Was meint ihr, rechtlich korrekt oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast dich erstmal schon korrekt verhalten.

Du warst ab Sa krank und hast das gemeldet. Soweit so gut. Da Sonntag nicht gearbeitet wird entsteht dir daraus erstmal keine Verpflichtung.

Normalerweise ist es ausreichend wenn du am Mo zum Arzt gehst und dir rückwirkend bis Sa einen Krankenschein holst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Venus21
14.12.2015, 11:09

Das hatte ich auch vor aber er meinte ich hätte nochmal anrufen sollen. Mir geht es immernoch nicht so gut wesahlb ich mich auch ungerne in diesem Zustand damit befasse. Ich reiße mir einen aus bei der arbeit und war letzte woche schonmal krank bin aber trotzdem arbeiten gegangen um das hier zu vermeiden. Und jetzt geht es mir noch schlechter als vorher und die meinen sie haben einen recht darauf mich so zu tyrannisieren!! Ich schaffe das nicht mehr!!! Ist es also korrekt das ich mich nicht noch einmal melden muss wenn ich mich schon am ersten Tag krank gemeldet habe?? 

0
Kommentar von lCra3ckl
14.12.2015, 11:16

Geh zum Arzt und hol einen Attest für SA-... dann hast alles richtig gemacht

1

Eine rückwirkende Krankschreibung dürfen Ärzte gar nicht ausstellen. 

Die Regelung bezüglich Krankmeldung steht i.d.R. in Deinem Arbeitsvertrag. Dort ist vertraglich geregelt, wann Du Dich bei wem krank zu melden hast. Nur wenn dort nichts geregelt ist, gilt die gesetzliche Regelung (Krankschreibung ab 3.Tag vorlegen). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laut Gesetz musst Du dich VOR regulärem Arbeitsbeginn mündlich krank melden und spätestens am 3. Tag eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (Krankenschein) abgeben. Dieser kann aber auch schon ab dem 1. Tag des krank -seins verlangt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Venus21
15.12.2015, 09:55

Wenn sie meine Frage richtig lesen würden, würden sie feststellen das ich das auch getan habe.

0

Was möchtest Du wissen?