Was muss ich beachten, wenn ich eine Wohnung ziehe?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schau dir die Wohnung (wenn möglich) in der Jahreszeit an, die du am wenigsten ausstehen kannst. Sprich wenn dir die Winterkälte nicht zusagt, besichtige die Wohnung wenns kalt ist, damit du siehst, wie es schlimmstenfalls in der Wohnung ist.

Achte unbedingt auf die Lage der Wohnung. Große Straßen oder Baustellen in der Nähe können unangenehmen Lärm verursachen.

Nach der Besichtigung der Wohnung schau dir die nähere Umgebung ein wenig an. Achte auf Einkaufsmöglichkeiten, Arztpraxen, Apotheken etc.

Wenn Möbel oder Geräte mit der Wohnung zusammen vermietet werden, informiere dich, ob du der neue Eigentümer bist, dann sind sie in der Ablöse enthalten, oder ob sie weiter Eigentum der Vermietung bleiben.

Wenn die Geräte oder Möbel in schlechtem Zustand sind, sie dir aber nicht gehören, lagere sie ein um sie nicht versehentlich kaputt zu machen (es gibt Vermieter die dir das verrechnen wollen). Bei Elektrogeräten achte auf den Verbrauch und ersetze sie gegebenenfalls durch modernere.

Lass dir die Sicherungen zeigen und wenn nötig erklären.

Lass dir Anschlüsse für Strom, Gas, Wasser zeigen und wenn nötig erklären.

Überprüfe Steckdosen auf Funktionalität. Einer meiner Vermieter hat Attrappen-Steckdosen installiert um neuen Mietern eine höhere Miete verrechnen zu können.

ansonsten halte dich an die Tipps von landregen, er/sie hat eigentlich alles andere wichtige worauf man achten muss bereits gesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleKellie
24.07.2016, 20:55

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort.

1

Du solltest dir erst einmal überlegen, wie viel Geld du monatlich für eine Wohnung zur Verfügung hast. Kaltmiete+Nebenkosten+ Stadtwerke.

Denk dran: Essen und trinken musst du auch noch und abundzu zu mal was unternehmen können ist auch ganz schön! ;-)

Man sagt das die Miete nicht mehr als 40% des Einkommens sein sollte, weil du sonst irgendwann nur noch für die Wohnung arbeitest.

Wenn du weißt was du ausgeben kannst, suchst du dir dementsprechend eine Wohnung.

Dann solltest du schauen, wenn du Geld vom Amt beziehst ob das angemessen ist. Eine angemessene Wohnung ist von Stadt zu Stadt beim.Amt unterschiedlich geregelt, da ja auch die Miete unterschiedlich ist, z.b. in München wirst du pro qm mehr bekommen als im Osten.

Wenn es einen Mitspieler in eurer Stadt gibt, kannst du dich auch daran orientieren, was überteuert, günstig oder im Rahmen ist.

Wenn du ALG II beziehst wirst du kein Wohngeld bekommen, jedoch einen WBS.

Den bekommst du auch bei zu geringem Einkommen, je nachdem kann das helfen, eine bezahlbare und passable Wohnung zu finden.

Du solltest daran denken das du eine Kaution bezahlen musst. Bis zu 3 Monatskaltmieten sind zulässig.

Wo ist die Wohnung? Welcher Stadtteil, sozialer Brennpunkt oder gutbürgerlichen Viertel. Als das beeinflusst dir Wohnqualität. Wo willst du hin? Was ist dir wichtig?

Je nachdem wo du dann wohnst, musst du überlegen, was du noch alles brauchst.

Ist eine Küche oder Kochzeit in der Wohnung schon drin oder muss ich das besorgen? Gibt es einen Waschraum oder brauche ich eine Waschmaschine?

Gibt es Kabelanschluss oder muss ich mir eine Sat-Schüssel kaufen.

Ist die Wohnung gestrichen oder muss ich sie selbst renovieren?

Was kann ich überhaupt zahlen wonach suche ich am besten, um es kostengünstig zu halten! Das solltest du alles vorab mit dir selbst klären.

Stelle möglichst viele Fragen? Wer sind die Nachbarn, jung, alt, Kinder? Ältere Nachbarn sind eher leise, könnten sich aber beschweren wenn du laut wirst.

Schau dir die Wohnung genau an! Gibt es Mängel? Kaputte Türrahmen, Böden oder ähnliches. Dann würde ich darauf bestehen das man das vorher noch ausbessern oder ein Protokoll führt welche Mängel es in der Wohnung vorher schon gab.

Bei Mängeln die erst später auffallen ein Protokoll an den Vermieter schicken.

Bei einer Wohnungswechsel gibt es so viel zu berücksichtigen da kann man gar nicht alles aufzählen! ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleKellie
24.07.2016, 20:54

Vielen Dank für die große Hilfe.

0

Das fängt schon bei der Besichtigung an:

Sich möglichst alles genau anschauen. Sollte die Wohnung leer sein, schauen ob es irgendwelche Mängel gibt.

Die nähere Umgebung anschauen, z.B. ob es im Haus oder daneben z.B. eine Disco, Kneipe usw., denn wenn bei Einzug solche Sachen da waren, dann kann sehr oft die Miete nicht wegen Kenntnis der Objekte bei Einzug nicht gemindert werden.

Sollte der Vormieter da sein, dann nach dem Grund des Auszugs und die Höhe der Nebenkosten bzw. evtl. Nachzahlungen fragen.

Bei Wohnungsübergabe Ein- oder Auszug:

Alle Mängel aufschreiben ( Protokoll ). Möglichst vom Vermieter unterschreiben lassen (ein Protokoll muss weder Mieter noch Vermieter unterschreiben) und oder von Zeugen. Bilder vom Zustand der Wohnung machen.

Versprechungen des Vermieters sollten schriftlich festgehalten werden.

Sollten bei Einzug Mängel bestehen die eine Mietminderung erlauben würden, dann sollte muss man sich das Recht auf Mietminderung vorbehalten.

Google mal:

Erste eigen Wohnung

Es gibt viele Seiten mit nützlichen Tipps.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest du denn wissen? Was für kosten auf dich zukommen? Welche Haushaltsgegenstände man anfangs benötigt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleKellie
24.07.2016, 20:19

Einfach alles, das es zu wissen gibt...

0

Falls du Harzt IV bekommst, die Sache zunächst im Jobcenter besprechen und einen Vorvertrag vorlegen.

Den Zählerstand Wasser / Strom vorsichtshalber bei Einzug ablesen.

Kontakt mit Energie- und Wasserversorger aufnehmen.

Dich ummelden in der Gemeinde- oder Stadtverwaltung.

Dich bei den Nachbarn vorzustellen könnte einen guten Start bedeuten.

Mit deinem Telefonanbieter ggf. Festnetz und Internetflat - Umzug besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NewKemroy
24.07.2016, 21:47

Genau! UMMELDEN - gaaanz wichtig. Das kostet sonst Strafe, wenn man es vergisst oder zu spät macht.

0

Was möchtest Du wissen?