Frage von LukasE7x7, 38

Was muss ich beachten, wenn ich einen Youtube Poop / eine Verarsche hochlade (Copyrights)?

Ich habe in den letzten Tagen einen Youtube Poop bzw eine Verarsche geschnitten, diese ist nun soweit, dass ich vorhabe, sie hochzuladen.

Allerdings mache ich mir ein wenig Sorgen wegen den Copyrights. Schließlich gehört ja das verarschte Material nicht mir, nachdem es aber stark verändert ist, darf man es dann ohne spezielle Lizenz hochladen?

Expertenantwort
von ThomasMorus, Community-Experte für Copyright, 22

Hallo LukasE7x7,

das ist eine sehr gute Frage. Ich werde sie dir beantworten, muss aber zugleich darauf hinweisen, dass ich für die Antwort keine Gewähr übernehme. Denn deine Frage geht schon in den Bereich individueller Rechtsberatung hinein, die in Deutschland nur von niedergelassenen Anwälten erteilt werden darf.

Normalerweise darf man urheberrechtlich geschütztes Materia ohne Erlaubnis der Urhebers nicht öffentlich zugänglich machen.

Auch darfst du auf Basis von anderen Kunstwerken keine neuen Kunstwerke schaffen. Denn du erstellst damit Urheberrechtlich eine "Bearbeitung" nach §23 UrhG. Und auch der Veröffentlichung einer Bearbeitung, muss der Ursprungskünstler zustimmen.

Soweit so klar. Was deinen Fall so schwierig macht, ist der §24 des Urheberrechts.

Ein selbständiges Werk, das in freier Benutzung des Werkes eines
anderen geschaffen worden ist, darf ohne Zustimmung des Urhebers des benutzten Werkes veröffentlicht und verwertet werden.

Eine freie Benutzung ist normalerweise nur gegeben, wenn die "Züge des Originalwerks verblassen". Bei einem Bild oder Video dürfen deswegen die Vorlagen kaum mehr erkennbar sein.

In einem Anflug von Pragmatismus ist dem Bundesgerichtshof aber 2003 aufgefallen, dass man kaum eine Parodie von etwas anfertigen kann, was man nicht erkennt. Deswegen hat er im "Gies Adler Urteil" für Parodien und Satire folgende Sonderregel festgelegt:

Entscheidend ist hier der "innere Abstand" zum Ursprungskunstwerk. Diese entsteht durch die "antithematische Verwendung" des Quellmaterials.

Grob zusammengefasst also: Dein Video ist dann eine "freie Benutzung" wenn die Komik in deiner Parodie dadurch entsteht, dass Quellmaterial in einem neuen Zusammenhang plötzlich komisch wirkt.

Von deiner groben Beschreibung her würde ich sagen, dass du das erfüllst. 

Abgesehen davon glaube ich in der Praxis nicht, dass Youtuber wegen Urheberrechtsverstoß gegen dich vorgehen werden. Es gehört zum Image von Youtubern "cool" mit ihrer Community zu sein. Da würde eine Rechtskeule gegen einen Fan wohl kaum ins Bild passen. Auch wenn die Videos in einen unschmeichelhaften Zusammenhang gestellt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten