeit arbeitslos und beim Jobcenter. Ich mache Fotos und schreibe Geschichten und so habe ich mich im Jahr 2012 nebenberuflich selbstständig gemacht als Kunstfotograf und Autor und ein Kleingewerbe angemeldet. Auf meinen Rechnungen für Produkte, wie Fotoposter oder Kalender, welche ich innerhalb Deutschlands verkaufe, steht stets folgende Zeile: „Diese Leistung ist umsatzsteuerfrei gemäß §19 Umsatzsteuergesetz.“ Demnächst habe ich eine neue Ausstellung in der FHS Sankt Gallen, Schweiz.

Meine Frage: Was muss ich beachten, wenn jemand aus der Schweiz Waren, wie z.B. Fotoposter oder Kalender, bei mir bestellt und ich diese per Post zusenden möchte? Muss auf der Rechnung etwas besonderes stehen? Was muss ich bzgl. der Umsatzsteuer? Was muss ich im Hinblick auf den Zoll beachten?

Beste Grüße Londo

Antwort
von Margita1881, 12

Kommt auch auf den Warenwert an.

Du musst eine Zollinhaltserklärung (Formular CN22/CN23) ausfüllen

http://www.paketda.de/ausland/zollinhaltserklaerung.php

ansonsten selbst bei google lesen.

Ich versandte schon mehrmals als Privatverkäufer in die Schweiz und achte darauf, dass der Empfänger nicht noch Verzollungsgebühren bezahlen muss.

Dass viele Schweizer eine deutsche Lieferadresse besitzen (meine hatten sie nicht) halte ich für eine Mär:)

Antwort
von Gerneso, 20

Die meisten Schweizer haben eine deutsche Lieferadresse. Es gibt reichlich Firmen im Grenzgebiet die diesen Service für Schweizer anbieten. Kannst Du auch googeln.

Dort holen die die Wäre dann ab und fahren die selbst über die Grenze.

Dein Kunde soll sich eine solche besorgen.

Kommentar von Londo01 ,

Interessanter Vorschlag. Ist aber mit einem Mehraufwand seitens der Kunden verbunden. Ich denke, die wenigsten werden Lust dazu haben. Was kostet denn der Service?

Kommentar von Gerneso ,

Die Schweizer sind das gewohnt und nehmen das gerne in Kauf da sie in der Schweiz mehr als das Doppelte bezahlen für die gleiche Dienstleistung.

Zum normalen Einkauf fahren die sowieso ins Grenzgebiet und holen sich am Zoll noch die MwSt zurück.

Die bestellen auch bei Amazon / Zalando Deutschland und nicht CH. Und für diese Lieferungen benötigen sie die deutsche Lieferadresse auch.

Kommentar von gschyd ,

Sowohl Gernesos Antwort wie auch Kommentar entbehrlich jeglicher Grundlage - denn "die meisten" Schweizer das sind über 3 Mio (nur Erwachsene)!!

Da die Mehrheit zudem nicht im Grenzgebiet lebt fahren wir entsprechend auch nicht nach DE einkaufen - geschweige denn für den normalen Einkauf.

Bei amazon.de resp. zalando.de wird bestellt, da die beiden in der Schweiz schlicht nicht tätig sind - und statt sich über uns mokieren wäre es angebrachter den zusätzlichen Umsatz als positiv zu erachten ...

Kommentar von Gerneso ,

Meine Aussage basiert auf Erfahungen. Und im Grenzgebiet kann man als Deutscher inzwischen am WE nicht mehr einkaufen da die Nachbarn von Bern, Luzern, Solothurn, Aargau, Zug und Zürich  hier einfallen.

Auch mokiere ich mich nicht sondern stelle nur fest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community