Frage von poloteamtsi, 97

Was mit Haus machen?

Hallo,

diese Frage ist vielleicht etwas ungewöhnlich aber ich würde dazu gerne mal ein paar Meinungen hören. Ich wohne in einem Haus, es setzt sich folgendermaaßen zusammen: im EG ist ein kleiner Laden, darüber eine frisch kernsanierte Wohung und links davon ein Haus in etwas in die Jahre gekommenener Ausstattung.

1.Das Haus: Es handelt sich um die Wohnung/Haus, wie man es nennen will, in der mein Opa bis zu seinem Tod vor einem Monat gelebt hat. Ich habe dort zusammen mit ihm gewohnt. Die Einrichtung sprich Fließen und Bad sind eher 70er Jahre Design... Es ist ca. 130qm groß und erstreckt sich vom UG über EG bis zur 1. Etage. Das DG ist nur ca. 3qm groß als Abstellraum.

  1. Die Wohnung: Sie ist absolut Neuwertig saniert( Heizkörper , komplette Aufsparrendämmung nach kFW, neue große Veluc Fenster nach KFW Vorschrift, im Schlafzimmer sogar mit elektrischer Rollade, neuwertiges bad (nur Villeroy und boch, Grohe usw...), alle anderen Fenster sind ebenfalls neu und elektrisch, alle Installationen sind neu....

3.Der Laden; Der Laden ist zurzeit super vermietet und ich bekomme gesamt 500Euro dafür. Ist zwar nicht zum reich werden aber es läuft und er wird sich lange halten.

Das Haus hat eine neu Brennwertheizung aus 2015 und komplett neu Fenstern und Haustüren, neuer Dachstuhl teilweise und ganz neu eingedeckt. Das Grundstück mit garten ist 1000gm und ich habe eine Doppelgarage mit zufahrt von hinten im Garten.

Eigentlich war ich dabei die neu Wohnung für mich fertig zu machen um dann dort einzuziehen. Darum habe ich auch einen Kredit (150tsd) aufgenommen. Aber mein Opa ist plötzlich gestorben und ich mache mir gedanken weil eines jetzt leer steht.

Jetzt zu meiner Frage:

Was würdet ihr mit dem Haus anstellen, verkaufen wollte ich eigentlich nicht.... Würdet ihr die alte Wohnung vllt etws herrichten und alles vermieten und wegziehen oder nur den alten Teil und in der neuen Wohnung bleiben??

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, 18

Das muss man sich wirklich gut überlegen, ob man selber in das Haus zieht, was noch im 70 er Jahre Stil ist und die andere Wohnung vermietet oder umgekehrt.

also meinst du die neue Wohnung mit der genialen Ausstattung an Mieter übergeben :O ist das nicht wie perlen vor die Säue??

Ich gebe Dir mal ein paar Denkanstöße/Tipps.

- Das darauf an, wie der Mieter mit der Mietsache umgeht.

- Eine frisch renovierte Wohnung bringt wohl eine höhere Miete.

- Willst Du lieber in die frisch renovierte Wohnung ziehen oder reicht es, wenn man das Haus ein bisschen renoviert und dann dort einzieht.

ja aber ich muss ja schon noch erstmal den einen kredit abzuahlen können, da kann ich ja nicht direkt neu schulden machen;D

Die Zinsen sind gerade sehr niedrig und eine renovierte Wohnung bringt mehr Miete.

Ich würde als den Kredit aufstocken, sofern es finanziell möglich ist und auf jeden Fall renovieren.

Letztendlich würde ich dann dort wohnen wollen, wo ich mich wohler fühle und wo die Ausstattung besser ist.

Wenn man die Kosten gering halten will und man nicht Angst haben will, dass ein Mieter die neue Wohnung verschandelt, dann würde ich in die renovierte Wohnung ziehen und das Haus zumindest so weit herzurichten, das man es gut vermieten kann.

LG

johnnymcmuff

Antwort
von Hammy2000, 37

An deiner stelle würde ich die wohnung vermieten als geldanlage.gerade ist der zinssatz sehr niedrig dh. Du kannst "billig" ein haus/wohnung kaufen. Das heisst du bekommst ungefähr 800€ im monat und das ist ordentlich.

Kommentar von poloteamtsi ,

also meinst du die neue Wohnung mit der genialen Ausstattung an Mieter übergeben :O ist das nicht wie perlen vor die Säue??

Antwort
von sassenach4u, 15

Zunächst stelle sich erst einmal die Frage, wem das Haus nun gehören wird. Bist du der Erbe? Gibt es noch lebende Kinder deines Großvaters? Wenn ja, haben die zumindest einen Pflichtteilsanspruch.

Kommentar von poloteamtsi ,

Das Haus wurde vor einem Jahr überschrieben und meine Mutter , die einzige Erbin hat beim Notar den Verzicht erklärt( schriftlich)...

Antwort
von edmuina, 36

Ich würde das haus vermieten und wie geplant in die wohnung ziehen. Wenn du das geld nicht dringend brauchst würd ich nicht verkaufen. Lass doch den mieter dein darlehen zurückzahlen.

Kommentar von Hammy2000 ,

Oder du bleibst in der wohnung und kaufst eine andere als wertanlage. Ein bisschen geld tut jedem gut

Kommentar von poloteamtsi ,

ja aber ich muss ja schon noch erstmal den einen kredit abzuahlen können, da kann ich ja nicht direkt neu schulden machen;D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community