Frage von Rajov1, 63

Was mun man alles beachten, wenn man als Eigentümer eine Garage vermieten will an einen Interessenten, der seine Flohmarktartikel da unterstellen will?

Was muss man alles beachten, wenn man als Eigentümer eine Garage vermieten will an einen Interessenten, der seine Flohmarktartikel da unterstellen will ? Darf er das und müssen irgendwelche Bestimmungen oder Auflagen gemacht werden ! Bin ich als Vermieter mit haftbar, wenn irgendwie was passieren sollte ? Danke LG Klaus !

Antwort
von rotreginak02, 41

Hallo Klaus,

ganz so einfach ist es mit der Vermietung einer Garage nicht, denn grundsätzlich darf eine Garage nicht zweckentfremdet genutzt werden.

Juristisch gilt: Nutzungen, die dem eigentlichen Zweck der Garage nicht entsprechen, sind nicht erlaubt und nur dann unbedenklich für den Mieter, wenn sie einmalig oder nur sehr selten vorkommen. 

Bisher war es so, dass das nicht überprüft wurde, und jeder mit seiner oder der angemieteten Garage gemacht hat, was er wollte... nach dem Motto: wo kein Kläger, da kein Richter....

Besonders in Großstädten wird das Parkplatzproblem durch die Anzahl derjenigen, die ihre Garage als Abstellkammer nutzen und stattdessen ihr Auto auf öffentlichem Raum parken, noch verschärft. Um dem entgegen zu wirken, soll das Gesetz über die Nutzung von Garagen verschärft werden und die Zuwiderhandlung auch strafrechtlich verfolgt werden, mit erheblichen Geldstrafen.

Ob das bundeseinheitlich so geregelt und durchgesetzt wird, weiß ich nicht genau, aber zumindest in NRW wird es ab 2017 so sein.

Mach dich also vorher schlau, welche Ordnungen in deinem Bundesland gelten, bevor du die Garage (wissentlich zur Zweckentfremdung) vermietest.

Antwort
von hotcore, 49

hallo klaus - die garage sollte versichert sein bzw deiner versicherung mitteilen das sie vermietet wird  - und du solltest in den mietvertrag reinschreiben das keine gefählichen stoffe da gelagert werden dürfen und er es nicht weitervermieten darf  - ansonnsten ist es ja  egal ob er sein auto da parkt oder trödel etc.. falls er da spengsätze baut oder geld druckt so ist das ja nicht dein problem und du bist nicht haftbar - ausser du hast mitgebastelt - dann würde ich die garage fotogrphieren und noch reinschreiben das er beim beenden des mietvertrages  den zustand wie er beim einzug war wieder herstellen muss - klar - die versichungskosten schlägst du natürlich anteilig auf die garage um - oder zum beispiel - je nach lage  - bei uns kosted eine garage 50 euro im monat - komplett mit versicherung - meistens ist das ja in deiner gebäudevers mit drin und kostet durch vermieten nichts mehr aber angeben würde ich das - sicher ist sicher

Kommentar von asdundab ,

Was wäre das Problem, wenn man keine Versicherung hätte?

Kommentar von hotcore ,

ja - was währe wenn man keine versicherung hätte - wer bezahlt es denn wenn es zb abbrennt  ? klar eine versicherung ausser haftpflicht ist immer freiwillig - also muss jeder selber wissen ob er eine möchte - in diesem fall zb - wenn der vermieter millionär ist und seine garage - zb fertiggarage 15000 euro wert - ausbrennt sind das für ihn nur peanuts -dann brauch man wohl keine versicherung -  das hat er mit zinsen morgen wieder rein -  für mich währe das eine katastrophe und dann die trödelsachen - vielleicht wertvolle rokkoko möbel .... etc.  - das ist das problem wenn man keine versicherung hat 

Kommentar von asdundab ,

War nur eine reine Interressensache meinerseits. Aber wie soll in einer Einzelgarage Feuer entstehen, das der Eigentümer zu verschulden hat. Fast alle dieser Garagen sind ja ohne Strom.

Kommentar von hotcore ,

zb - es gibt doch schweißen mit 2 gasflaschen - autogen ? auf jeden fall ohne strom und diese heizdinger mit gas im winter  oder zu guter letzt - brandstiftung - in all diesen fällen ist eine versicherung gut 

Kommentar von asdundab ,

Stimmt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten