Was möchte der Prophet Mohamed den streng gläubigen Moslems auf den Weg geben. Was wolltever ihnen mitteilen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Er hat von Allah den Auftrag alle Menschen anzusprechen, nicht nur die sogenannten strengläubigen Menschen.

Muhammad (s) erhielt von Allah den Auftrag, die Einheit und Einzigkeit Allahs (arab. für “Gott”) zu verkünden. Er erklärte den Menschen, dass nur der Eine Einzige Gott(Allah) die Menschen erschaffen hat, sie versorgt und ihre Bitten erhört.

Als zweiten wichtigen Punkt der Botschaft Allahs stellte er heraus, dass Allah immer wieder Gesandte unter den Menschen erwählte, um die Botschaft Allahs zu übermitteln. Die Propheten sind gleichzeitig damit beauftragt, mit ihrer eigenen Lebensweise ein mustergültiges Beispiel von der Ausrichtung des Lebens auf Allah abzugeben.

Als einen wesentlichen Punkt, stellte Muhammad (saws) in seiner Verkündigung das Leben nach dem Tod dar. Er erläuterte, dass das irdische Leben eine Prüfung bedeutet. Er wies darauf hin, dass die Menschen nach ihrem Tod am Jüngsten Tag wiedererweckt und - gemäss ihrer Lebensweise im Diesseits - belohnt oder bestraft werden.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ,
eine sehr schöne Frage .
Damit du das volle Maß der Lehren unseres Propheten verstehst empfehle ich dir Sahi Bukhari und Sahi Muslim zu lesen .
Das ist eine Sammlung von Aussagen unseres Propheten s.a.w.s .
Ich persöhnlich liebe die Aussage : Wenn du nichts vernünftiges zu sagen hast dann sag nichts
Eine Aussage die ich vielen ans Herz legen kann .
Ich denke oft daran wie unser Prophet s.a.w.s mit seinem jüdischen Nachbarn umgegangen ist .
Demjenigen der ihm jeden Tag Müll vor die Haustür gebracht hat .
Als eines Tages kein Müll dort war ging er nachsehen ob es ihm gut geht .
Ihm wurde gesagt das sich sein Nachbar im Krankenhaus befindet und er ging ihn besuchen .
Als der Jude sein Haus verkaufte sagte er zum Käufer : Soviel für das Haus und nochmal soviel weil er der Nachbar ist und darauf hin nahm er den Islam an .
Ich denke oft daran unter welchen Umständen er gelebt hat obwohl er der Anführer eines ganzen Staates war .
Er wollte niemals etwas von den Menschen er hat nie etwas verlangt als seine Gefärten ihn fragten warum er das tut warum er so lebt warum er so schläft ( er hatte kein Bett er schlief am Boden ) .
Sagte er : Ich bin nur ein Reisender der Richtung Paradies reist und kurz ein Nickerchen macht um dannach seine Reise fort zu setzen .
Ich denke oft daran wie schön er mit seinen Frauen umgegangen ist .
Er ist ein Mensch den man liebt ohne ihn jemals getroffen zu haben .
Man schließt ihn ins Herz ohne ihn jemals kennenglernt zu haben / gesehen zu haben .
Wir Muslime lieben ihn so sehr das wir so schlafen wie er , so essen wie er , uns so waschen wie er , so beten wie er und und und  .
Er ist unser Vorbild und der beste Mensch der Jemals auf dieser Erde gelebt hat .
Lese am besten zuerst die "Seerah " des Propheten s.a.w.s ( also seine Lebensgeschichte ) und dannach die Bücher Sakhi Buhari und Sakhi Muslim .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ssise
30.05.2016, 05:34

Hast du sehr schön erklärt. Hat gut getan auch wieder meine Erinnerung aufzufrischen danke dir.

0
Kommentar von earnest
30.05.2016, 06:49

Du zitierst hier nicht aus dem Koran, sondern aus zwei Hadith-Sammlungen. 

Diese Hadithe sind - außer für strenggläubige Sunniten - Hörensagen. Manchmal auch Hörensagen vom Hörensagen. Und oft auch Hörensagen aus dritter Hand.

Es ist also keineswegs gesichert, dass es sich um Originalzitate des Propheten handelt. Es ist auch nicht gesichert, dass sich die von dir geschilderten Episoden aus seinem Leben tatsächlich so abgespielt haben.

Deine enthusiastischen Bemerkungen über Mohammed als Vorbild und "besten Menschen, der jemals auf dieser Erde gelebt hat", sind dem religiösen Überschwang zuzuschreiben.

Und "wie schön er mit seinen Frauen umgegangen ist", zeigt sich unter anderem darin, dass er mit einer 9-Jährigen "die Ehe vollzog" - um es mal sehr zurückhaltend auszudrücken.

2
Kommentar von moHAMed800
30.05.2016, 14:27

....und grunzen wie er.

0

Ich bin kein Muslim, aber soviel weiß ich, dass hier der Platz nicht ausreicht, um den ganzen Qran zu zitieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meist nach den Falschen,so wie die Christen auch.Mohamed ,wie auch Jesus wollten oft genau das Gegenteil von dem was ihre Jünger aus dem Koran oder der Bibel herauslesen.Jedenfalls wenn man den Überlieferungen über ihre Leben Glauben schenken tut.Der Koran hat gegenüber der Bibel nur eine besondere Eigenheit.Er wird in der Übersetzung in eine andere Sprache,nicht mehr anerkannt,da jede Übersetzung auch eine Interpretation des Übersetzers ist.Ein Beispiel aus der Bibel.Aus der Urfassung wurde aus einer ,,jungen Frau" die ,,Jungfrau".Der Koran hingegen ist genauso,wie er einst geschrieben wurde,und zwar auf arabisch.

Und beide religionen beziehen ihren Glauben aus dem Gesamtwerk ihres Gottes und nicht nur aus bestimmten Aussagen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herb3472
30.05.2016, 02:23

Auch der Qran liegt nicht mehr in seiner Urform (Altarabisch) vor und musste in das neuzeitliche Arabisch transskribiert werden, damit er von den heute lebenden Muslimen gelesen werden kann.

1

Der Prophet Mohammed (S.a.v) hat der Menschheit die Mitteilung Gottes übermittelt.

Seine Aufgabe war es, dass es nur einen einzigen Gott gibt und Mohammed sein Gesandter ist.. Das ist unsere Orientierung. -> Wir kommen von Gott und werden zu ihm zurückkehren..

Er hat eigentlich den Weg gezeigt, wie man den Paradies gewinnen kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wie bei anderen Religionen auch

Altes Testament oder neues

Dann kommen/kamen in den den letzten jahrhunderten immer neue Doktrinen/Suren oder sie wurden / werden entfernt

In den Glaubensschriften ist nur noch wenig der Ursprünglichen Texte enthalten, die wenigsten kennen die wirklich alten Texte, nur wenige auserwählte - Religionsführer

Das heisst jede(r) Muslim(e) / Christ(in) etc. kann einen etwas anderen glauben haben

Somit kann deine Frage nicht allgemein beantwortet werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dacho2
30.05.2016, 02:10

Quran ist unverändert. Von Anfang bis jetzt. Ich glaubte nicht aber ich habe Hunderte gesehen und immer gleiche 

0
Kommentar von BossMoss
30.05.2016, 06:23

die bibel hat ein neues und ein altes testament. Beim kuran gibt es jedoch so etwas nicht. Der kuran ist unveränder.

0

Hmm. Das kann man nicht hier antworten. Kein Platz keine Zeit. Liest du Quran. Braucht man die Zeit aber langsam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?