Frage von elmotteck, 24

Was meint ihr Glück oder Kausalität?

Hier eine kurze Geschichte die mir gerade passiert ist, ich versuche immer die Hermetik auch in meinem Alltag anzuwenden speziell auch die Kausalität nach dem Motto schaffe positive Ursachen und du bekommst positive Wirkungen.

Ich war vorhin mit einem Freund frühstücken und musste auf die Toilette, ich schließe ab und sehe eine dicke Ledergeldbörse mit Reißverschluss. Ich erwische mich selber bei denn Gedanken da nun reinzukucken und Stelle mir selbst die Frage ob ich ein Mensch Wäre der sich an dem Inhalt bedienen würde. Nebenbei ich könnte es momentan gut gebrauchen. Ich sage mir nein so ein Mensch bist du nicht du schaust gleich im Laden wem die Geldbörse gehört.

Vor der Türe höhre ich schon eine älter Oma die schien ihr Portmonee zu suchen, ich komme raus und übergebe sie ihr und sage die haben sie wohl verloren. Sie freut sich öffnet ihr "volles" Portmonee und fragt - ist da noch alles drinnen? Ich sage ja müsste da war keiner bei. Aus dank besteht sie darauf mir 10 € Finderlohn zu geben, im Nachhinein habe ich diese dankend angenommen.

Ich erzähle meinem Kollegen von dem Vorfall amüsierten uns kurz drüber und wir haben uns verabschiedet.

Dann dachte ich an die Kausalität. Ich habe eine gute Ursache geschaffen und eine gute Wirkung bekommen, weiter dachte ich das diese 10 € wiederum eine gute Ursache sind und fragte mich, vielleicht schaffen diese mir ja eine gute Wirkung und habe genau diese 10 Euro der Oma in einem Spielcasino gesetzt:-)

Was soll ich sagen der zweite dritte Dreh war für mich der Jackpot.

Ich war total beigeistert- weniger von Dem gewonnenen Betrag sondern mehr die Tatsache sich gut Verhalten zu haben und das ich für mich vor dem Casino an die Kausalität dachte und nur deswegen ins Casino gegangen bin( was ich normal Weise nicht mache).

Man kann es Glück nennen aber für mich ist es irgendwie eine innere Bestätigung das diese Gesetze wirken. Ein schönes Gefühl :-)

Antwort
von atzef, 20

Da gibt es keinen zwingende Kausalität. Das ist eine reine Verkettung ud aAneinanderreihung glücklicher begebenheiten.

Kommentar von elmotteck ,

natürlich das kann gut so sein. viel interessanter finde ich das ich mich nach dem Finderlohn bewusst dazu entschieden habe zu schauen ob aus der positiven Ursache eine neue positive Wirkung entsteht. Allein dieser Gedanke trieb mich ins Spielcasino. Ich weiß nicht ich bin eigentlich ein sehr logisch denkender Mensch aber wenn sowas einem passiert ist das dich schon komisch.

Kommentar von atzef ,

Nein. Das ist nicht komisch, sondern einfach im Rahmen der Wahrscheinlichkeit.

Mach doch schlicht den Selbsttest. Begehe jeden Tag eine gute Tat und geh danach ins Casino, um zu zocken. Dann wirst du schnell feststellen, dass du eben nicht jeden Tag gewinnst.

Kommentar von elmotteck ,

doch*

Kommentar von elmotteck ,

ich habe nicht behauptet das Kausalität sich sofort ausgleicht:-)

Antwort
von Kapodaster, 16

Du hast dich altruistisch verhalten und bist von jemand anderem dafür belohnt worden, das ist alles.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community