Frage von daddlepaddle, 29

Was meint ihr, Könnte ich es schaffen?

Hallo, ich wollte einmal fragen ob man es schafft von einer 2,8 Notendurchschnitt in Klasse 10 bis zu einer 1,7 in 3 Jahren schafft. Ich möchte unbedingt Anwältin werden, aber muss ein 1,7 haben, um dies zu erreichen. Was denkt ihr? Kann man das schaffen oder ist es praktisch unmöglich? Wenn nicht, was kann man tun, um sich zu verbessern? Tipps, Trick..? Danke im Vorraus lg♥

Antwort
von Aushilfsbuddha, 29

Hallo.

Möglich ist das auch innerhalb eines Jahres, die Noten sind ja nicht in Stein gemeißelt. Du wirst ja in einer neuen Klasse nicht mit Noten eingereicht, vno denen du dich runter- oder hocharbeiten kannst. Du kannst mit einer 5 in Mathe abschließen und in der nächsten Klasse mit einer 1 oder 2 weitermachen. Also verbessern geht definitiv. Wie das möglich ist? Durch Lernen. Viel, viel lernen.

Wenn du Anwältin werden möchtest, musst du Jura studieren. Wenn du das bestehen willst, musst du lernen können bis zum Erbrechen. Jahrelang. Also übst du quasi jetzt schonmal für's Studium.

Lernen, lernen, lernen. Anders geht's nicht. Viel Erfolg. 

Antwort
von Debop, 19

Wenn du dich anstrengst, dann wirst du es schon schaffen!

Folgendes könnte helfen:

  • Immer alle Hausaufgaben machen. Nicht nur "mal eben schnell" sondern sehr ausführlich. Was du nicht auf Anhieb verstehst, auf jeden Fall klären!
  • Im Unterricht immer gut aufpassen und mündlich teilnehmen.
  • Teile deinen Lehrern ruhig deine Absichten mit. Frage sie, was du tun kannst um deine Note zu verbessern. Referate, zusätzliche Hausaufgaben oder ähnliches.
  • Nimm Nachhilfe, wenn es Fächer gibt, die du gar nicht beherrscht. Kostet zwar etwas, aber deinen Eltern sollte es ja auch an deiner Zukunft gelegen sein.
  • Hast du Freunde, die auch ihre Noten verbessern wollen? Dann gründe eine Lerngruppe (bringt aber nur etwas, wenn wirklich alle lernen wollen).
  • Für das Abitur gibt es Übungsklausuren. Am besten alle durcharbeiten!

Nicht vergessen: Ein guter Notendurchschnitt ist zwar wichtig um sich schnell im Studium einschreiben zu können, aber es gibt auch mehrere Wege die zum Ziel führen. Wenn du z.B. "nur" einen 2,0 Schnitt schaffst, dann kannst du ja beispielweise ein freiwilliges soziales Jahr machen und dann durch die Wartesemester auch Jura studieren.

Es ist alles eine Frage des Willens und der eigenen Motivation!

Antwort
von Taraja98, 19

Ich finde es kommt darauf an wie sehr du dich jetzt schon anstrengst, also wenn du jetzt schon für jede Arbeit wie verrückt lernen musst oder dich bei der Mitarbeit schon sehr bemühst wird es schwer...

Also was ich sagen will ist, wenn du dich jetzt schon an deinen Grenzen befindest wird es eher nicht besser, aber wenn noch "Luft nach oben" ist geht es natürlich :) Also ich würde auch vor allem einen Schwerpunkt auf die Mitarbeit legen, da du mit der Note vieles ausgleichen kannst und du es dann vor allem in den Kursarbeiten leichter hast (aber lernen musst du natürlich trotzdem)

Aber selbst wenn du den 1,7er Schnitt nicht packen solltest, wenn man will schafft man es meist auch auf Umwegen zu seinem Traumberuf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten