Frage von Gemueseman, 188

Was muss ich beachten, wenn ich vegan leben will?

Hallo Leute,

ja, mir ist schon klar, dass vegan leben heißt, dass ich keine Tiere sowie tierischen Produkte zu mir nehme. Dessen bin ich mir durchaus bewusst. Allerdings wollte ich wissen, welche weiteren Sachen zu beachten sind? Gibt es bestimmte Produkte/Früchte/Stoffe, bei denen es Risiken gibt? Wovon darf ich nicht zu viel essen, wovon nicht zu wenig? Ich freue mich über konstruktive Antworten.

LG Gemueseman

Antwort
von Keen1990, 81

Du musst lediglich drauf achten ein Vitamin B12-Präparat zu dir zu nehmen. Ich empfehle da 125mcg-250mcg am Tag =) (Ist übrigens auch in pfanzlicher Milch von Alpro!)

Im Winter gerne Vitamin D3 zusätzlich supplementieren.

Bei der Ernährung wirklich drauf achten, nicht zu viel Müll zu essen, denn vegane Süßigkeiten und Junkfood gibt es auch (Pommes / Manner-Waffeln (leider geil) / Oreo).

Grünes Gemüse sollte dein bester Freund werden - Spinat und Grünkohl sind klasse und wahre Nährstoff-Bomben. =)

Du solltest weniger auf die Marketing-Industrie hören, die dir Spirulina und Chia-Samen andrehen will. Klar, Chia ist toll, aber Leinsamen und Walnüsse auch und diese gibt es auch regionaler Herkunft. =)

Außerdem würde ich drauf achten, welche Obst- und Gemüsesorten saisonal im Angebot sind, da diese meist preiswerter sind - man kann also auch vegan Geld sparen! =)

Falls noch weitere Fragen auftreten - zu mir =)

BG

Antwort
von Ceres52, 84

Da gibts doch jede Menge Internetseiten dazu. Benutz doch Google und lies da mal! Um wirklich völlig Vegan zu leben, müssen zum Beispiel auch Kleidungsstücke und Kosmetikprodukte wie viele Cremes entsorgt werden, da dort auch tierische Ausgangssubstanzen verwendet wurden, aber es gibt wie gesagt x Internetseiten die darüber sehr gut Auskunft geben.

Antwort
von AppleTea, 91

Im Prinzip brauchst du nur möglichst bunt und ausgewogen zu essen. Supplementieren musst du nur b12, ich mach das über meine Zahncreme (von sante)

Kommentar von Gemueseman ,

Danke für deine Antwort. :D

Und, wie steht es mit bestimmten Stoffen, von denen man nicht zu viel im Körper haben darf? Hab mal gelesen, dass es da auch Risiken gibt, weiß aber nicht mehr genau was das war. :O

Kommentar von Agronom ,

Das umgehst du ja eigentlich durch eine ausgewogene Ernährung, wenn du alles nur in Maßen isst kommen da eigentlich keine Probleme auf.

Kommentar von AppleTea ,

Genau.. Welche Stoffe sollten das denn sein?

Antwort
von Tofurky, 53

Offensichtlich sind ja Dinge wie: Fleisch, Fisch, Eier, Milch und Honig und alle Produkte damit. Ansonsten auch viele Säfte und Weine, da diese oft mit Hilfe von tierischen Stoffen geklärt werden. Leder, Daunen, Schurrwolle, Pelz und auch Filz sind nicht vegan. Erkundigen sollte man sich auch über Pflegeprodukte Putzmittel. Gibt aber auch gute Listen im Internet.

Antwort
von azmd108, 111

In erster Linie musst du dir die ganzen Vitamine und Fette, die dir durch die Ernährung verloren gehen, irgendwie anders zu dir nehmen.

Kommentar von Tofurky ,

Die "ganzen" Vitamine und Fette? Auf tierische Fette kann man komplett verzichten, da durchweg ungesund. Bei Vitaminen musst du NUR B12 supplementieren. Das wars.

Kommentar von azmd108 ,

Ich meine damit die ganzen Vitamine, die man sonst intuitiv durch tierische Produkte zu sich nimmt. Man muss darauf achten, die nun anders zu sich zu nehmen. Natürlich sind die auch in anderen, veganen, Lebensmitteln enthalten, habe auch nie etwas anderes behauptet - man muss aber wissen WO.

Antwort
von wickedsick05, 42

du musst auf Pflanzen verzichten die mit tierischem Dünger angebaut wurde. Du musst auf sämtliche Technik verzichten da als Additive heute in nahezu allen technischen Kupferelektrolysen eine Kombination aus Knochenleim, Thioharnstoff und Chlorid eingesetzt wird...

zudem

Problematisch bei Veganer ernährung

Vitamin B12, Eisen, Jod, Zink, Omega-3-Fettsäuren, Calcium und Vitamin B2 Vitamin D und Eiweiss

Bei einer veganen Ernährung stellen außerdem die Energie und Fettaufnahme aufgrund der geringen Energiedichte einer rein pflanzlichen Nahrung, die Versorgung mit Proteinen, Vitamin D,Vitamin B12 und Zink ein Problem dar.(Leitzmann & Keller & Hahn, 2005, S. 30-33)

Die Proteinversorgung kann vor allem im Hinblick auf die niedrige Energieversorgung ein
Problem darstellen, da der Körper die Proteine primär zur Deckung des
Energiebedarfs nutzen wird, weniger zum Aufbau körpereigener Proteine.
(Hahn, 2001, S. 99). Zusätzlich hat pflanzlichesEiweiß eine niedrigere
biologische Wertigkeit als tierisches Eiweiß. (Leitzmann, S.
165).

In Hülsenfrüchten ist beispielsweise Methionin die
limitierende Aminosäure und in Mais und Weizen Lysin oder Methionin.
(Koolmann & Röhm, S. 360). Einzeln betrachtet haben Hülsenfrüchte
und Mais eine biologische Wertigkeit von jeweils 71. In Kombination
erhöht sich ihre Wertigkeit auf 99. Gute Kombinationen sind
Hülsenfrüchte mit Getreide bzw. Hülsenfrüchte mit Nüssen/Samen. Ferner
fällt die Digestibilität pflanzlicher Proteine im Vergleich zu
tierischen Proteinen ab. Es ist demnach schwieriger, innerhalb der
DGE-Empfehlungen für die tägliche Proteinaufnahme
zu bleiben. Die komplementären Proteinquellen sollten möglichst während
einer Mahlzeit kombiniert werden, zumindest jedoch innerhalb von 4
Stunden. (Suter, S. 72)

Ballaststoffe können die Bioverfügbarkeit von Proteinen herabsetzen,
indem sie das Stuhlvolumen steigern und die Stuhlfrequenz erhöhen.
Dadurch werden die Proteine vermehrt wieder ausgeschieden. Hülsenfrüchte
können zusätzlich für die Hemmung verschiedener Verdauungsenzyme
verantwortlich sein. (Leitzmann & Hahn, S. 107–108)

Eisen ist sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen
Lebensmitteln weit verbreitet. Jedoch kann aufgrund des Eisengehalts
eines Nahrungsmittels noch keine Aussage über die Deckung des
Eisenbedarfs gemacht werden. Denn das hauptsächlich in Pflanzen
vorkommende dreiwertige Eisen hat für den Menschen eine schlechtere
Bioverfügbarkeit als dasjenige aus tierischen Nahrungsmitteln, da es zur
Komplexbildung neigt. So können nur etwa 1,0–10,0% des Eisens aus
Pflanzen absorbiert werden. (Leitzmann, S. 68).

Du
musst Supplementieren. mindestens Vit. B12 und D. Das künstliche B12
wird vom Körper schlechter verwertet daher empfiehlt die Vegane
Gesellschaft

3 Mal täglich angereicherte Lebensmittel mit total mindestens 10 µg oder
1 Mal täglich mindestens 25 µg oder
2 Mal wöchentlich 1000 µg

Wer pflanzl. Ernährung (vegetarisch, vegan ) praktiziert, ist üblicherweise hochversorgt an Folsäure.

Und eine hohe Folsäurezufuhr kann  hämatologische Symptome einer
Vitamin-B12-Unterversorgung überdecken, so dass der Mangel bis zum
Auftreten neurologischer Symptome unentdeckt bleibt.

In einer Studie über 21 Jahre vom DKFZ zeigte sich nach 15 Jahren
haben Veganer eine erhöhte Sterblichkeit. 90% der Veganer leiden am B12
Mangel. 30% haben eine zu geringe Knochendichte und 100% leiden am Vitamin D mangel usw.

