Frage von poppedelfoppe, 24

Was müsste passieren das 1 Euro nur noch so viel wert wäre wie 1 Cent ,und was würde dann mit dem Euro passieren?

Antwort
von gschyd, 5

Eine hohe Geldentwertung nennt man Hyperinflation

  • Zum ersten Mal war das im Mai 1795 in Frankreich der Fall. Im Verlauf der damaligen Französischen Revolution kletterte die monatliche Teuerungsrate für das im Umlauf befindliche Papiergeld auf 304 Prozent.

Die bisher fünf grössten Hyperinflation waren (Negativ-Hitliste)

  1. Die knapp ein Jahr anhaltende Hyperinflation, die Ungarn von August 1945 bis Juli 1946 lähmte, bescherte der Wirtschaft damals eine Preissteigerungsrate von umgerechnet 207 Prozent – und das nicht etwa auf Jahres- oder Monatsbasis, sondern täglich. Den Berechnungen der Ökonomen zufolge betrug die Zeitspanne, in der sich die Preise verdoppelten, damals nur 15 Stunden.
  2. Die jüngste Inflationsepisode datiert der Studie zufolge aus dem Jahr 2007. Die von März 2007 bis Mitte November 2008 gemessene Hyperinflation im afrikanischen Simbabwe mit täglichen Teuerungsraten von 98 Prozent und einer Preisverdoppelungsspanne von knapp 25 Stunden.
  3. Von April 1992 bis Januar 1994 lag die Inflation in Jugoslawien bei etwa 64,6 Prozent, d.h. etwa alle 1,4 Tage verdoppelten sich die Preise.
  4. Bei der deutschen Hyperinflation von August 1922 bis Dezember 1923 lag die höchste damals gemessene monatliche Inflationsrate bei 29.500 Prozent, auf Tagesbasis umgerechnet entsprach das einer Teuerungsrate von 20,9 Prozent (d.h. wenn es heute morgen noch 100 eur gekostet hat würde es morgen schon 120.9 eur kosten). Die Zeitspanne, innerhalb derer sich die Preise verdoppelten, betrug damals knapp vier Tage.

    Das Geld verlor schneller an Wert, als man es ausgeben konnte – was dazu führte, dass viele Bürger das frisch gedruckte Papiergeld sofort verfeuerten statt davon etwa Heizmaterial zu kaufen. Niemand konnte sich der Hyperinflation entziehen, selbst wer gerade versuchte in einer Bar genüsslich seinen Kaffee zu genießen, musste miterleben wie mehrmals in der Stunde die Kellnerin mit der Kreide erneut die Kaffeepreise festlegte/ erhöhte.
  5. Griechenlands letzte Hyperinflation lag vom Mai 1991 bis Dezember 1994 bei beeindruckenden 17,9 Prozent pro Tag, d.h. etwa alle 4,3 Tage verdoppelten sich die Preise. Die Hyperinflationsrate lag also ähnlich so hoch wie in Deutschland.

https://www.welt.de/wirtschaft/article109258516/Das-waren-die-schlimmsten-Inflat...

http://wahrheit-kompakt.net/files/Hyperinflationen-die-schlimmsten-in-der-Geschi...

Antwort
von FarinK, 15

Es müsse der Euro in übermaßen hergestellt werden. Dies passierte mit DMark, der Euro würde den wert verlieren.

Antwort
von LordSimcoe, 10

Dazu müsste die Exportleistung des Euro und die Wirtschaft im Euro-Raum total zusammenbrechen.

Aber du sprichst von 1 € zu 1 Cent. Das bedeutet ein Hundertstel vom aktuellen Wert.

Als Vergleich: Der Krieg in der Ukraine hat den Kurs von 10 UAH/Euro auf zeitweise 38 UAH/Euro fallen lassen. Das war aber auch ein richtiges Tal und selbst das war dann ein Viertel und weit weg vom Hundertstel...also kann man sagen, dass dein Szenario nie passieren wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten