Frage von Referendarwin, 153

Was müssen wir ändern, damit Terroranschläge wie in Nizza verhindert werden können?

Antwort
von Nomex64, 39

Gegenwärtig werden sich Anschläge nie ganz verhindern lassen ohne massive Einschränkungen im Alltagsleben. Wobei ich mich bei Nizza schon frage wie man ein Straßenfest in einer Straße machen kann die so einfach mit einem LKW befahren werden kann.

Langfristig lässt sich da schon was machen. Es muss endlich angefangen die Ursachen des Terrors zu beseitigen. Damit meine ich nicht die Terroristen zu jagen, das ist nicht die Ursache. 

Die Länder von denen Terrorismus ausgeht müssen endlich die gleichen Chancen haben wie die entwickelten Nationen, von Ländern deren Bürger es gut geht wird kein Terror ausgehen.

Die erste Welt hat jahrelang die zweite und dritte Welt ausgebeutet. Das wir überhaupt von unterschiedlichen Welten sprechen ist doch schon bezeichnend. Das der Weltpolizist unter dem Deckmantel der Demokratie seine wirtschaftlichen Interessen durchsetzt hat mehr Chaos als Ordnung gebracht.

Kommentar von Agentpony ,

Wobei ich mich bei Nizza schon frage wie man ein Straßenfest in einer Straße machen kann die so einfach mit einem LKW befahren werden kann.

Wie hier auch - mit einem Schild "Zufahrt verboten", vielleicht auch einem leichten beweglichen Zaun.

So funktioniert das jedes Jahr bei tausenden öffentlichen Veranstaltungen.

Antwort
von Lazybear, 46

Radikale prediger müssen unschädlich gemacht werden und man braucht programme die der unterschicht helfen, so verhindert man, dass leute mit ihrem leben unzufrieden sind!

Antwort
von charmingwolf, 24

Wie kann man sowas verhindern,

der Attentäter von Nizza war nicht Klassiert
als Anhänger der Is ( er war gewalttätig, aber nicht lasse denken an diesen Akt
), und wie viel Schläfer sind unter uns??

Sollen wir unseren Nachbar bespitzeln und
ihn Melden wenn er ein krummes Wort sagt?  

man sucht noch immer die Bestätigung dass  er zu IS gehört, man nehme an das es dann vor
kurze Zeit war. Geplant war es, er hat den Laster früher bestellt, die Strecke
Abgefahren, sein Auto verkauf, sein Geld von der Bank Abgehoben……….

Diese feste kenne ich gut, auch mit Zäunen wär
er durch gekommen, gerade so als wenn ein Weihnachtsmarkt statt  findet, verhindern kann man nie 100%

Wenn das Stimmt das der Ehemaligen
Bürgermeister von Nizza ein Verstärkende   Bewachung
von der Polizei  verlangt hat und das der
Staat das Abgelehnt hätte.

Die Polizei ist Überfordert,. Maßnahmen
hätte schon Sarkozy nehmen müssen, das Problem ist nicht von heute.

Hollande hat echt die A Karte gezogen))

Antwort
von BTyker99, 29

Die Personen, die nicht zu unserer Gesellschaft passen, müssten abgeschoben werden, und weiterer Zuzug durch einen Ausbau des "Fortress Europe" verhindert werden.

Wir könnten auch aufhören Waffen zu exportieren und andere Länder anzugreifen, um so weniger Hass gegen unsere Lebensart zu erzeugen. Auch die Globlisierung im Sinne vom Ausnutzen anderer Länder und Ausbeuten derer Rohstoffe ist nicht unbedingt hilfreich. Viele Konflikte innerhalb der betreffenden Länder sind aber sicherlich auch hausgemacht und können nur von der dortigen Bevölkerung gelöst werden, daher sehe ich eine Abschottung als sinnvoller als dass man sich da mit Gewalt einmischt.

Antwort
von Netie, 35

Ich würde in großen Städten Menschenansammlungen (Volksfeste) meiden.

Nach solchen Erfahrungen, die man bisher von den Anschlägen gemacht hat.

die sich freuen, Böses zu tun, über boshafte Verkehrtheit frohlocken. Sprüche 2 Vers 14

Denn sie schlafen nicht, wenn sie nichts Böses getan, und ihr Schlaf wird ihnen geraubt, wenn sie nicht irgendeienen zu Fall gebracht haben. Sprüche 4 Vers16

Antwort
von MrMiles, 81

Es wird schon sehr viel gemacht. Man hört ja auch oft in den Nachrichten, dass sie Leute festgenommen haben bei denen sie Waffen und Bomben gefunden haben.

Wichtig ist, dass sich die Gesellschaft dadurch nicht destabilisieren lässt.

Antwort
von Fabian222, 15

Meine Meinung als gläubiger Muslim:

Lösungsvorschläge für Europa:

1. Schließung ALLER Moscheen, die unter Verdacht stehen. (Update:
Schließung aller radikalen Moscheen, in denen wahhabitische/neosalafistische Ideologie gepredigt wird.
2. Verbot der wahhabitischen/salafitischen und radikalen Literatur.
3. Wahhabismus als terroristische Ideologie erklären. Anhänger machen sich strafbar.
4. Ausländische Gelehrten abschieben.
5. Stoppen der finanziellen Mittel aus dem Ausland (Saudi Arabien, Türkei).
6. Grenzen schliessen.
7. Förderung der moderaten Stimmen der Muslime. Ein humanistisches Islamverständnis muss als Gegenpol stärker werden.

Religionsfreiheit kann eingegrenzt werden, wie der Fall bei Presse- und Meinungsfreiheit ist.

Solange der Notzustand in Frankreich herrscht, sollte man ihn ausnutzen. Die gesellschaftliche Ordnung ist sonst stark gefährdet.

Und Deutschland sollte präventiv arbeiten, bevor es zu spät ist, denn viele feiern den Anschlag schon. Allein die Freude drüber ist terroristisch genug.

Mehr

Benachrichtigung erhalten

Melden

Antwort
von soissesPDF, 30

Das ist das Ding mit "der Geist ist aus der Flasche", "Zahnpasta lässt sich nicht die Tube zurückdrücken", oder "gelatscht ist gelatscht".
oder biblisch "Rache bis ins siebte Glied", "Auge um Auge, Zahn um Zahn"

Oder Nostradamus, der den letzten großen Krieg der Menschheit, zwischen den zwei Weltreligionen voraussagte.

Gleich wie, die Menschheit weiß nur wie man Kriege anfängt, wie man einen Krieg wieder beendet gehört nicht zur Erkenntnis des Menschen.

Antwort
von Fuchssprung, 17

Der freie Personenverkehr innerhalb der EU müsste ausgesetzt werden und an den Grenzen eines jeden Landes sollten alle Menschen auf unbestimmte Zeit kontrolliert werden. Es kann doch nicht sein, dass Waffenhändler mit einem Auto voller Waffen von Albanien nach Paris fahren, ohne dass diese Waffen gefunden werden! 

Innerhalb der einzelnen EU Staaten sollte für größtmögliche Chancengleichheit gesorgt werden. Besonders in Frankreich sind die Ghettos der Nährboden für den heimischen Terrorismus. Solche Ghettobildung sollte unbedingt verhindert werden. Sonst bilden sich Parallelgesellschaften wie in Berlin die dem Staat vollkommen entgleiten. Die Kinder lernen dort kein richtiges Deutsch und viele sprechen auch nach mehreren Jahren kein einziges Wort Deutsch. Wozu auch? Man kommt ja auch ohne die deutsche Sprache gut klar. Die Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift sollte eine Pflicht für alle hier lebenden Ausländer sein, egal ob sie aus den USA stammen oder aus dem arabischen Raum. Integration und nicht Ausgrenzung sollte die Formel des Zusammenlebens sein. Ausgrenzung produziert Hass und Hass führt zur Gewalt. 

Hassprediger sollten Dingfest gemacht werden. Wenn dafür Gesetze geändert werden müssen, bitte sehr! Lasst und die Gesetze ändern, aber lasst uns nicht darauf warten, dass es uns hier so ergeht wie in Nizza! 

Antwort
von 3plus2, 18

Keine Islamisten ins Land lassen, wo die reinkommen , kommt der Terror mit, so wie es im Koran steht, "Euch ist der Kampf vorgegeben bis die Religion Allah gehört." und wenn ihr dabei getötet werdet dann kommt ihr direkt in Paradies und 72 Jungfrauen und die glauben das. 

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Wie oft willst du dieses Zitat das nicht im Koran steht eigentlich noch posten? 

Kommentar von 3plus2 ,

bis der alles mordende Islam verboten wird.

Antwort
von Kaputmacher97, 47

Die Antwort ist ganz einfach - Nie
Es werden immer wieder ein paar Anschläge passieren ob man will oder nicht auch wenn welche zum Glück verhindert werden dringen ein paar Durch.

Ich mein wenn du auf ein Tor schießt dann kann der Torwart auch nicht alle Bälle halten oder ?

Antwort
von LeCux, 37

Vorratsdatenspeicherung. Ach ne, hat Frankreich ja - und hat noch nie eine Straftat verhindert.

Persönliche Rechte einschränken? Hilft der Industrie und dem Staat, aber verhindert auch nichts.

Das ist ja eben die Idee hinter dem Terror. Das man nichts tun kann.

Ausser es jetzt instant auf die Flüchtlinge zu schieben (die ja vor genau diesem Terror fliehen).

Kommentar von Lavendelelf ,

Genau so ist es. Der IS greift Syrien an, die Syrer flüchten nach Europa und werden dann hier als mögliche IS Anhänger gesehen. Zum kotzen.

Antwort
von barfussjim, 14

Man kann Derartiges nicht völlig verhindern, höchstens die Sicherheitsmaßnahmen verstärken, z. B. hiermit:


Spinner und Radikale, die Amok laufen, Bomben legen und Menschen töten, wird es aber auch in 100 Jahren noch geben.

Antwort
von ErdeUndWind, 45

Mal ganz allgemein: Wir müssen unseren Fortschritt in die Welt verbreiten.

Wenn in Arabien und Afrika nicht Leute ständig am Arsch sind und sehen wie wir uns ein schönes Leben haben, klar, dass da Wut aufkommt.

LG ErdeUndWind

Kommentar von MickyFinn ,

Aber die wollen es doch so.

Kürzlich ist in Arabien Schach zum Glücksspiel erklärt worden (Tja... nun verboten). Was will man da ändern?

Kommentar von ErdeUndWind ,

In Saudi-Arabien profitiert eine reiche Minderheit von Öl und Macht. Wenn wir in Europa anfangen auf Öl zu verzichten, ist dem geholfen. Außerdem liefern wir stänig Waffen nach SA. Damit sollten wir auch aufhören.

Kommentar von MickyFinn ,

Sag das eurer ,,Mama-Merkel" mit den Waffentransporten.

Antwort
von gabriel118122, 46

NORBERT HOFER WÄHLEN!!!

Antwort
von DerFGT1337, 63

Ich würde sagen Terrorismus kann nie ausgelöscht werden und es wird wahrscheinlich immer Terrorismus geben 

Antwort
von MarliesMarina12, 64

Hatte dieser Anschlag in Nizza noch was mit der EM zu tun? Also weil ja auch in Nizza gespielt wurde und galt die Bombe oder das Auto dem Stadion oder fand es erst nach der EM statt?

Kommentar von DerFGT1337 ,

Der Anschlag durch einen LKW fand nach der EM am französischen Nationalfeiertag statt hatte also nichts mit der EM zu tun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community