Kommentar von MLPxLuna87 ,

du musst auf Pflanzen verzichten die mit tierischem Dünger angebaut wurde

Müssen tut man gar nichts. Jeder macht freiwillig von sich aus sein Ding.

Kommentar von wickedsick05 ,

nicht wenn man sich Veganer nennen will...

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Wo ein Wille ist ist ein Weg. Die Frage ist eher ob man es will. Von müssen ist nicht die Frage. Also das wollen die Frage. Aber gut das man nicht einen Doktortitel dafür sich holen...muss.

Kommentar von wickedsick05 ,

richtig wenn man Veganer werden WILL muss man auf einiges Verzichten

Kommentar von MLPxLuna87 ,

gut denn was sie tun bleibt denen überlassen.

Kommentar von wickedsick05 ,

richtig um sich verganer nennen zu dürfen MUSS man auf einiges Verzichten

Antwort
von Fidibus110, 95

Ich würde es nicht empfehlen! Dir fehlen wichtige Proteine die fürs Gehirn und die Muskulatur wichtig sind. 

Du angereicherte Supplemente mit Mineralien und Vitamine! das ist meiner Meinung nach der größte Beweis wieso es Schwachsinnig ist Vegan zu leben. Wieso solltest du auf Milch, Eier, Fisch, etc verzichten? 
Wieso möchtest du denn nicht vegetarisch leben oder dein Fleich aus Regionalenanbau. Wo man weis das die Tiere nicht gequält werden! 

Dieser ganze Hype ums Veganeleben macht mich Wahnsinnig! STOP IT!

Kommentar von Fielkeinnameein ,
Ich würde es nicht empfehlen! Dir fehlen wichtige Proteine die fürs Gehirn und die Muskulatur wichtig sind. 

Die da wären?

das ist meiner Meinung nach der größte Beweis wieso es Schwachsinnig ist 

Deine Antwort ist der Beweis das du keine Ahnung von Ernährung hast aber mehr nicht ^^

Kommentar von Fidibus110 ,

Dann zähl mir mal das Aminosäurenprofil von Fleisch und einem Erbsen Linsen Gericht auf! dann merkst du die Unterschiede. 

Versuch es doch selbst. Du wirst früher oder später ohne Supplementierung einen Mineralienmangel haben. 

Kommentar von Agronom ,

Sicher sind die Profile unterschiedlich, das ist aber erstmal ziemlich irrelevant, denn alle essentiellen Aminosäuren sind in Pflanzen enthalten und die restlichen können auch selber synthetisiert werden.

Nun sprichst du plötzlich von Mineralienmangel, ist dir klar, dass Aminosäuren und Mineralstoffe überhaupt nichts miteinander zu tun haben? Das einzige, was einem tierische Produkte liefern können, das bisher keine Pflanze kann, ist das Vitamin B12, da es von Mikroorganismen produziert wird und sich in tierischen Produkten anreichert. Alles andere kann über entsprechende Auswahl an pflanzlichen Produkten zugeführt werden.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Danke

Kommentar von Omnivore10 ,

Wo man weis das die Tiere nicht gequält werden! 

Tiere werden allgemein nicht gequält, egal ob ich in München wohne und Fleisch aus Schleswig Holstein kaufe oder in Flensburg bayrisches Fleisch kaufe!

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Alles eine Frage der Definition nicht wahr ? Ab wann kann man von Tierleid sprechen. XD

Kommentar von Omnivore10 ,

Wenn es das Tier die in verständlicher Sprache schriftlich mitteilt!

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Schade, das es das nicht kann.

Antwort
von Omnivore10, 45

Allerdings wollte ich wissen, welche weiteren Sachen zu beachten sind?

Dass vegane Ernährung eine Mangelernährung ist, welche NUR mit Supplementen von mindestens 2 Nährstoffen und hohem ökotrophologischem Fachwissen funktionieren KANN!

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Heisst die Veganer sind krank ?

Kommentar von Omnivore10 ,

Einige ja, andere nein. Gesund ist die Ernährung jedenfalls nicht, weil sie den oben genannten Ansprüchen genügen muss!

Kommentar von Gemueseman ,

Ruhig Blut...

Antwort
von Kodringer, 93

Man achtet immer darauf, anderen das Essen madig zu machen und zu betonen dass man besser ist.

Kommentar von Gemueseman ,

Natürlich. :D

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Mach das. XDDD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community