Was muss ich ändern, damit sich die Drehzahl eines Motors verringert?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Elektromotor wird sich bei einem gleichen Input (hier Energieeingabe) immer mit der gleichen Drehzahl drehen. Also musst du die Drehzahl  "reduzieren". Das geht über Gänge (Zahnräder) oder einem sog. Rheostat. Dass ist ein Gerät das mittels einer Spule (Drahtwicklung) den Input reduziert und somit langsamer wird. Also so wie bei einem Licht das man mittels eines Schalters "dimmen" kann, also dunkler macht.

Das Prinzip ist einfach ausgedrückt so: Ein Elektrostrom wird umso schwächer je länger die Leitung (der Draht) ist. Wenn man also 12V von hier zum Mond durch einen Draht schicken würde, käme dort nix an. Also wickelt man lange Drähte um eine Spule und fährt an dieser Spule einen beweglichen Kontakt der an einer x beliebigen Stelle den Strom aufnimmt. So kann man heller und Dunkel machen bzw. schneller und langsamer. Das nennt man einen Rheostat.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nickname04
26.11.2016, 11:48

Ich besuche die gymnasiale Oberstufe und kenne mich deswegen (zumindest einigermaßen) mt Physik aus, allerdings habe ich noch nie etwas von einem Rheostat gehört ^^

Ich habe das ganze mt einem alten Eisenbahntraffo gelöst - aber danke trotzdem :)

0

bei einem gleichstrommotor wird das motorenseitig durch die reduktion der effektiven betriebsspannung geregelt.

ich empfehle hier einen PWM-Controller. den gibts sehr preiswert bei ebay und co...

bedenke aber bitte, dass mit sinkender spannung auch die leistung entsprechend nachlässt. also auch das drehmoment und zwar im quadrat.

eine mechanische übersetzng wäre also hier auf jeden fall zu bevorzugen.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nickname04
26.11.2016, 11:46

Danke !

Habe das Problem bereit gelöst indem ich ihn an einen alten Eisenbahntraffo angeschlossen und das ganze auf 3 statt 12V geschaltet habe :) reicht für meinen Zweck aus

0