Frage von yoda1997, 156

Was muss ich alles beachten wenn ich ein Klein Gewerbe Anmelde(Versicherung,Steuern etc)?

Hallo, Ich möchte mit einen Freund ein Klein Gewerbe Anmelden und wollt mal Fragen auf was muss ich rechtlich alles achten um nicht eine Geldstrafe zahlen zu müssen oder ins Gefängnis zu kommen?

Antwort
von Chriyovime, 28

Die hier gemachten Tipps würde ich in Anspruch nehmen.
Wie schon gesagt wurde, Gewerbe anmelden, alle daraufhin eingehenden Formulare bearbeiten, Berufshaftpflichtversicherung abschließen, sauber arbeiten und dabei an geltendes Recht halten, am Jahresende die Einkommenssteuer machen.

Somit musst du keine Geldstrafe zahlen und nicht ins Gefängnis. Eine Firmengründung würde noch wesentlich mehr nach sich ziehen, aber auch hier kann man sagen, dass eine Versicherungsberatung zur Berufshaftpflichtversicherung sicherlich Sinn macht. Ebenso ein Gespräch mit einem Steuerberater, wenn du einkommenssteuerpflichtig wirst aufgrund deiner Verdiensthöhe. Auch ein Fachanwalt oder ein Existenzgründerseminar helfen dir, damit du alle rechtlichen Vorschriften als Branchenneuling beachten kannst.


Antwort
von kevin1905, 57

Kleingewerbe gibt es nicht.

Schau mal nach

  • GewO
  • UStG
  • EStG
  • GewStG
  • SGB V, SGB VI

Oder such dir einen Steuerberater.

Antwort
von dresanne, 106

Nur wer über 18 ist, kann ein Gewerbe anmelden. Deinen Freund würde ich erstmal außen vorlassen. Du kannst ihn ja in 2 Jahren als Miteigentümer melden, dann sind aber andere Rechtsformen zu beachten. Lies mal das:

http://www.kleingewerbe.de/rechtsformen.htm

Antwort
von Skibomor, 108

Du gehst zum Rathaus und meldest Dein Gewerbe an, fertig. Danach werden sich alle relevanten Stellen (Finanzamt, Berufsgenossenschaft, IHK oder Handwerkskammer usw.) melden und Dich einige Formulare ausfüllen lassen.

Du solltest in der Zwischenzeit schon mal googeln, wie man eine EÜR erstellt.


Kommentar von yoda1997 ,

Mit den Gewerbe werden wir aber niemals über 17500€ einnehmen und deshalb müssen wir doch auch keine Steuern zahlen oder

Kommentar von Skibomor ,

Das ist jetzt nicht Dein Ernst? Natürlich sind Einnahmen ab einer gewissen Höhe steuerpflichtig und ein Gewerbetreibender muss immer eine Steuererklärung abgeben. Bleibt Ihr unter dem steuerpflichtigen Betrag (wie hoch der genau ist, google bitte selbst) , dann wird Euch das Finanzamt einen Steuerbescheid mit "null" schicken.

Kommentar von yoda1997 ,

Der Betrag ab den man Stuern zu zahlen muss liegt bei 17500€!



Kommentar von Skibomor ,

8652 Euro ist der aktuelle jährliche Steuerfreibetrag - hab halt mal für Dich gegoogelt.

Kommentar von DolphinPB ,

Quatsch !

Die 17.500 Euro spielen für die Einkommenssteuer keine Rolle.

Kommentar von Griesuh ,

Yoda, das ist blödsinn was du da sagst. Deinen Gewinn musst du versteuern.

Das was du meinst ist die Befreiung von der Umsatz -

( Mehrwert) - steuer nach § 19 UstG.

Nach dieser Reglung wirst du bis zu einem Jahresbruttoumsatz von bis zu 17.500€ von der Mehrwertsteuer befreit.

Alle anderen Abgaben und Steuerarten bleiben hiervon unberührt.

Bevor du in die Pleite rennst besuche einen Kurs für Existenzgründer.

Kommentar von Steuerbaer ,

Nur als kleine Ergänzung, die 17.500 beziehen sich allein auf die Umsatzsteuer, die bei Anwendung der Kleinunternehmerregelung nicht erhoben wird.

Die Einkommensteuer ist eine ganz andere Schiene. Ihr müsst alle Geschäftsvorfälle ordnungsgemäß aufzeichnen und zum Jahresende eine Gewinnermittlung (EÜR) durchführen und diese zusammen mit der Anlage G bzw. S an das Finanzamt übersenden. Ob daraus eine Steuerzahlung fällig wird, steht gewiss auf einem anderen Blatt.

