Frage von MrMagic15, 114

Was muss ich alles beim ausziehen beachten?

Hei:) Ich bin 18 Jahre alt und gehe in die 11.Klasse. Ich würde gerne von zuhause ausziehen (aus familiären Gründen) und weiß nicht worauf ich alles achten müsste. Bekomme ich irgendwelche Gelder (z.B. Unterhalt von meinen Eltern oder Wohngeld), sollte ich auf irgend ein Amt gehen und wenn ja auf welches und über was muss ich mich dort erkundigen? Auf was muss ich außerdem achten wenn ich dann umziehe (wofür brauche ich Geld?, was muss ich bei meiner Wohnung beachten?, woher erfahre ich den normalen Mietspiegel für das Wohngebiet?, usw. ) Wenn ihr noch irgendeine Info braucht dann sagts;) Danke im Vorraus:)

Antwort
von Fortuna1234, 55

Hi,

also vom Staat bekommst du nichts. Setz dich mal mit deinen Eltern zusammen und schau wieviel sie dir geben können. Du kannst einen Nebenjob machen (450€) und was beisteuern. Und dann schaust du mit diesem Budget was es da auf dem Markt gibt und was du dir davon leisten kannst.

Deine Eltern helfen dir bestimmt eine Liste zu machen, welche Ausgaben du hast. Die haben sie ja aktuell auch für dich und wissen wieviel du aktuell "kostest".

Kommentar von MrMagic15 ,

...meine Eltern werden mir nicht helfen...mein Vater nicht, weil wir uns überhaupt nicht verstehen und meine Mutter nicht, weil sie nicht will das ich gehe...außerdem würde mein Vater vermutlich alles dafür tun, mir nichts zahlen zu müssen...

Kommentar von Fortuna1234 ,

Du wirst aber deine Eltern brauchen dafür. Denn du möchtest ausziehen und musst es nicht. Und deswegen kommt das Geld von dir und deinen Eltern für den Umzug.

Annsonsten muss man auch einfach mal selbst überlegen, für was man welches Geld ausgibt. Miete, Nebenkosten, Wasser, Heizung, Strom, Auto?, Handy? Internet, Essen, Kleidung, Hygieneartikel, Schminkzeug (für Mädchen), Verhütungsmittel, Arzneimittel, Putzmittel, Fahrkarten etc.

Dann ist die Frage was brauchst du? Ziehst du in eine WG dann brauchst du weniger. Ansonsten noch Kaution, Möbel, Küche (kostet schnell mal 1000€), Renovierungskosten, Waschmaschine etc etc

Wenn man davon ausgeht, dass du in eine WG ziehst, dann nimmst du Bett, Kleiderschrank und persönliche Sachen mit.

Ich kenne deine Ansprüche nicht. Du musst einfach schauen, welches Geld hab ich und was kann ich mir davon leisten. Und wenn es dann nicht für das Auto reicht, muss man es eben verkaufen. Und wenn es nicht für Kleidung reicht, dann muss man eben aufpassen.

Ich hab mit 19-21 von 150€ Kindergeld und einem 400€ Job gelebt. In einem möblierten Wohnheim für 200€ Miete. Ich hab meine Eltern gar nicht gebraucht, wusste aber wenn was schlimmed wäre würden sie aushelfen. Auch das könntest du machen - dich eben komplett alleine finanzieren.

Antwort
von johnnymcmuff, 6

Bekomme ich irgendwelche Gelder (z.B. Unterhalt von meinen Eltern oder Wohngeld), sollte ich auf irgend ein Amt gehen und wenn ja auf welches und über was muss ich mich dort erkundigen?

Du kannst einen Abzweigungsantrag für das Kindergeld stellen und vielleicht kannst Du auch Wohngeld beantragen.

Kindergeld bei der Arbeitsagentur beantragen.

Wohngeld beim Amt für Wohnungswesen.

Unterhalt müssen die Eltern nur bis zu einem bestimmten Einkommen bezahlen und das Einkommen sowie das Kindergeld werden dabei angerechnet.

http://www.wohngeld.org/anspruch.html

MfG

Antwort
von baindl, 43

Solange Du Deine Ausbildung nicht beendet hast sind Deine Eltern unterhaltspflichtig und nicht irgendwelche Ämter.

Kommentar von MrMagic15 ,

ok und wieviel wäre das? und was muss ich tun wenn sie nichts zahlen wollen? 

Kommentar von baindl ,

http://www.zeit.de/studium/uni-leben/2015-05/studienfinanzierung-bafoeg-eltern-k...

Davon abgesehen, die Eltern sind nicht verpflichtet für auswärtige Unterkunft zu zahlen, wenn Du zuhause versorgt werden kannst.

Antwort
von stubenkuecken, 48

Die erste Anfrage stelle direkt an deine Eltern. Für alles was die Eltern zahlen brauchst Du dir keine Sorgen machen.

Kommentar von MrMagic15 ,

ich glaub niicht das sie freiwillig irgendetwas zahlen...

Kommentar von stubenkuecken ,

Du glaubst es, hast also noch nicht gefragt.

Kommentar von MrMagic15 ,

ich frag sobald ich sie das nächste mal seh ;) aber so wie ich sie kenn werden sie nix zahlen...

Antwort
von FuehledasMeer, 33

Deine Eltern sind für dich Unterhaltspflichtig bis du ne abgeschlossene Erstausbildung hast ggf. bis zum 25. Lebensjahr. Können Sie das nicht bzw. können nachweisen, dass du nen eigenen Rückzugsort hast... dann musst du da wohnen bleiben. Das Amt zahlt nur in besonderen Härtfällen.

Antwort
von Rheinflip, 16

In erster Linie müssen die Eltern den Unterhalt sichern.  Wohngeld ist in Ausbildung nicht vorgesehen. BAB oder Bafög sind eher möglich. ,

Kommentar von johnnymcmuff ,

Wohngeld ist in Ausbildung nicht vorgesehen.

Wohngeld Anspruch - Wohngeldanspruch

Auszubildende, die einen Anspruch auf BAföG oder Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) haben, kein Wohngeld beantragen können. 

Einen Wohngeldanspruch haben Schüler, Auszubildende und Studenten nur in dem Fall, dass ihnen aus Sicht des Gesetzgebers „dem Grunde nach“ kein BAföG zusteht.

http://www.wohngeld.org/anspruch.html

MfG

Antwort
von italienfan0815, 44

Im Internet findet man einige Einkaufslisten für die erste eigene Wohnung/Umzug.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten