Frage von DankeAlta, 22

Was meint ihr zu diesem Trainingsplan fürs Fitnessstudio?

Ich Trainiere immer Montags Donnerstags und Freitag. Freitag ist immer Beine und Bauch. Dann mache ich es so dass es immer so verläuft : Montag : Brust(Trizeps,Schulter) Donnerstag : Rücken(Bizeps,Nacken) Montag : Rücken und Donnerstag wieder : Brust. Dann wieder so weiter Montag : Brust, Donnerstag: Rücken....

Wollte euch fragen was ihr von diesem Wechsel hält :) Man hat halt immer einmal nur 3 Tage Pause danach aber 10 Tage Pause mit einer Übungseinheit. Wäre echt nett für Kommentare und falls es nicht so gut ist, bitte warum :) Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Duke1967, Community-Experte für Fitness, 22

Optimal ist Dein Split nicht, aber wenn Du die Trainingstage nicht anders zusammenstellen kannst, ist es so eine ganz gute Wahl. Die Frage, die sich mir stellt: Warum IMMER Freitags Beine? Warum nicht auch diese rotieren lassen? Es wird wohl Gründe haben, wie z.B. ein bestimmter Trainingspartner, den Du für Beine brauchst? Eine Idee zu Deinen o.g. Plan: Wenn Du nach 10 Tagen Pause richtig schwer trainierst, d.h. 6-8 WH könntest Du nach den 3 Tagen Pause moderater trainieren und auf 8-12 WH gehen. Somit hast Du den Vorteil, noch mehr Abwechslung in Dein Training einzubauen und mehr an Deiner Kraftentwicklung zu arbeiten. Die lange Pause ist dann für das Muskelwachstum nicht so dramatisch, weil Du dann 2 wirklich intensive Einheiten mit nur 3 Tagen Pause dazwischen ausgeführt hast und somit eine längere Erholungsphase gebrauchen kannst. Du solltest aber beachten, dass ein Plan nie länger als 12 Wochen gehen sollte, bis man wieder erneut Veränderungen vornimmt, damit die Gewöhnung und somit der nachlassende Stimulus nicht eintritt. Ich wünsche Dir weiter viel Erfolg, alles Gute. LG

Kommentar von DankeAlta ,

Okay danke :)

Kommentar von Duke1967 ,

Bitte, sehr gerne... LG

Antwort
von Luki333, 21

Also prinzipiell vom ansatz ziemlich cool. Aber ich würds ein bisschen anders machen. Nimm mal als beispiel deine arme... Du hast wenn du bizepscurls keinen trizeps dabei. Sprich wenn du nach einem satz bizeps sofort trizeps machst, hast du keinen leistungsverlust, weil bei bizeps der trizeps nicht beanspruch wird und umgekehrt. Das ganze nennt sich antagonistisch. Und so würd ich den trainingsplan aufbauen. Bei brust/schulter trizeps hast du nämlich folgendes problem. Bei allen druckübungen hast du trizeps dabei und beim brusttraining wird die schulter auch schon ziemlich beansprucht, genau wie der bizeps bei rücken. Also ich würds so aufbauen: montag -> brust und rücken (da hast du bizeps und trizeps automatisch dabei) donnerstag -> schultern, nacken, ein bisschen trizeps und bizeps und freitag rücken und bauch. Das wär ein plan bei dem du nichts überanspruchst wegen doppelter belastung. Nacken kannst du auch am montag theoretisch auch machen, wenn du nach rücken noch genügend kraft in den händen hast, die stange zu halten. Noch fragen? ;)

Kommentar von DankeAlta ,

Vielen Dank. Ja genau so habe ichs mir auch mal überlgegt verdammt. Hört sich schon echt gut an aber wieso machen das so wenige. Aber Freitag meintest du Wahrscheinlich Beine Bauch oder ?. Aber stimmt das werde ich mir auf jeden Fall überlegen :)

Kommentar von Luki333 ,

Beine/bauch, pardon

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Ganzkörpertraining, Studio, gesund, 13

Hallo! Und wieder mal eine Frage ohne Informationen. Alter, Trainingsstand, Geschlecht - alles fehlt.  Eine Antwort kann immer nur so gut sein, wie die Frage es zulässt.Zumindest im 1. Jahr sollte man Ganzkörpertraining machen - danach kann man sich die Frage neu stellen. Fast immer wird zu früh gesplittet weil man sich am Spitzensportler oder Könner von eigenen Gnaden orientiert.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Kommentar von DankeAlta ,

Bin 17 Jahre alt und trainiere seid 2 Jahren :)

Kommentar von kami1a ,

Ich vermisse die ganz wichtigen Beine.

Anfänger und selbst fertige Bodybuilder sparen gerne Kniebeugen aus - ein großer Fehler. Genau da kannst Du am meisten Masse gewinnen.

Die Kniebeuge wird nicht umsonst die Königin aller Übungen genannt. Wie bei den Grundübungen üblich, beansprucht sie eine Vielzahl von Muskeln gleichzeitig:

Vordere Oberschenkelmuskulatur (M. Quadrizeps)

Gesäßmuskulatur

Hüftmuskeln

Bauchmuskeln

hinteren Oberschenkel (ischiocrurale Muskulatur)

Waden

Muskeln des untere Rückens insbes. die Rückenstrecker

Kommentar von DankeAlta ,

Ja da hast du recht, ich mach auch Kniebeugen, doch habe angst das das zu sehr auf meinen Rücken geht, wenn ich etwas falsch mache

Kommentar von kami1a ,

Kniebeugen sollte man richtig machen oder lassen. Das ist richtig. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community