Ich empfehle Euch ganz dringend einen Steuerberater aufzusuchen oder an einem Existenzgründerseminar teilzunehmen, damit ihr zuzmindest in Grundzügen einen Überblick über die rechtlichen Konsequenzen einer Selbständigkeit erlangt.

Kommentar von Skibomor ,

Danke, sehr gut erklärt. Klar geht es hier um die Umsatzsteuer, an die hatte ich gar nicht gedacht.

Kommentar von Skibomor ,

Wenn das Finanzamt anhand Eurer Steuererklärung feststellt, dass Ihr unter 8.652 Euro Gewinn gemacht habt, dann wird im Bescheid stehen, dass keine Steuern fällig werden.

Kommentar von dresanne ,

Auch andere Ausgaben werden auf Euch zukommen: Rechtsberatung durch Fachanwalt, Anschluss an Entsorgungsunternehmen,  Sozialversicherungen. Wollt Ihr Eure Artikel über ebay verkaufen, kommen weiter Unkosten dazu:
Provisionen, Gebühren, PayPal...

Kommentar von yoda1997 ,

Es geht ehr um Java Programme bzw um PC Programme

Kommentar von Skibomor ,

Was nichts an den rechtlichen und steuerlichen Pflichten eines Gewerbetreibenden ändert...

Kommentar von yoda1997 ,
 Fachanwalt, Anschluss an Entsorgungsunternehmen

Wieso brauch in ein Fachanwalt und Entsorgungsunternehmen.

Kommentar von Skibomor ,

Nachdem Du alle hier gegebenen Ratschläge ja offensichtlich in den Wind schießt, solltest Du Dir wenigstens ein Existenzgründerseminar gönnen. Das gibt es bei der IHK, beim Arbeitsamt oder bei der VHS und kostet nicht viel. Die sollten Dir auch Deine eingangs gestellte Frage nochmals beantworten können.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

@skibomor:

vergiß es, der Typ ist beratungsresisdent ....

ich habe vor knapp 20 Minuten einen Hinweis "hinterlassen", dass er mit seinen Infos auf die Pleite zusteuert ....

wurde bereits gelöscht .......

ich muß mal beim Support nachfragen, mit welcher Begründung meine Antwort gelöscht wurde ...

Kommentar von Skibomor ,

Die Antwort würde mich auch interessieren!

Kommentar von wurzlsepp668 ,

@skibomor:

Anfrage an den Support ist raus .........

bin mal gespannt, welche Antwort kommt ..... (falls eine kommt ....)

Kommentar von yoda1997 ,

ich schieß die Antworten nicht in den Wind. Ich versteh nur nicht was ich mit einen Entsorgungsunternehmen machen soll. Wenn ich Pc Programme entwickle und auch verkaufe entsteht dabei nichts für was ich ein Entsorgungsunternehmen brauche 

Kommentar von Skibomor ,

Ich erklär Dir das jetzt nicht, Du würdest meine Erklärung eh nicht akzeptieren.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

geil, jetzt läßt yoda schon Antworten löschen, die ihm nicht in den Kram passen ....

von mir gibts def. keine Antworten mehr für ihn

Kommentar von wurzlsepp668 ,

@skibomor:

Begründung vom Support ist da .....

Beitrag wurde gelöscht, da : Beleidigung / Beschimpfung / Verleumdung / Drohung ..........

ich bin mir noch nicht sicher, ob ich hier weiterhin aktiv bin ......

Kommentar von Skibomor ,

Das muss ja irgendein xxx gemeldet haben! Aber melde Dich bitte nicht ab, wär schade drum!

Kommentar von Dirk-D. Hansmann ,

Kenne Deine Formulierung nicht, aber Inkompetenz beim Namen zu nennen und dann schnell gelöscht zu werden... Da fragt man sich: Wo sind hier die Schwerpunkte? Hatte aber ähnliches Erlebnis und nach einer Beschwerde von mir wurde mir erklärt: Die Löschung sei ungerechtfertigt gewesen. Man könne sie aber wegen Löschung nicht wieder aktivieren.... Ich nehme es mit Humor. Tu das auch. Wegen so was lässt man sich doch den Spaß nicht versauen... Kommen wir denn da hin?

Antwort
von Griesuh, 25

Tipp: besucht einen Kurs für Existenzgründer. Dort erfahrt ihr alle wichtigen und Grundlegenden Voraussetzungen zur Selbstständigkeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community