Frage von annna14, 25

Was meinte meine Lehrerin damit?

2014 bin ich fast in die Magersucht abgerutscht, allerdings weiß es keiner, ich habe es auf jeden Fall keinem erzählt. Als wir die Englischarbeit wieder bekommen haben, meinte meine Lehrerin zu mir, dass ich für die schlechte Note nicht kann, weil mich etwas blockiert (dann hat die mir zu gezwinkert). Das hatte sie mir unter 4 Augen erzählt. Meine Frage ist halt ob sie war von der eventuellen Magersucht geahnt hat. Ich habe allerdings nur 3 Kilo abgenommen gehabt also nichts was extrem auffällt, die hat mich zu der Zeit auch immer komisch angeguckt und wenn ich meine brotdose vor den Pausen raus geholt habe einen Blick rein geworfen habe und sie wieder weg gepackt habe, hat sie mich immer beobachtet.
Hat die was geahnt? Wenn schon woher sollte sie was gemerkt haben? Ich war zwar zurück haltender und habe mich zurück gezogen aber merkt die das? Wieso diese Andeutung?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo annna14,

Schau mal bitte hier:
Schule Krankheit

Antwort
von creativitaye, 18

Sie weiss, sieht oder/und spürt, dass dich etwas belastet, du etwas mit dir trägst. Deshalb spricht sie von Blockade.
Sie denkt nicht in deinem Schema innerhalb einer Magersucht. Auf das Essen hat sie mmn. bestimmt nicht geachtet, wozu auch?
Sie hat dir auf alle Fälle zeigen wollen, dass sie für dich da ist und dich versteht.
Du musst dir keine Sorgen machen.
Sie will dir eher helfen.

Ich wünsche Dir alles Beste, Schutz von Engeln und Genesung.

Antwort
von Lollyyy98, 3

Dir ging es zu der Zeit psychisch sicher nicht so gut und das wird man dir angesehen haben! Seih froh über eine Lehrerin die sich um dich sorgt und Verständnis hat :D

Antwort
von brummitga, 16

ich würde sagen, dass sie was gemerkt hat und dir nur den berühmten "Wink mit dem Zaunpfahl" geben wollte.

Antwort
von Johannax31, 16

Du hattest vor 2 Jahren mal 3kg abgenommen. Damit warst du nicht magersüchtig, höchstens essgestört. Wie sieht es denn aktuell aus? 

Ich denke, dass du zu dem Zeitpunkt einen traurigen, veränderen Eindruck gemacht hast. Man merkt es schließlich an der Körpersprache, wenn es jemandem nicht gut geht.  

Dass du in den Pausen nichts gegessen hast, ist KEIN Anzeichen für eine Magersucht. Da du allerdings stets in deine Brotdose geguckt und es daraufhin weggepackt hast, kann man darauf schließen, dass dir irgendetwas den Appetit verdorben hat, was ebenfalls auf einen schlechten seelischen Zustand schließen lässt. 

Sie kann dir keine Essstörung oder gar Magersucht angesehen haben. 
Allerdings frage ich mich, weshalb sie erst jetzt, 2 Jahre nachdem das alles passiert ist, mit dir spricht? Wie lief es denn bisher in der Schule? 

Kann es sein, dass du sonst sehr gute Leistungen in dem Fach erbracht hast? Das würde das ebenfalls erklären. Jeder hat schließlich mal einen schlechten Tag ;)

Kommentar von annna14 ,

Ich sage ja ich habe die Kurve grade so noch bekommen, die hat es mir vor 2 Jahren also zu dem Zeitpunkt gesagt aber ich muss immer noch daran denken weil ich den wissen will. Ich war zu dem Zeitpunkt im Unterricht sehr ruhig und unauffällig, die hatte das dann zu mir gesagt und gelächelt und gezwinkert mit einem Auge.
Ich habe die gleiche Lehrerin jetzt wieder nach einem Jahr im Unterricht aber sie hat nichts mehr gesagt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community