Frage von Jumik85, 132

Was meint ihr zum Thema dicht auffahren im Straßenverkehr?

Wer dicht auffährt deutet dem Vorrausfahrenden an, dass er vorbei möchte.

Wenn man aber vorbei möchte ohne dicht aufzufahren, bleiben oft die Vorrausfahrenden auf der Spur und machen keinen Platz, weil sie nicht wissen, dass der Hintermann vorbei möchte.

Darf man beim ausreichend Abstand halten die Lichthupe betätigen und bringt das was?

Mich regen die Fahrer auf, die immer dicht auffahren. Das macht aber jeder Zweite, weil wie gesagt man sonst nicht vorbei kommt. Mich regen aber auch die auf, die die Überholspur blockieren. Aber es ist irgendwie eine Zwickmühle.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 15

Wer dicht auffährt signalisiert eigentlich mehr dass ihm die Geschwindigkeit des Vorausfahrenden zu gering erscheint.

Die Lichthupe ist eigentlich genau die Einrichtung am Fahrzeug die genau dafür vorgesehen ist seine Überholabsicht anzukündigen. Also darf man sie natürlich dazu benutzen, allerdings kann dies bei mehrmaligem Betätigen, evtl in Verbindung zu dichtem Auffahren und/oder Blinker links auch zu einer Nötigung werden. Daher sollte man die sorgsam benutzen.

Es ist ein Graus, obwohl Rechts frei ist und wir das Rechtsfahrgebot haben blockieren immer wieder Welche die Mittlere oder Linke Spur (auf Autobahnen, aber was sonst soll auch gemeint sein) und begründen das weil ja Irgendwann ein LKW oÄ kommen wird das man überholen werden möchte und man dann nicht sinnlos Spurwechseln will.

Indem Du mit Abstand durch die Lichthupe Deine Überholabsicht ankündigst bringst Du so manchen Autofahrer dazu Dir Platz zu machen, oftmals aber bewirkst Du damit sogar eher gegenteilige Reaktionen. Mich zB nervt es auch wenn ich während einem Überholvorgang Jemanden sehr schnell von hinten kommen sehe, ich kann mich aber nicht subtrahieren, ich mache Platz sobald es geht, gebe sogar Gas damit dies früher eintritt und dann spielt der mit seiner Lichtorgel herum, dann lasse ich mir wieder die Zeit die es normalerweise gebraucht hätte.

Dann gibt es neuerdings auch selbsternannte Weltretter die mit 100Km/h auf der linken Spur herumgondeln. Schneller braucht man ja nicht fahren weil dann der Schadstoffausstoss massiv zunimmt. An denen muss man dann wirklich rechts vorbei, wobei die aber manchmal auch nicht davor zurückschrecken dann einfach nach rechts zu ziehen. Eigentlich müsste man dahinter bleiben, möglichst viele Zeugen finden und so Jemanden wegen Nötigung und gefährlichen Eingriff in den Strassenverkehr anzeigen.

Antwort
von Genesis82, 64

Du hast richtig erkannt, dass dicht auffahren nervig und vor allem gefährlich ist. Um einem vorausfahrenden Fahrzeug deine Überholabsicht anzuzeigen, darfst du die Lichthupe betätigen. Allerdings nicht so, wie es die meisten machen, also nicht mehrmals und über einen längeren Zeitraum. Die Lichthupe darf einmal betätigt werden und wenn der Vorausfahrende nicht in einem angemessenen Zeitraum reagiert obwohl er Gelegenheit dazu hätte, darf die Lichthupe erneut betätigt werden.

Kommentar von Jumik85 ,

Ob der Vorausfahrende das auch so realisiert ist ne andere Frage. Werde das mal ausprobieren, ob es wirkt bei Gelegenheit.

Kommentar von Genesis82 ,

Das Problem ist, dass sich viele durch die Lichthupe provoziert fühlen, weil sie nicht wissen, dass man sie benutzen darf (auch an den Antworten hier zu erkennen) und weil sie erst zu spät betätigt wird. Wenn du allerdings aus entsprechender Entfernung die Lichthupe einmal kurz antippst, dann funktioniert das Platzmachen auch - aber nur, wenn rechts nicht grad ein LKW fährt ;)

Antwort
von Michaeloe, 52

Lichthupe = Nötigung

Und jeder lernt in  der Fahrschule nicht zu dicht Auffahren beim Überholvorgang ( halber Tachoabstand , bei 100 Km/h = 50 Meter ) , aber nicht schon Kilometerweit vorher Ausscheren und die Spur bis zum Überholvorgang blockieren wir haben auf der Autobahn Rechtsfahrgebot . Das Bedeutet nach Überholvorgänegen in die recht Spur zurück . Es sei man fährt mit wirklich seht hoher Geschwingkeit so das ein Einscheren Sinnlos ist !

Kommentar von ronnyarmin ,

Lichthupe = Nötigung

Das steht nochmal wo? Ich kann es einfach nicht finden...

Kommentar von Genesis82 ,

Die Lichthupe zu nutzen ist nicht automatisch Nötigung! Warum sollte der Gesetzgeber sonst das Vorhandensein vorschreiben, wenn man sie gar nicht benutzen darf?

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Ein Auto hat auch eine Hupe und vor allem eine "NEBELSCHLUSSLEUCHTE" die den folgenden Verkehr massiv blendet wenn sie missbräuchlich eingeschltet ist, auch diese darf man nur in bestimmten Situationen benutzen

Kommentar von Genesis82 ,

Richtig. Aber was hat das jetzt mit der Frage oder der Antwort zu tun? Nichts. Wenn die Lichthupe benutzt wird - und der Fragesteller beschreibt eine zulässige Situation - dann ist es keine Nötigung.

Kommentar von ronnyarmin ,

Was hat das mit der Lichthupe zu tun? Die darf man in genau der Situation benutzen, in der man dem Vorausfahrenden seine Überholabsicht anzeigen will.

Kommentar von Jumik85 ,

Was hat die Lichthupe mit der Nebelschlussleuchte zu tun? Die Nebelschlussleuchte ist hinten. Die Lichthupe wird mit dem Fernlicht eingeschaltet.

Antwort
von lesterb42, 2

Passiert mir häufiger auf der Autobahn, linke Spur. Wenn rechts frei ist, fahre ich nach rechts. Wenn nicht, mach ich kurz den linken Blinker an. Das hilft meistens.

Antwort
von SLS197, 64

Mich stören die Drängler auch immer, aber was soll man machen? Man muss eben damit klar kommen im Verkehr. 

Antwort
von Hausameise, 50

Man darf es mit der Lichthupe ankündigen, dass man überholen möchte. Wenn du es allerdings durchgehend machst ist das Nötigung. Mich regen diese Leute auch auf.... Ich fahr mit 75-80 auf ner Strecke wo 70 erlaubt sind aber trotzdem meint immerwieder irgendwer so dicht auffahren zu müssen. Überholen können sie dann trotzdem nicht, obwohl es sich anbietet...

Kommentar von Jumik85 ,

Ja dicht auffahren können sie, aber für ein Überholmanöver haben sie keine Eier. Ich fahre auch immer plus 10 km/h als erlaubt. So kann man nicht geblitzt werden. Die gehen erst bei plus 11 los. Denen ist gar nicht bewusst, was alles passieren kann. Als Autofahrer sollte einem das aber bewusst sein. Man sollte viel härter vorgehen gegen Dichtauffahrer.

Kommentar von Hausameise ,

Da stimme ich dir zu. Denen sollte man mal den Führerschein abnehmen. Vor allem bringt es überhaupt nichts dicht aufzufahren...man ist dadurch nicht schneller und gefährdet nur sich selbst und die anderen Verkehrsteilnehmer.

Antwort
von spugy, 65

Wenn jemand auf der strasse drängelt, musst du mit absicht maximal 50 km/h fahren wenn maximal 50 erlaubt sind. 

Wenn z.b. 70 erlaubt sind, und jemand drängelt, dann fahre ich 69km/h

Das wirkt tatsächlich und dann hält er abstand oder überholt, dann hast du deine ruhe.

Kommentar von Jumik85 ,

Ja mach ich auch immer. Aber was, wenn du vorbei willst und jmd fährt seit geraumer Zeit viel zu langsam auf der Überholspur obwohl die linke Spur frei ist? Dicht auffahren ist verboten genauso wie rechts überholen auf Schnellstraßen und Autobahnen.

Kommentar von spugy ,

Dann überhole ich einfach rechts, und zeig ihm nebenbei den vogel. Ich fahre einen 3er BMW mit ordentlich power. da sollte das agressive überholen nicht sonderlich schwer fallen. Du solltest aber eine gewisse erfahrung haben. Sonst gehts nach hinten los

Es bleibt dir ja keine andere wahl oder?

Kommentar von hardles ,

@Jumik85: hast du da nicht etwas verwechselt ?? Überholspur ist links, wie kann da die linke spur frei sein?

Antwort
von Heidrun1962a, 65

Lichthupe ist verboten, dass ist nötigung. 

Kommentar von Genesis82 ,

falsch, genau dafür ist die Lichthupe in Autos verbaut

Kommentar von Heidrun1962a ,

Es wird keine Lichthupe ins Auto eingebaut.

Nicht erlaubt sind Lichthupe bzw. Fernlicht und Hupe als Signal, um ein vorausfahrendes Auto zu einer höheren Geschwindigkeit zu drängen

Beim Fahren innerhalb geschlossener Ortschaften ist nur die Anwendung der Hupe gestattet – Fernlicht, bzw. Lichthupe sind grundsätzlich verboten.

Kommentar von hardles ,

auf der Autobahn ist die Lichthupe erlaubt, natürlich nicht andauernd aber um den Vordermann anzuzeigen das man überholen möchte schon


das ist noch keine Nötigung

Kommentar von Genesis82 ,

die Frage war auch nicht, ob man jemanden zum schnelleren Fahren drängen darf, sondern ob man dem Vorausfahrenden Anzeigen darf, dass man vorbei möchte. Und genau das darf man. Das Vorhandensein der Lichthupe ist in Deutschland sogar vorgeschrieben (soviel dazu, ob eine in Autos verbaut ist). Von Innerorts war in meinem Kommentar gar nicht die Rede.

Was glaubst du denn, wozu es die Lichthupe gibt und warum sie vorgeschrieben ist? Genau, als Warnzeichen, z.B. zum Ankündigen eines Überholvorgangs.

Kommentar von ronnyarmin ,

Nicht erlaubt sind Lichthupe bzw. Fernlicht und Hupe als Signal, um ein vorausfahrendes Auto zu einer höheren Geschwindigkeit zu drängen

Darum gehts doch gar nicht. Anscheinend hast du die Frage nicht verstanden.

Kommentar von hardles ,

ich dränge ihn ja nicht zum schnellen fahren sondern mach meine Absicht klar ihn überholen zu wollen (auf der Autobahn)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community